Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 4 Minuten

Ein Mercedes-Wrack für neun Euro

16. November 2018 - 17:30
Am Samstag kamen fast 100 Objekte aus dem Besitz von Ballon-Betrüger Karsten Funk unter den Hammer. (mum). Bereits Stunden vor dem Start der Auktion strömten zahlreiche Menschen auf das Gelände der Firma Respondek in Tostedt (Landkreis Harburg). Dort kamen am vorigen Samstag Fahrzeuge und Material der Aeolus Aviation GmbH unter den Hammer. Dabei handelt es sich um eine der zahlreichen Firmen, mit denen der verurteilte Ballon-Betrüger Karsten Funk vermutlich hunderte von gutgläubigen Menschen betrogen hat (das WOCHENBLATT berichtete). Funk selbst sitzt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Ihm wird ein besonders schwerer Fall von Bankrott vorgeworfen. Die ursprünglich zur Bewährung ausgesetzte Haftstrafe von 20 Monaten wird er nach dem Verstoß gegen die Auflagen auch absitzen müssen. Das Auktionshaus Bartuschat aus Seevetal versteigerte nun im Auftrag des Insolvenzverwalters unter anderem Old- und Youngtimer, Unimogs sowie Traktoren. Bereits im Vorfeld hatte Auktionator Jörg Bartuschat die komplette Ballon-Ausrüstung (Hüllen und Körbe) in einem Ausbietungsverfahren verkauft. "So war sichergestellt, dass der größtmögliche Betrag zustande kommt", so Bartuschat. Nur 90 Minuten benötigte der routinierte Auktionator, um alle Posten an den Mann zu bringen. Dabei ging es gelegentlich in die "falsche Richtung". Als niemand einen schrottreifen Mercedes, der zudem noch in Schwerin steht, haben wollte, zählte Bartuschat von 100 Euro abwärts. Bei neun Euro fiel schließlich der Hammer. Besser lief es da schon bei den Kleinbussen. Gut ein Dutzend zählte Funk zu seinem Eigentum. Ein ausgedienter Polizeiwagen wechselte für 3.800 Euro den Besitzer. Ein Leichenwagen ging für 400 Euro weg. Kurios: Für einen Unimog, der nur noch aus dem Motor und dem Fahrgestell bestand, zahlte jemand 450 Euro. "Auffällig an dieser Auktion war, dass viele Schaulustige darunter waren", so Jörg Bartuschat. "Ich vermute, das liegt daran, dass der Eigentümer im Gefängnis sitzt."...
Kategorien: Nachrichten

"Wo sitzt eigentlich dein Chef?"

16. November 2018 - 17:30
Handeloher Schülerzeitungs-Redakteure besuchen WOCHENBLATT-Redaktion in Buchholz. mum. Buchholz/Handeloh. Die "Eulenpost" hat eine lange Tradition an der Grundschule Handeloh. Manche Eltern der heutigen Schüler verfassten bereits Beiträge für die Schülerzeitung, die regelmäßig an alle Jungen und Mädchen verteilt wird. Und der Inhalt kann sich sehen lassen - Reportagen, Rätsel und spannenden Geschichten machen das Blatt unbedingt lesenswert. Verantwortlich für den Inhalt sind aktuell sechs Jungen und Mädchen der Schülerzeitungs AG. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Diana Bettke und Silke Crone schauten Paula und Lotta (beide 3. Klasse) sowie Jannis, George, Felix und Ennis (4. Klasse) am Mittwochmittag in der WOCHENBLATT-Redaktion vorbei. Redakteur Sascha Mummenhoff nahm sich 90 Minuten Zeit, den Kinder zu erklären, wie die Artikel in die Zeitung kommen. "Wie wird man eigentlich Journalist?" wollte Paula wissen. "Und was kostet eine Anzeige?" fragte Jannis. Apropos Anzeigen: Den Schülern war aufgefallen, dass die Werbung von Juwelier Jan Ullrich aus Jesteburg immer samstags oben rechts auf der Titelseite steht. "Hat der sich das so gewünscht?" wollte einer der Schüler wissen. Wofür Ullrich wirbt, vermochten die Kinder zwar nicht zu sagen, wohl aber, dass "der Mann immer so freundlich lächelt". Besonders interessierte die Nachwuchs-Reporter die Festnahme eines Räubers in Jesteburg - die Titelseiten-Geschichte vom Mittwoch. "Hattest du gar keine Angst, als du die Fotos gemacht hast?" wollte Ennis wissen. Die Handeloher "Mini-Journalisten" scheinen große Fußball-Fans zu sein, denn der Probe-Artikel, den sie Sascha Mummenhoff diktierten, begann mit der Überschrift "TV Welle schlägt den BFC". Im Anschluss besichtigten die Jungen und Mädchen das Verlagshaus. Über die Satz- und Repro-Abteilung (dort werden unter anderem die Anzeigen gestaltet) ging es weiter zu den Mediaberatern. Echt beeindruckt waren die Schüler allerdings vom Besprechungsraum. Dort...
Kategorien: Nachrichten

Paket-Kundin ist fassungslos über eine gefälschte Unterschrift

16. November 2018 - 17:30
bim. Tostedt. "Die Jungs tun mir leid, weil sie immer unter Zeitdruck sind und für wenig Geld arbeiten müssen", zeigt Waltraud Holtz aus Tostedt Verständnis für die Paket-Auslieferer. Kürzlich allerdings sei ein Paket einfach vor ihrer Haus abgestellt worden, ohne dass jemand geklingelt habe. "Ich war ja zuhause, und die Klingel höre ich gut", sagt die Seniorin. Sie lebt an einem viel frequentierten Durchgangsweg. Jeder hätte das Paket an sich nehmen können. Doch was Waltraud Holtz am meisten und immer noch fassungslos macht: "Der Zusteller hat die Unterschrift meines verstorbenen Mannes gefälscht." Waltraud Holtz empfängt regelmäßig Pakete, deren Inhalt sie seit 15 Jahren über einen Teleshopping-Sender bestellt, der mit dem Hermes-Versand zusammenarbeitet. Diese ließ sie an ihren Mann Jörg Eisentraut, mit dem sie 23 Jahre lang verheiratet war, liefern. "Mein Mann war pflegebedürftig, konnte das Haus nur selten verlassen, war aber geistig topfit. Indem die Pakete auf seinen Namen an uns geschickt wurden, fühlte er sich zugehörig", sagt die Seniorin. Doch ihr Mann, der noch als Empfänger des besagten Paketes eingetragen war, war zwischenzeitlich verstorben. In dieser Ausnahmesituation, in der viele Dinge ihres Mannes um- oder abgemeldet werden mussten, habe sie nicht daran gedacht, auch den Empfänger für ihre Teleshopping-Bestellungen zu ändern. Aber dass ein Bote die Unterschrift fälscht, um das Paket loszuwerden, kann sie nicht nachvollziehen. "Nach einem Schlaganfall hat mein Mann zittrig geschrieben. Aber die Unterschrift auf dem Paket sieht weder seiner noch meiner Unterschrift ähnlich", so Waltraud Holtz, die sich beim Versand beschwerte. Bei Hermes ist der Vorfall bekannt: "Unser Kundenservice hat bereits mit der Kundin telefoniert und sich in aller Form für die inakzeptable Art und Weise der Zustellung entschuldigt", heißt es aus der dortigen Pressestelle. "Auch auf diesem Wege möchten wir uns bei Frau Holtz ausdrücklich für die ihr entstandenen...
Kategorien: Nachrichten

Alice Dinter siegt beim Pokalturnen

16. November 2018 - 17:00
TURNEN: Buchholzer Mädchen auf Platz eins und zwei in Oranienburg (cc). Eigentlich hatten sich Alice Dinter und Jacqueline Musik vom TSV Buchholz 08 schon vorgenommen, vorn mitzuturnen. Dass es beim 55. Oranienburger Pokalturnen zu Medaillen in Gold und Silber reichen würde, war bei der starken Konkurrenz nicht zu erwarten. Am Ende eines äußerst hart umkämpften Durchgang gewann die Alice Dinter mit überragenden 54,45 Punkten den Kür-Vierkampf in der Einzelwertung der Leistungsklasse 1 an den vier olympischen Geräten (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Bodenturnen). Mit Höchstnoten belohn wurde die 14-jährige Schülerinnen für Top-leistungen am Stufenbarren mit 13,75 Punkten, am Schwebebalken (13,65) und am Sprung (13,50). Vereinskameradin Jacqueline Musik (16) belegte in diesem Vierkampf mit insgesamt 51,00 Punkten den Silberrang. Ihre Bestnote turnte sie mit 3,70 Punkten am Boden. „Das sind auch zwei Spitzenturnerinnen aus unserem 08-Kader“; betonte Trainer Bernward Bade mit berechtigtem Stolz.
Kategorien: Nachrichten

44 Eigentumswohnungen entstehen in Fleestedt

16. November 2018 - 17:00
Die W&S Fleester Höpen baut drei Stadthäuser und investiert 16 Millionen Euro. Voraussichtlich im Sommer 2020 werden die Wohnungen fertig sein. ts. Fleestedt. Wohnraum in der Gemeinde Seevetal ist begehrt, vor allem in der Nachbarschaft zur Freien und Hansestadt Hamburg. Die Nähe zur Großstadt bei gleichzeitiger idyllischer Waldrandlage bietet das Bauprojekt "Fleester Höpen" in Fleestedt. Die W&S Fleester Höpen GmbH errichtet auf einem 5.087 Quadratmeter großen Grundstück am Forst Höpen drei moderne Stadthäuser mit insgesamt 44 seniorengerechten Eigentumswohnungen. Das Investitionsvolumen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rund 16 Millionen Euro. Lokale Wirtschaft Die Bauarbeiten haben vor Kurzem begonnen. Zurzeit roden Arbeiter das Gelände. Die Wohnungen sollen voraussichtlich im Sommer 2020 übergeben werden. Die Wohnungsgrößen variieren in einer Größe von zwei bis vier Zimmern beziehungsweise 57 bis 130 Quadratmetern. Sie sind barrierefrei, hochwertig ausgestattet und verfügen zudem über Balkone, Loggien oder Terrassen. Zu allen Wohnungen und in die Tiefgarage führen Fahrstühle. Die Hauseingangstüren lassen sich bei Bedarf durch Berührungsschalter auch für Rollstuhlfahrer bequem öffnen. Ausgesuchte Wohnungen sind komplett rollstuhlgerecht. Alle Wohnungen erhalten Abstellräume im Untergeschoss. In einem der drei Gebäude finden die Bewohner des Quartiers "Fleester Höpen" einen Gemeinschaftsraum vor. Hier sind später viele gemeinsame Aktivitäten möglich: zum Beispiel ein Frühstück, eine Feier, ein Yoga-Kursus oder ein Spieleabend. Über die gesamte Breite des Baufeldes von drei Häusern wird sich eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen erstrecken. Diese wird über eine großzügige, gut einsehbare Rampe mit sicherem Rolltor befahrbar sein. Sechs zusätzliche Pkw-Stellplätze sind oberirdisch vorgesehen. Die Wohnungen kosten zwischen 259.300 Euro und 618.600 Euro. Etwa ein Drittel der Wohnungen sind bereits verkauft. Zwei renommierte...
Kategorien: Nachrichten

Ehestorfer Heuweg: Baustelle soll entzerrt werden

16. November 2018 - 16:30
(bim). Bringt das eine Entzerrung der Pendlerströme in und aus Richtung Hamburg? Anders als ursprünglich geplant, soll der Ehestorfer Heuweg zwischen der Cuxhavener Straße (B73) und der Landesgrenze Niedersachsen nicht von März bis Dezember 2019 komplett gesperrt werden. Die neue Planung sieht nun zwei Bauabschnitte vor, die von März bis September 2019 den südlichen Teil des Ehestorfer Heuwegs von der Landesgrenze bis zur Rudolf-Steiner-Schule und von März bis November 2020 den nördlichen Teil ab der B73 betreffen. Ein Sicherheitsbeauftragter soll dafür sorgen, dass die Gewerbebetriebe und Grundstücke jederzeit erreichbar sind und Pflegedienste zweimal täglich die gesperrten Abschnitte passieren können. Das sei Ergebnis einer Prüfung weiterer Varianten und einer "intensiven Neubewertung der anstehenden Bauarbeiten, teilt die Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation mit. Wie berichtet, hatte sich Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) der Sache angenommen und im Gespräch mit Hamburgs Ex-Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) auf eine pendler-freundlichere Lösung gedrängt.
Kategorien: Nachrichten

Am Sonntag gegen den TuS Esingen

16. November 2018 - 16:00
(cc). Nach dem überraschenden 35:34-Erfolg der männlichen A-Jugend der Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten gegen Tabellenführer der Hamburg-Liga, den HSV Hamm, erwarten die 08-Handballer zum Heimspiel am Sonntag, 18. November, den TuS Esingen in der Sporthalle am Buenser Weg. Spielbeginn ist um 16 Uhr. „Wir freuen uns über jeden Zuschauer der kommt“, sagt Trainer Christian Fink.
Kategorien: Nachrichten

Schnelle Ermittlungsarbeit

16. November 2018 - 14:20
(mum). Das ging aber schnell! Nur 19 Minuten nachdem die Polizei im Landkreis Harburg um Mithilfe bei der Suche nach einem 15 Jahre alten Jungen aus Winsen suchte, folgte bereits die Entwarnung. "Der vermisste Jugendliche Julian Blecker konnte nach einem Hinweis am Freitag um 14.10 Uhr wohlbehalten angetroffen werden", heißt es in der Pressemitteilung. Die Polizei bedanke sich bei den Unterstützern der Suche. Der Junge wurde seit Donnerstag, 15. November, 20 Uhr vermisst. Julian habe sich in einer hilflosen Lage befinden können, so die Polizei.
Kategorien: Nachrichten

Wer hat Julian Blecken gesehen?

16. November 2018 - 14:20
(mum). Die Polizei im Landkreis Harburg bittet um Mithilfe: Seit Donnerstag, 15. November, 20 Uhr, wird der 15 Jahre alte Julian Blecken aus dem Bereich Winsen vermisst. Julian ist etwa 165 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er hat kurze blonde Haare und war zuletzt mit einem silbernen Mountainbike  unterwegs. Donnerstagabend war er mit einer kurzen schwarzen Hose und einer schwarzen Wellenstein Winterjacke bekleidet. Julian könnte sich in einer hilflosen Lage befinden. Wer Angaben zu dem aktuellen Aufenthaltsort von Julian machen kann oder in irgendeiner Art seit Donnerstagabend Kontakt zu ihm hatte, wird gebeten, umgehend die Polizei in Winsen unter der Nummer 04171 - 7960 oder eine andere Polizeidienststelle zu informieren.
Kategorien: Nachrichten

Winter-Rundgang im Wildpark Schwarze Berge

16. November 2018 - 12:00
bim. Rosengarten. Winterschlaf, Winterfell, Winterspeck - auch wenn noch kein Schnee liegt, kehrt so langsam die kalte Jahreszeit im Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ein. Wer erfahren will, was Wisent, Wolf & Co. bei frostigen Temperaturen machen und wie unterschiedlich sich die rund 100 Tierarten in der ca. 50 Hektar großen Parkanlage auf die kalte Jahreszeit vorbereiten, sollte sich kurzfristig für die Sonderführung mit den Mitarbeitern vom Natur-Erlebnis-Zentrum anmelden. So., 18. November, 13 Uhr, im Wildpark Schwarze Berge, Am Wildpark 1, in Vahrendorf. Anmeldung: Tel. 040 - 81977470. Kosten: 3 Euro (zuzüglich ermäßigtem Gruppeneintritt).
Kategorien: Nachrichten

Fußball-Termine am Sonntag

16. November 2018 - 6:30
(cc). Zum Heimspiel in der Fußball-Landesliga empfängt der TSV Winsen (Rang 15) am Sonntag, 18. November, 14 Uhr, den Tabellenvierten MTV Treubund Lüneburg. Weiter spielen am Sonntag - alle Spiele beginnen um 14 Uhr: Bezirksliga II: Eintracht Elbmarsch - VfL Maschen, SG Scharmbeck-Pattensen - MTV Borstel-Sangenstedt. Kreisliga: VfL Jesteburg - Buchholzer FC, MTV Ashausen-Gehrden - MTV Ramelsloh, TSV Holvede-Halvesbostel - TVV Neu Wulmstorf, FC Este 2012 - SV Bendestorf, TSV Heidenau - FC Rosengarten, und TSV Auetal - TV Welle. Bereits am Freitag, 16. November, spielen: TuS Nenndorf - TuS Fleestedt, und TV Meckelfeld II - SG Estetal. Beide Spiele beginnen um 19.30 Uhr.
Kategorien: Nachrichten

B-Plan "Amselweg-Ost" und Freie Schule

15. November 2018 - 13:30
bim. Handeloh. Berichte des Fördervereins für die Jugendherberge sowie des Bürger- und Verkehrsvereins Handeloh sind zu hören in der gemeinsamen öffentlichen Sitzung des Finanz-, Wirtschaftsförderungs- und Tourismusausschusses sowie des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Handeloh am Dienstag, 20. November, um 19.30 Uhr im Handeloher Rathaus, Am Markt 1. Weitere Themen sind der Haushalts- und der Stellenplan für die Jahre 2019/20, die Nutzung einer zentralen Vergabestelle beim Landkreis Harburg, die Gründung einer Freien Schule in Inzmühlen sowie der Bebauungsplan "Amselweg-Ost".
Kategorien: Nachrichten

Töster Sänger stimmen aufs Fest ein

15. November 2018 - 12:30
bim. Tostedt. Diese Veranstaltung hat Tradition: Die Töster Sänger, der Männergesangverein Tostedt von 1857, laden für Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr zu ihrem beliebten Adventssingen in die Tostedter Johanneskirche ein. Damit möchten die Töster Sänger alle Musikfreunde auf die kommende Weihnachtszeit einstimmen. Es werden traditionelle und neue Weihnachtslieder erklingen, wobei die Zuhörer bei einigen Liedern gerne mitsingen dürfen. Außer den Töster Sängern werden das Bläserquintett der "Estetaler Musikanten", der Kinderchor der Kantorei der Johanneskirche Tostedt und Kantor Kai Schöneweiß (Orgel) in dem Konzert mitwirken. "Wir möchten, dass die Menschen in dieser oft hektischen und unruhigen Zeit ihren Blick auf die kommende Adventszeit und das Weihnachtsfest, das die Geburt Christi beinhaltet, richten. Dieser besinnliche und frohe Abend ist bestens hierfür geeignet", sagt Paul Oskar Kallus, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Töster Sänger. Die Moderation übernimmt Klaus-Henning Becker. Die Gesamtleitung hat Chorleiterin Steffi Gerken.
Kategorien: Nachrichten

Martinswerkstätten in Rudolf-Steiner-Schule Nordheide

15. November 2018 - 11:30
bim. Kakenstorf. In ihre Martinswerkstätten laden die Rudolf-Steiner-Schule Nordheide und der Waldorfkindergarten Kakenstorf, Lange Straße 2, für kommenden Samstag, 17. November, von 11 bis 17 Uhr ein. In den Klassen, im Kindergarten und auf dem gesamten Schulgelände gibt es für alle Interessierten Gelegenheit, in einzelnen Werkstätten zu basteln. Dazu gehören u.a. Papierschöpfen, Kerzenziehen, schmieden und drucken. Mit Puppenspielen werden die jüngsten Gäste im Kindergarten unterhalten. Für das leibliche Wohl ist mit einem großen Kuchenbuffet im Alten Saal sowie mit einem Grillstand gesorgt. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, der wird vielleicht auf dem Basar, am Büchertisch oder beim Mineralienverkauf fündig. Um 17 Uhr findet zum Abschluss ein Laternenumzug statt.
Kategorien: Nachrichten

Kreisliga-Turntag in Salzhausen

14. November 2018 - 18:00
(cc). Am Samstag, 17. November, findet in der Kreuzweg-Sporthalle in Salzhausen der  Kreisligawettkampf und der Bambini-Cup der Nachwuchs-Turnerinnen statt. Mit 71 Mädchen in 13 Mannschaften wird Buchholz 08 das größte Teilnehmerfeld stellen. Wettkampfbeginn ist um 9.30 Uhr.
Kategorien: Nachrichten

Heide-Imbiss in Welle: Hier gibt es leckere Hausmannskost

14. November 2018 - 15:00
bim. Welle. Ein reges Kommen und Gehen herrscht im Imbiss an der Hauptstraße 27 an der B3 in Welle. Dort hat Bärbel Bassen nun ihren "Heide-Imbiss" eröffnet. "Ich habe mich schon jahrelang für dieses Objekt interessiert. Ich finde die Lage hier ganz toll - an einer belebten Straße und mit ausreichend Parkmöglichkeiten direkt vor der Tür", schwärmt die Inhaberin, die auch einen Imbisswagen und bereits seit zwölf Jahren den "Heide-Imbiss" in Schneverdingen betreibt. "Ich mag die netten Gespräche mit den Gästen, die ich gerne mit neuen - auch saisonalen - Gaumenfreuden überrasche", sagt sie. Als Bärbel Bassen den Zuschlag erhielt, die Räume in der Weller Hauptstraße zu pachten, ging alles ganz schnell: Sie besorgte neues Mobiliar, strich die Wände und richtete das kleine Lokal liebevoll in heide-typischen Lila-Tönen ein. Die Gäste, zu denen neben den Bürgern aus Welle auch vor allem Handwerker und Durchreisende zählen, dürfen sich auf leckere Hausmannskost freuen. Dazu gehören unter anderem verschiedene Burger und Schnitzel, Brat- und Bockwürste, Pommes Frites und Bratkartoffeln, Frikadellen und Salate. Alle Gerichte können auch außer Haus mitgenommen werden. Bei den Kunden kommt ebenso der täglich wechselnde Mittagstisch an. "Es ist schön, wenn die Gäste zufrieden und gesättigt sind und man sie immer mit neuen Gaumenfreuden verwöhnen kann", sagt Bärbel Bassen. Im "Heide-Imbiss" in Welle werden die Gäste von Kerstin Thomsen und Renate Heise umsorgt. • Geöffnet ist der "Heide-Imbiss" täglich in der Zeit von 11 bis 20 Uhr.
Kategorien: Nachrichten

Applaus für Ehrenamtliche

14. November 2018 - 11:30
EHRUNGEN: Besondere Auszeichnung für Jens Barck vom TuS Fleestedt als Ehrenamtsträger 2018, und Finn-Lasse Reichling vom TSV Elstorf als „Fußball-Held 2018“ (cc). Jens Barck vom TuS Fleestedt ist „Ehrenamtspreisträger 2018“ im Kreisfußballverband Harburg-Land. Zudem wurde der 56-Jährige in den Club 100 des DFB aufgenommen, und darf sich über weitere Ehrungen und Überraschungen freuen. Finn-Lasse Reichling (18) vom TSV Elstorf wurde im Rahmen der Feierstunde am Montagabend dieser Woche im Hanstedter Ringhotel Sellhorn als "Fußballheld 2018" (Aktion Fußballhelden - junges Ehrenamt) ausgezeichnet, und darf Anfang März 2019 für eine Woche nach Barcelona (Spanien) reisen. Viel Applaus gab es auch bei den Ehrungen durch den Kreisvorsitzenden Manfred Marquardt und dem langjährigen Vorstandsmitglied Harald Meyer der beiden besonders engagierten Platzwarte des SV Bendestorf, Felix Dohnke und Julius Sellschopp, sowie von Holger Ruschmeyer als Vorsitzender des MTV Laßrönne und Jugendtrainer für die JSG Elbdeich-Laßrönne. Aber auch für Übungsleiter Danny Johannsson vom TSV Elstorf, der im Bereich "Kindergarten-Fußball" fußballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sechs Jahren an den Fußballsport heran führt, und für Henning Oertzen von der SG Scharmbeck-Pattensen für 20 Jahre Vorstandsarbeit gab es ein herzliches Dankeschön sowie eine DFB-Armbanduhr. "Mit den Auszeichnungen werden außergewöhnliche Leistungen gewürdigt", betonte Marquardt. Anschließend wurden alle Ausgezeichneten mit ihren Partnern und auch Funktionäre vom Kreisvorstand zu einem gemütlichen Abend mit gutem Essen eingeladen. Der "Ehrenamtsträger 2018" Jens Barck, erhält aber seinen Sachpreis erst während der großen Ehrung aller Ehrenamtspreisträger aus rund 40 niedersächsischen Kreisverbänden, die im Sport-Hotel in Barsinghausen stattfindet. Der Hauptpreisträger ist seit 17 Jahren Jugendtrainer, und seit fünf Jahren Jugendobmann im Verein.
Kategorien: Nachrichten

Film "Grenzverletzungen" wird in Salzhausen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen gezeigt

14. November 2018 - 11:00
ce. Salzhausen. "Grenzverletzungen" heißt der Film, den Astrid Warburg-Manthey, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Salzhausen, im Rahmen der 16-Tage-Kampagne zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen in Salzhausen zeigt. Der Film befasst sich mit sexuellen Grenzverletzungen bei und von Menschen mit Behinderungen. "Sexuelle Grenzverletzungen an sich sind immer noch ein tabuisiertes Thema, doch wenn es sich um Menschen mit Behinderungen handelt, ist das Schweigen umso größer. Diese sind oft in ihrem Alltag darauf angewiesen, dass sie Unterstützung von anderen erhalten", so Astrid Warburg-Manthey. Manchmal gebe es Situationen, die grenzwertig sind, wo sich die helfende Person nicht sicher ist, wie sie ein Verhalten einschätzen soll, weil das Verhalten desjenigen, dem geholfen wird, die eigene Intimsphäre verletzt. Es komme aber auch vor, dass Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, selbst Übergriffe erleiden müssen. Auch in der Altenpflege erleben Pflegerinnen laut Warburg-Manthey die Situation, dass demente ältere Menschen ihnen sexuell anzügliche Offerten machen. Oft wissen sie dann nicht, wie sie damit umgehen sollen. Genauso geht es aber auch den Leitungen der Einrichtungen, da das Verhalten der Bewohner auf deren Behinderung zurückzuführen ist. Der Film soll einen Anfang machen, sich mit dem bisherigen Tabu auseinanderzusetzen und sich über Präventions- und Interventionskonzepte zu informieren. Nach dem Film besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Mo., 26.11., 15 Uhr, in der Dörpschün, Am Lindenberg 5, in Salzhausen. 
Kategorien: Nachrichten

CDU-Landtagsabgeordnete Bock und Schönecke fordern: "Nahverkehr ausbauen und HVV stärken"

14. November 2018 - 11:00
(bim). Zugausfälle, überfüllte Züge zu Hauptverkehrszeiten, Verspätungen und Fahrplanabweichungen sind für die Pendler aus dem Landkreis Harburg Alltag. „Das ist ein Zustand, den wir so dauerhaft nicht hinnehmen können und wollen“, sagen die CDU-Landtagsabgeordneten André Bock (Wahlkreis Winsen) und Heiner Schönecke (Buchholz). Daher haben die beiden einen Antrag mit dem Titel „HVV stärken – Nahverkehr im Hamburger Umland vernetzen und ausbauen“ ausgearbeitet und mit der SPD abgestimmt, der kommende Woche in den Landtag eingebracht werden soll. Im Hamburger Verkehrsverbund HVV würden die Pendlerströme zwischen Hamburg und dem südlichen Hamburger Umland weiter zunehmen. Pendelten 2010 rund 90.000 Arbeitnehmer nach Hamburg, waren es 2016 bereits mehr als 97.000, die durch die Verkehrsbetriebe im HVV befördert wurden, berichten Bock und Schönecke. „Wir müssen den zügigen Infrastrukturausbau des Knotens Hamburg-Harburg gegenüber Bund und der DB erreichen, um die Kapazitäten auf den Verbindungen im erweiterten HVV-Gebiet entsprechend der Nachfrage kontinuierlich - sowohl räumlich als auch mit Blick auf die Taktung in Rand- und Stoßzeiten - zu erhöhen und eine bessere Pünktlichkeit zu ermöglichen“, so André Bock. „Gemeinsam mit Hamburg muss eine mittelfristige Verlängerung der neuen S-Bahn-Linie S 32 über Hamburg-Harburg hinaus erreicht werden – beispielsweise Richtung Buxtehude, Buchholz - Tostedt und Winsen“, so Heiner Schönecke. „Weiter sollte zum Fahrplanwechsel 2018/19 die Durchbindung der Heidebahn von Buchholz nach Hamburg-Harburg als erster Schritt für eine spätere Durchbindung bis Hamburg-Hauptbahnhof an Wochenenden im Probebetrieb beginnen“, so Schönecke.
Kategorien: Nachrichten

MTV Salzhausen und Deutscher Turnerbund veranstalteten ersten Kinderturntag

14. November 2018 - 9:30
ce. Salzhausen. Eine gelungene sportliche Premiere: Unter dem Motto "Wir machen Kinder stark" fand jetzt in der Sporthalle der Grundschule Salzhausen der erste Kinderturntag des MTV Salzhausen statt. Der Aktionstag wurde als Kooperation zwischen dem MTV und dem Deutschen Turnerbund veranstaltet. Das Team um die Übungsleiterinnen Sonja Kleinschmidt und Regine Köster hatte sich einiges einfallen lassen, um die Kinder zum Balancieren, Hüpfen, Springen und Rollen zu animieren. Zahlreiche Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis acht Jahren waren der Einladung gefolgt und hatten viel Spaß in der mit verschiedenen Sportgeräten abwechslungsreich gestalteten Halle. "Auch im kommenden Jahr werden wir wieder eine so tolle Veranstaltung im Verein anbieten", kündigte Regine Köster, die auch MTV-Geschäftsstellenleiterin ist, schließlich an.
Kategorien: Nachrichten