Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 3 Minuten 3 Sekunden

Neuer Kirchenkreistag des Kirchenkreises Winsen steht

vor 3 Stunden 38 Minuten
Mitglieder des von Hermann Poppe geleiteten Gremiums wurden gewählt    ce. Winsen. Nach den Kirchenvorstandswahlen im vergangenen Jahr trat jetzt erstmals der neue Kirchenkreistag in Winsen zusammen. Wie die Kirchenvorstände hat auch er eine Amtszeit von sechs Jahren. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem, den Haushalt und den Stellenplan zu beschließen, Diakonie- und Baumittel freizugeben sowie auch die inhaltliche Ausrichtung des Kirchenkreises. Nach einer Andacht von Landessuperintendent Dieter Rathing, der derzeit den Kirchenkreis besucht, gab Superintendent Christian Berndt einen Überblick über die Struktur des Kirchenkreises sowie auch der Landeskirche. Der bisherige Kreistags-Vorsitzende Hermann Poppe aus Ramelsloh wurde im Amt bestätigt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Katharina Krieger (Kirchengemeinde Salzhausen) als zweite Vorsitzende sowie Stephanie Hiller (Winsen) Anke Meyn (Drennhausen) und Gerlinde Wippich (Egestorf) als Beisitzerinnen. Der neue Kirchenkreis-Vorstand besteht aus folgenden zehn Personen: Christian Berndt, Pastorin Ulrike Koehn aus Winsen, Pastor Carsten Stock (Pattensen) und Pastor Hans-Georg Wieberneit (Ramelsloh), Inge Wenk-Burmester (Stelle), Frank Gernert (Tespe), Gerhard Koepsel (Marschacht), Kerstin Kriegk (Winsen), Christian Lubig (Salzhausen) und Frank Stoppel (Winsen). Vorsitzender Hermann Poppe, der für drei Jahre gewählt wurde, sagte: "Ich möchte gemeinsam mit dem Kirchenkreistag die Weiterentwicklung des Kirchenkreises positiv mitgestalten, den Glauben weitertragen und auch christliche Werte vermitteln." Weiter wurden Christian Berndt und Pastorin Anja Kleinschmidt in den Diakonievorstand, der gemeinsamen mit dem Kirchenkreis Hittfeld gebildet wird, gewählt. Barbara Schlarmann wurde für weitere drei Jahre in das Kuratorium der Stiftung "Kirche mit Zukunft“ entsandt und Lucas Stoppel neu in das Kuratorium gewählt. Zum Kirchenkreistag gehören künftig acht Ausschüsse, die dem Gremium zuarbeiten und...
Kategorien: Nachrichten

TuS Fleestedt spielt 2:2-Remis

vor 7 Stunden 26 Minuten
(cc). Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga, TuS Fleestedt, kam nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Im Freitagspiel mussten sich die Seevetaler und der BFC die Punkte teilen. Die Tore: 1:0 (5. Minute) Christian Cordes, 1:1 (12.) Andreas Meyer, 1:2 (71.) Benjamin Prosenbauer, und 2:2 (89.) Samir Rabbi. Weiter spielten: TVV Neu Wulmstorf - SG Estetal 2:1, MTV Ashausen/Gehrden - TV Welle 4:3, und FC Este - TSV Auetal 5:1.
Kategorien: Nachrichten

MTV Eyendorf gewinnt Landesliga-Derby

vor 10 Stunden 26 Minuten
(cc). Der MTV Eyendorf hat das Kreisderby in Hittfeld gegen Aufsteiger HSG Seevetal deutlich mit 33:23 (15:13) gewonnen, und damit seine Tabellenführung in der Handball-Landesliga der Männer behauptet. Die besten Werfer waren Frederik Moorstein (6 Tore) für Eyendorf, und Niklas Gevert (6/3) für die HSG Seevetal. Auswärtsniederlagen gab es für den TuS Jahn Hollenstedt (27:28 beim TuS Bergen), und für "Schlusslicht" SG Luhdorf-Scharmbeck (30:37 bei der SG Südkreis Clenze). Bitter für Luhdorf, denn der Tabellenvorletze TV Jahn Schneverdingen gewann überraschend mit 28:18 gegen den MTV Soltau. Weiter spielten: MTV Dannenberg - TV Uelzen 36:23, MTV Embsen - HV Lüneburg 21:21, und MTV Müden/Örtze - TSV Wietzendorf 16:21.
Kategorien: Nachrichten

Lateinformation von Blau-Weiss wurde Vierter

18. März 2019 - 17:00
(cc). Erneut hat die Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz ihr Wunschergebnis nicht erreicht, und wurde beim fünften und damit letzten Turnier der 1. Bundesliga am vergangenen Wochenende in Bremen "nur" Vierter. Die Plätze eins bis drei gingen an Grün-Gold-Club Bremen, den TSZ Velbert und die TSG Bremerhaven. Ausführlicher Bericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Samstag.
Kategorien: Nachrichten

TSV Elstorf mit 10:0-Kantersieg

18. März 2019 - 16:00
(cc). In der Fußball-Bezirksliga II kam Tabellenführer TSV Elstorf auf Kunstrasen zu einem 10:0 (5:0)-Kantersieg gegen den Tabellensechsten MTV Egestorf. Dreifacher TSV-Torschütze war Timo von Reith.
Kategorien: Nachrichten

Carsten Bellmann wurde zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

18. März 2019 - 7:50
bim. Heidenau. Zu 46 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Heidenau im vergangenen Jahr alarmiert, davon waren 19 Brände und 24 technische Hilfeleistungen, berichtete Ortsbrandmeister Wilfried Kröger in der Jahreshauptversammlung. Schwere Verkehrsunfälle wie einer auf der A1 am Pfingstsamstag blieben besonders in Erinnerung, da der Einsatz ca. sechs Stunden dauerte. Diverse Pkw-Brände auf der A1, umgestürzte Bäume oder Tragehilfen und sonstige Einsätze rundeten das Einsatzjahr 2018 ab. Der heiße und lang anhaltende Sommer machte auch keinen Halt vor der Heidenauer Wehr, die einige Flächenbrände bekämpfen musste, u.a.einen großen Wald- und Flächenbrand in Todtglüsingen unweit der B75, wo die Heidenauer Retter mit ihrem Tanklöschfahrzeug (TLF 8/18) eine große Hilfe und im unwegsamen Gelände stark gefordert waren. Gerätewart Dirk Mosurat berichtete vom 28. Geburtstag des TLF 8/18 und die große Vorfreude auf das neue TLF 4000, das voraussichtlich im Oktober ausgeliefert werden soll. Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) ist im Brandbekämpfungszug 2 des Landkreises als Führungsfahrzeug aufgerückt. Der Heidenauer Feuerwehrmann André Piekuth ist seit Kurzem der neue Fachberater Chemie im Landkreis. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam dankte den Kameradenfür die geleistete Arbeit und ihre Bereitschaft bei den Einsätzen, die für die Stützpunktfeuerwehr Heidenau bei schweren Unfällen auf der A1 manchmal sehr belastend sein können. • Beförderungen: Nico Wille und Kevin Kierstein zu Feuerwehrmännern, Tobias Erhorn und Lennert Poppe zu Oberfeuerwehrmännern, Dirk Mosurat zum Hauptlöschmeister, Ole Kröger zum Brandmeister. • Ehrungen: Marc Behrens erhielt die Auszeichnung für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Der ehemalige Ortsbrandmeister Carsten Bellmann wurde von der Versammlung einstimmig zum Ehrenortsbrandmeister der Wehr Heidenau ernannt. Derzeit besteht die Feuerwehr Heidenau aus 57 Aktive in der Einsatzabteilung und 17...
Kategorien: Nachrichten

"Skipping Hearts" in Tostedt: Spaß am Seilspringen vermittelt

18. März 2019 - 7:47
bim. Tostedt. Die Deutsche Herzstiftung bewegt: Mit ihrem Projekt "Skipping Hearts" (hüpfende Herzen) war sie jetzt in der Tostedter Grundschule mit einem zweistündigen Kursus, geleitet von Regina Lange-Claußen, zu Gast. Die 4a und 4d mit ihren Lehrerinnen Sandra Remien und Julia Meier übten sie zwei Stunden lang unterschiedliche Seilspringvariationen, die sie anschließend ihren Mitschülern präsentierten und zum Mitmachen einluden. Mit dem Projekt "Skipping Hearts" will die Deutsche Herzstiftung den Spaß am Seilspringen und an mehr Bewegung zur Prävention von Herzerkrankungen vermitteln. Gleichzeitig werden damit Motorik, Ausdauer und Koordination gefördert. An der Grundschule Tostedt ist Seilspringen seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Sportunterrichts. "Laut schuleigenem Arbeitsplan des Faches Sport wird für alle Kinder im zweiten Schuljahr für eine Seilspring-Urkunde trainiert. Aus einem Übungsangebot von zehn verschiedenen Sprüngen versuchen die Kinder möglichst viele der Einzel- und Partnersprünge erfolgreich zu absolvieren", erläutert Julia Meier. Über diese "Vorarbeit" freute sich die Workshopleiterin. "'Skipping Hearts' haben wir eingeladen, damit an Erlerntes angeknüpft werden konnte und den Kindern in Erinnerung gerufen wird, wie schnell man mit diesem einfachen Sportgerät alleine und in der Gruppe Spaß an der Bewegung haben kann", so Julia Meier.
Kategorien: Nachrichten

Weg heißt nun "Posthalterstieg"

18. März 2019 - 7:44
bim. Tostedt. Der im Jahr 2011 geschaffene Verbindungsweg zwischen dem Tostedter Marktplatz Am Sande und der Johanneskirche im Himmelsweg soll nun endlich einen Namen bekommen. Das hatte der Heimatverein Tostedt bereits im vergangenen Mai vorgeschlagen. Der Gemeinderat sprach sich nun für den Namen "Posthalterstieg" aus, angelehnt an die alte Posthalterei im Huthschen Haus am Sande.
Kategorien: Nachrichten

Feuerwehren im Dauereinsatz

17. März 2019 - 19:57
Schwere Sturmböen: Feuerwehren rücken zu 25 Einsätzen aus. (mum). Erneut haben am Freitag teils schwere Sturmböen über den Landkreis Harburg hinweg gefegt und für eine Vielzahl von Hilfeleistungseinsätzen der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt. 25 mal rückten die Kameraden bis in die Abendstunden hinein aus, um Sturmschäden zu beseitigen. Haupteinsatzgebiete waren dabei Buchholz sowie die Gemeinden Seevetal und Tostedt. Begonnen hatten die Sturmeinsätze um 15.49 Uhr in Buchholz. In der Bremer Straße war beim Mühlentunnel ein Baum auf die Straße gestürzt. Nahezu zeitgleich ging es für die Feuerwehr Maschen in die Horster Landstraße. Im Kreuzungsbereich war ein großer Ast aus einem Baum gebrochen und lag auf Straße. Um 16.12 Uhr rückte die Feuerwehr Trelde in die Straße Am Heidberg aus. Dort lag ebenfalls ein Baum auf der Straße. In der Straße "Interessentenforst" in Seppensen musste um 16.24 Uhr die Feuerwehr Holm tätig werden. Dort war ein Baum auf ein Fahrzeug gekippt. Gleich zweimal mussten Feuerwehren ausrücken, weil Bäume auf Häuser gestürzt waren. In der Straße "Im Lehmsaal" in Ramelsloh war um 16.58 Uhr die Feuerwehr Ohlendorf im Einsatz. Die Feuerwehr Bendestorf rückte gemeinsam mit der Drehleiter der Feuerwehr Buchholz in die Gartenstraße nach Bendestorf aus. Dort war um 17.10 Uhr ein Baum auf ein Gebäude gestürzt. Weitere sturmbedingte Einsätze gab es in Buchholz, Drestedt, Ehestorf, Handeloh, Helmstorf, Karoxbostel, Maschen, Nindorf, Ohlendorf, Seppensen, Sprötze, und Tostedt. Die Höhe von entstandenen Sachschäden muss nun von Experten ermittelt werden.
Kategorien: Nachrichten

19-Jährige kommt von der Straße ab

17. März 2019 - 19:31
(mum). Am Samstag geriet gegen 19.30 Uhr eine VW-Polo-Fahrerin (19) aus dem Landkreis Gifhorn aufgrund der widrigen Straßen- und Witterungsverhältnisse in Verbindung mit nicht  angepasster Geschwindigkeit mit ihrem Pkw ins Schleudern. Auf der Verbindungsfahrbahn der Autobahn 7 zur Autobahn 1 mit Fahrtrichtung Hamburg kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Fahrerin und der Beifahrer (19) gaben an, unverletzt zu sein, wurden jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ein nachfolgender Mercedes wurde beim Überfahren von Trümmerteilen beschädigt. Bereits am Nachmittag gegen 15 Uhr kam es zu einem ähnlichen Unfall, als ein Fahrzeugführer (49) aus dem Landkreis Harburg bei starkem Regen und rutschiger Fahrbahn seine fahrerischen Fähigkeiten überschätzte. Kurz hinter der Anschlussstelle Garlstorf auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Betonwand. In dem Fahrzeug befand sich eine vierköpfige Familie. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Kategorien: Nachrichten

Unter Drogen auf der Autobahn

17. März 2019 - 19:22
mum. Rade. Auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg wurde am Samstagnachmittag gegen 13 Uhr an der Anschlussstelle Rade ein Fahrzeugführer (50) aus den Niederlanden  kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich mehrere leere Flaschen Alkohol. Ein freiwilliger Alkoholtest verlief zwar negativ, jedoch räumte der redselige Mann den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Es erfolgten eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Ebenfalls auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg wurde am Sonntagmorgen gegen 8.20 Uhr an der  Anschlussstelle Hittfeld ein Pkw aus dem Landkreis Harburg kontrolliert. Die Fahrzeugführerin pustete 0,54 Promille.
Kategorien: Nachrichten

Betrügerische Dachdecker

17. März 2019 - 18:04
mum. Beckedorf. Am Freitag kam es gegen 11.30 Uhr zu einem "Einschleichdiebstahl". Die unbekannten Täter boten einer älteren Hausbewohnerin zunächst Dacharbeiten an ihrem Haus an, die sie bar bezahlte. Als die Männer das Haus verlassen hatten, stellte die  Geschädigte den Verlust des Tresors aus dem Keller fest. Die Täter sollen etwa 1,70 Meter groß, schlank und deutscher Herkunft sein. Im Anschluss seien sie mit einem hellen Kastenwagen geflüchtet. Hinweise nimmt die Polizei Seevetal unter der Rufnummer 04105 - 6200 entgegen. 
Kategorien: Nachrichten

Audi Q3 auf Parkplatz gerammt

17. März 2019 - 17:51
mum. Nenndorf. Am Freitag kam es zwischen 9.30 und 10.30 Uhr auf dem Parkplatz des  Edeka-Marktes an der Eckeler Straße zu einem Verkehrsunfall. Dort wurdeein geparkter Audi Q3 im Bereich der Fahrertür beschädigt. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei Seevetal unter der Rufnummer 04105 - 6200 entgegen.
Kategorien: Nachrichten

Unfall mit alkoholisiertem Radfahrer

17. März 2019 - 17:42
mum. Marschacht/Oldershausen.  Am späten Freitagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Vito-Fahrer (41) aus dem Schlaugenweg nach rechts auf die Hauptstraße einbog und einen von links  kommenden Fahrradfahrer (34) erfasste. Durch die Kollision wurde der Radfahrer leicht verletzt. Am Vito entstand leichter Sachschaden an der Motorhaube. Da der Radfahrer 1,75 Promille pustete, wurde zudem ein  Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
Kategorien: Nachrichten

Auto gerammt und geflohen

17. März 2019 - 17:34
mum. Tostedt. Bereits am Freitagabend (gegen 22 Uhr) kam es in der Bahnhofstraße in Tostedt zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Der Unfallverursacher fuhr mit einem silberfarbenen Audi aus dem Lönsweg auf die Bahnhofstraße und nahm einen von links kommenden, in Richtung Otter fahrenden Mini die Vorfahrt. Der Audi erfasste mit seiner Front den Mini, der auf die  Gegenfahrbahn geschleudert und erheblich beschädigt wurde. Die Fahrerin (43) blieb glücklicherweise unverletzt. Der Schaden wird auf 7.500 Euro geschätzt. Der Audi-Fahrer entfernte sich mit seinem  Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Tostedt unter der Rufnummer 04182 - 28000 entgegen. 
Kategorien: Nachrichten

WM-Gürtel bleiben in Buchholz

17. März 2019 - 15:11
BOXEN: Alicia Melina Kummer verteidigt Titel im Halbweltergewicht (cc). Die boxende „Miss Schleswig-Holstein 2014“ Alicia Melina Kummer (30) hat in der Euro Boxing Night am Samstag in der Buchholzer Nordheidehalle ihre vier Weltmeistergürtel (WIBA/WIBF/GBD/GBC) verteidigt. Die Lokalmatadorin, die ihren Wohnsitz in Buchholz hat, siegte im Halbweltergewicht in einem harten Fight nach Punkten gegen Prisca Vicot aus Frankreich. Alicia zum WOCHENBLATT: „Es war wie von mir erwartet, eine besonders starke Gegnerin.“ Ausführlicher Bericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch.
Kategorien: Nachrichten

30:22-Auswärtssieg

17. März 2019 - 15:09
HANDBALL: Handball-Luchse verteidigen Tabellenführung (cc). Zu einem ungefährdeten 30:22 (Halbzeit: 16:11)-Erfolg kamen die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten am Samstag im Auswärtsspiel vor 440 Zuschauern in der 2. Bundesliga der Frauen beim Aufsteiger TSV Nord Harrislee, und verteidigten damit ihren ersten Tabellenplatz. Beste Werferinnen waren Kim Land, Zeliha Puls (je 6) und Marleen Kadenbach (5 Tore). „Insgesamt bin ich mit der Leistung meines Teams zufrieden, auch wenn nicht alles geklappt hat“, sagte LuchseTrainer Dubravko Prelcec nach dem Spiel: „Es war absolut notwendig, diesen Gegner ernst zu nehmen und die Mannschaft auf die schwierige Aufgabe vorzubereiten.“ Ausführlicher Bericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch.
Kategorien: Nachrichten

Dressurkönigin begeistert Hanstedt

16. März 2019 - 11:00
REITSPORT: Heike Kemmer aus Winsen/Aller triumphiert in der St.-Georg-Prüfung – der Dressurreiterclub Nord war auf der Reitanlage “Scuderia” zu Gast (cc). Die Dressurkönigin Heike Kemmer (56) aus Winsen/Aller, die bei den olympischen Reiterspielen in Hongkong 2008 mit Mannschafts-Gold und Einzel-Bronze beschert wurde, war die prominenteste Gastreiterin beim hochkarätigen Dressurturnier am vergangenen Wochenende auf der herrlichen Reitanlage “Scuderia” in Hanstedt. "Wir hatten ein tolles Event - alles verlief reibungslos", strahlte Doritt Barth vom gastgebenden Scuderia-Team. Heike Kemmer betreute ihre talentierte Schülerin Nicole Kirschnick (wurde Dritte in der M-Dressur), plauderte mit Freunden und Bekannten und schaute auch Nachwuchsreitern zu, die gemeinsam mit erfahrenen Profis im Viereck ihr Bestes gaben - und gewann selbst mit "Franny Fine" die St.-Georg-Prüfung, wofür sie von den begeisterten Pferdesportfreunden viel Applaus erhielt. Auch das WOCHENBLATT war mit der prominenten Reiterin ins Gespräch gekommen, und wollte von ihr wissen, wie es ihrem Olympiapferd Bonaparte so geht, der sie in China zur ersten olympischen Einzelmedaille trug: “Der mittlerweile 26-jährige Bonaparte geht natürlich nicht mehr im Hochleistungssport, sondern nur noch im Spaßprogramm. Er genießt sein Rentnerleben”, erzählte die Olympiasiegerin: “Als ich heute mit Franny Fine im Anhänger vom Hof fuhr, fing er plötzlich an weinerig zu Wiechern.” Die zahlreichen Zuschauer in der Halle bekamen an zwei Tagen hochklassigen Dressursport zu sehen. Veranstalter war der Dressurreiterclub Nord, der auch erfahrenden Reitern die Möglichkeit bietet, ihre Aufbauarbeit im Winter zu überprüfen, und junge Pferde an die Turnieratmosphäre in fremden Hallen zu gewöhnen. Ergebnisse: M** Dressur: 1. Ulrike Hatzl mit Faro Herzlräuber, RV Aller-Weser, 2. Ines Bormann "Lissario", RFV Brelinger Berg, 3. Nicole Kirschnick "Walking on Sunshine", RFV Allertal. S* Dressur: 1....
Kategorien: Nachrichten

Kickboxer holen Gold und Silber

16. März 2019 - 10:00
(cc). Bei der Hamburger Meisterschaft im Kickboxen in Barsbüttel erreichten zwei Nachwuchskämpfer von Blau-Weiss Buchholz Medaillenränge im Leichtkontakt der Jugend B: Der 11-jährige Tamino-Georgios Samartzis eroberte Platz eins (-42 kg) und wurde mit Gold belohnt. Sein Finale gewann er gegen Joel de Sousa Machado vom Sport Team Ottensen nach Punkten. Sein Vereinskamerad Chris Michael Kahnert (13) sicherte sich in der Klasse bis 47 kg die Silbermedaille. Im Finale verlor er gegen Noel Almstedt aus Hamburg nach Punkten.
Kategorien: Nachrichten

Sarah Below gewinnt die Irish Open

16. März 2019 - 9:30
(cc). Auf dem Weg zur Qualifikation für die deutsche Nationalmannschaft der WAKO im Kickboxen siegte Sarah Below aus Hollenstedt beim offenen Bayernpokal in der Klasse der Jugend A (13-15 Jahre, -60 kg), und konnte auch bei den Top Ten Open in Lünen Platz eins in ihrer Altersklasse verteidigen. Das erste Highlight des Jahres waren für die Nachwuchskämpferin die Irisch Open in Dublin (Irland). Bei dem Turnier mit Teilnehmern aus 40 Ländern konnte sich Sarah Below gegen Gegnerinnen aus Italien, Irland, England und den USA durchsetzen, und am Ende Platz eins in der Juniorenklasse (16-18 Jahre, -60 kg) feiern. Im Finale gewann sie gegen eine Kämpferin aus Italien. In der Jugendklasse 13-15 Jahre (-60 kg) verlor sie im Halbfinale und wurde Dritte.
Kategorien: Nachrichten