Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 1 Minute 28 Sekunden

Captur, Kadjar und Koleos: Renault zeigt seine erfolgreichen SUVs am Wochenende

9. Januar 2018 - 18:30
(ah). Die SUV-Palette von Renault steht im Mittelpunkt der Renault Tage am Samstag und Sonntag,13. und 14. Januar, bei den Markenhändlern des französischen Herstellers. Im Rahmen der Aktion bietet Renault für die Modelle Captur, Kadjar und Koleos neben attraktiven Null-Prozent-Finanzierungen und fünf Jahren Garantie zusätzlich kostenlose Winterkompletträder an. Mit den Tagen der offenen Tür reagiert Renault auf den ungebrochenen Boom im SUV-Segment, das deutlich schneller wächst als der gesamte Pkw-Markt. Während dieser zwischen Januar und November 2017 um 4,6 Prozent zunahm, legten die Neuzulassungen allein bei den kleinen SUV um 38 Prozent zu. Renault ist hier mit dem Bestseller Captur vertreten, der sich seit der Modellpflege 2017 noch attraktiver präsentiert. Ähnlich das Bild bei den mittleren und großen SUV, deren Absatz um 13 beziehungsweise 27 Prozent wuchs: Mit Kadjar und dem 2017 neu eingeführten Koleos verfügt Renault auch in diesen Klassen über moderne Fahrzeuge, die je nach Ausstattung und Motorisierung mit Frontantrieb oder dem variablen Allradantrieb ALL MODE 4x4-I verfügbar sind. Weitere Highlights sind der Easy-Park-Assistent, das Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 und Fahrerassistenzsysteme wie Toter-Winkel-Warner oder Notbremsassistent. Im Zuge des Renault Tags gilt die Null-Prozent-Finanzierung außerdem für Twingo, Clio, Mégane, Scénic, Grand Scénic, Espace und Talisman Grandtour.
Kategorien: Nachrichten

Captur, Kadjar und Koleos: Renault zeigt seine erfolgreichen SUVs

9. Januar 2018 - 18:30
(ah). Die SUV-Palette von Renault steht im Mittelpunkt der Renault Tage am Samstag und Sonntag,13. und 14. Januar, bei den Markenhändlern des französischen Herstellers. Im Rahmen der Aktion bietet Renault für die Modelle Captur, Kadjar und Koleos neben attraktiven Null-Prozent-Finanzierungen und fünf Jahren Garantie zusätzlich kostenlose Winterkompletträder an. Mit den Tagen der offenen Tür reagiert Renault auf den ungebrochenen Boom im SUV-Segment, das deutlich schneller wächst als der gesamte Pkw-Markt. Während dieser zwischen Januar und November 2017 um 4,6 Prozent zunahm, legten die Neuzulassungen allein bei den kleinen SUV um 38 Prozent zu. Renault ist hier mit dem Bestseller Captur vertreten, der sich seit der Modellpflege 2017 noch attraktiver präsentiert. Ähnlich das Bild bei den mittleren und großen SUV, deren Absatz um 13 beziehungsweise 27 Prozent wuchs: Mit Kadjar und dem 2017 neu eingeführten Koleos verfügt Renault auch in diesen Klassen über moderne Fahrzeuge, die je nach Ausstattung und Motorisierung mit Frontantrieb oder dem variablen Allradantrieb ALL MODE 4x4-I verfügbar sind. Weitere Highlights sind der Easy-Park-Assistent, das Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 und Fahrerassistenzsysteme wie Toter-Winkel-Warner oder Notbremsassistent. Im Zuge des Renault Tags gilt die Null-Prozent-Finanzierung außerdem für Twingo, Clio, Mégane, Scénic, Grand Scénic, Espace und Talisman Grandtour.
Kategorien: Nachrichten

Toyota präsentiert seine "e-Palette" - zukünftige vollautonome E-Mobilität - schon bald im Einsatz

9. Januar 2018 - 18:00
(ah). Toyota präsentiert auf der Consumer Electronics Show (CES; bis 12. Januar 2018) in Las Vegas seine neue „e-Palette“: Das gleichnamige vollelektrische Konzeptfahrzeug erfüllt vollautonom und flexibel die unterschiedlichsten Bedürfnisse künftiger Mobilität. Die kastenförmige Studie ist dabei Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen beteiligen. „Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in ihrer größten Phase der Veränderung, da Technologien wie Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren große Fortschritte machen. Toyota verpflichtet sich weiterhin, immer bessere Autos zu bauen. Genauso wichtig ist die Entwicklung von Mobilitätslösungen, die dabei helfen, das Leben zu genießen. Und wir leisten unseren Beitrag, um eine noch bessere Gesellschaft für die nächsten 100 Jahre und darüber hinaus aufzubauen“, erklärte Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation (TMC). „Diese Ankündigung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität und zeigt unsere kontinuierliche Expansion über traditionelle Autos und Nutzfahrzeuge hinaus hin zur Schaffung neuer Werte, einschließlich Dienstleistungen für Kunden.“ Die auf der CES vorgestellte Allianz wird die Toyota Plattform für Mobilitätsdienstleistungen nutzen, um vernetzte Lösungen und ein flexibles Fahrzeug zu entwickeln. Das Ziel ist ein umfangreiches Ökosystem aus Hard- und Software, das Unternehmen dabei hilft, ihren Kunden mithilfe fortschrittlicher Technologien noch besser zu dienen. Im Zentrum steht dabei das sogenannte e-Palette Concept, das die Toyota Vision von autonomer Mobilität widerspiegelt. Die batterieelektrische Fahrzeugstudie, die ebenfalls in Las Vegas präsentiert wird, ist nicht nur vollautonom unterwegs, sondern lässt sich skalierbar an verschiedene Einsatzbereiche anpassen. Gleichzeitig können die Partnerunternehmen dank der offenen Software-Plattform auf Wunsch ihr eigenes autonomes Fahrsystem und...
Kategorien: Nachrichten

Dacia Duster wird am Wochenende vorgestellt

9. Januar 2018 - 18:00
(ah). Markteinführung für den neuen Dacia Duster: Im Rahmen des bundesweiten Dacia Tags am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Januar, startet der Verkauf der zweiten Generation. Der neue Duster besticht mit einem attraktiven Design, das den robusten Charakter des Kompakt-SUV noch stärker betont. Darüber hinaus steigern zahlreiche Details aus höheren Fahrzeugklassen den Komfort im Duster, darunter erstmals bei Dacia die Klimaautomatik, Keycard Handsfree und die Multiview-Kamera. Trotzdem bleibt der Newcomer mit einem Basispreis von 11.290 Euro das günstigste SUV-Modell in Deutschland. Die Preise für die 4x4-Varianten starten bei 15.400 Euro. Weiteres Highlight: Die Besucher können ihren alten Diesel-Pkw mit der Abgasnorm Euro 1, Euro 2, Euro 3 oder Euro 4 abgeben und sich im Gegenzug ein Dacia Flüssiggasmodell ohne Aufpreis zur entsprechenden Benzinvariante sichern. Voraussetzung ist, dass der alte Diesel-Pkw mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen ist. Dacia bietet LPG-Varianten für die Modelle Sandero, Logan MCV, Duster, Lodgy und Dokker an.
Kategorien: Nachrichten

Toyota präsentiert seine "e-Palette" - zukünftige vollautonome E-Mobilität

9. Januar 2018 - 18:00
(ah). Toyota präsentiert auf der Consumer Electronics Show (CES; bis 12. Januar 2018) in Las Vegas seine neue „e-Palette“: Das gleichnamige vollelektrische Konzeptfahrzeug erfüllt vollautonom und flexibel die unterschiedlichsten Bedürfnisse künftiger Mobilität. Die kastenförmige Studie ist dabei Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen beteiligen. „Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in ihrer größten Phase der Veränderung, da Technologien wie Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren große Fortschritte machen. Toyota verpflichtet sich weiterhin, immer bessere Autos zu bauen. Genauso wichtig ist die Entwicklung von Mobilitätslösungen, die dabei helfen, das Leben zu genießen. Und wir leisten unseren Beitrag, um eine noch bessere Gesellschaft für die nächsten 100 Jahre und darüber hinaus aufzubauen“, erklärte Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation (TMC). „Diese Ankündigung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität und zeigt unsere kontinuierliche Expansion über traditionelle Autos und Nutzfahrzeuge hinaus hin zur Schaffung neuer Werte, einschließlich Dienstleistungen für Kunden.“ Die auf der CES vorgestellte Allianz wird die Toyota Plattform für Mobilitätsdienstleistungen nutzen, um vernetzte Lösungen und ein flexibles Fahrzeug zu entwickeln. Das Ziel ist ein umfangreiches Ökosystem aus Hard- und Software, das Unternehmen dabei hilft, ihren Kunden mithilfe fortschrittlicher Technologien noch besser zu dienen. Im Zentrum steht dabei das sogenannte e-Palette Concept, das die Toyota Vision von autonomer Mobilität widerspiegelt. Die batterieelektrische Fahrzeugstudie, die ebenfalls in Las Vegas präsentiert wird, ist nicht nur vollautonom unterwegs, sondern lässt sich skalierbar an verschiedene Einsatzbereiche anpassen. Gleichzeitig können die Partnerunternehmen dank der offenen Software-Plattform auf Wunsch ihr eigenes autonomes Fahrsystem und...
Kategorien: Nachrichten

TuS Schwinde ist Tabellenzweiter

9. Januar 2018 - 18:00
(cc). Mit einem deutlichen 8:0-Heimsieg gegen Blau-Weiss Buchholz ist das Badmintonteam des TuS Schwinde mit 9:5 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga Nord vorgerückt. Spitzenreiter der Liga bleibt die SG Maschen-Lüneburg II (12:1 Punkte), die am vergangenen Wochenende spielfrei hatte.
Kategorien: Nachrichten

"Das ist wie eine erneute Vertreibung!"

9. Januar 2018 - 17:30
Cornelia Ziegert und Martin Engelhardt verstehen nicht, warum der Landkreis die Flüchtlinge so schnell verlegen möchte. mum. Jesteburg. Jetzt hat es der Landkreis Harburg offensichtlich doch eilig, die Flüchtlinge aus Jesteburg auf andere Standorte zu verteilen. Laut einem Schreiben, das dem WOCHENBLATT vorliegt, sollen die Unterkünfte am Erikaweg (das ehemalige Puppenmuseum, 16 Bewohner), Gartenstraße (7) und am Sandbarg (20) schon zum Ende des Monats geräumt werden. Gerade einmal elf Zeilen ist dem Landkreis diese Information an die Flüchtlinge wert. In dem Brief, der den Betroffenen erst Mitte vergangener Woche zugestellt wurde, heißt es unter anderem: „Der Landkreis hat entschieden, dass die von Ihnen bewohnte Unterkunft nur noch bis zum 26. Januar als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird. Diese Entscheidung hat leider für Sie zur Folge, dass Sie umziehen müssen.“ Diese Hektik ärgert Pastor Martin Engelhardt und Cornelia Ziegert (SPD). Beide sind in der Flüchtlingshilfe aktiv und glauben nicht daran, dass der Landkreis die Flüchtlinge mit Augenmaß verteilen wird. „Die Menschen haben eine Flucht hinter sich und werden nun schon wieder aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen“, so Engelhardt. Beide sind davon überzeugt, dass die Hektik übertrieben ist. "Diese Hektik ist übertrieben!" Jetzt muss plötzlich alles ganz schnell gehen! Noch vor ein paar Tagen hatte Landkreis-Fachbereichsleiter Reiner Kaminski gesagt, dass die Flüchtlinge, die in Jesteburg untergebracht sind, erst im März auf neue Standorte verteilt werden. Nun sollen die Asylbewerber schon Ende Januar aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden. In einem Brief an die Flüchtlinge heißt es: „Am 11. Januar findet um 17.45 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Dort wird Ihnen der weitere Ablauf der Schließung Ihrer Unterkunft und die weiteren Schritte mit Ihrem notwendigen Umzug vorgestellt.“ Wie berichtet, plant der Landkreis, Unterkünfte, deren Mietverträge auslaufen, zu...
Kategorien: Nachrichten

Hallenturnier in der Elbmarsch

9. Januar 2018 - 17:30
(cc). Am Samstag, 13. Januar, wird in Tespe das große Hallen-Fußball-Turnier der Eintracht Elbmarsch um den Nik-Bödder-Cup ausgetragen. Insgesamt sind zehn Mannschaften von der Kreisklasse bis zur Oberliga am Start. Die Spiele beginnen um 13 Uhr. Die Endrunde wird voraussichtlich um 17 Uhr beginnen. Anschließend finden die Siegerehrungen statt.
Kategorien: Nachrichten

Ansgar Dettmer leitet jetzt den Artlenburger Deichverband

9. Januar 2018 - 17:30
ce. Elbmarsch. Ansgar Dettmer (41) ist neuer Geschäftsführer des Artlenburger Deichverbandes (ADV). Der Wasserbauingenieur übernahm jetzt den Posten von Norbert Thiemann, der seit 1994 die Geschicke des Verbandes leitete und nun in den Ruhestand geht. Thiemanns Nachfolger leitet zusammen mit Deichhauptmann Hartmut Burmester aus Barförde das operative Geschäft des 15.000 Mitglieder zählenden ADV, der an Elbe und Ilmenau-Kanal etwa 39.000 Einwohner und eine Fläche von 32.000 Hektar zwischen Walmsburg im Landkreis Lüneburg und Hoopte im Kreis Harburg vor Hochwasser schützt. Von der Pike auf hat Ansgar Dettmer den Beruf Wasserbauer gelernt. "Meine Ausbildung machte ich an der Ems, von 1992 bis 1995 beim Wasser- und Schifffahrtsamt in Meppen“, blickt er zurück. Nach der Ausbildung machte Dettmer seine Fachhochschulreife in Papenburg und leistete seinen Wehrdienst in Leer. Das Studium mit der Fachrichtung Wasserwirtschaft und Kulturtechnik verschlug ihn nach Suderburg (Kreis Uelzen), wo er an der damaligen Fachhochschule studierte. Schon während des Studiums hatte er die erste Berührung mit dem Artlenburger Deichverband. Seine Diplomarbeit befasste sich mit der Verstärkung des Deiches am Radegaster Haken bei Bleckede mit dem Ziel, dass durch die Binnenentwässerung der Deichfuß trocken gehalten wird. "Der Deichverband hat meine Vorschläge aus der Diplomarbeit aufgenommen und in die Tat umgesetzt“, berichtet Ansgar Dettmer. Den zweiten Kontakt gab es 2002, als er nach dem ersten Jahrhunderthochwasser an der Elbe die Schäden im Verbandsgebiet als Mitarbeiter des Baugrundlabors Lüneburg begutachtete. "Das Wissen, das ich mir bei diesem Job aneignete, brachte mir eine befristete Stelle beim ADV, für den ich in der Folge die Hochwasserschäden von 2002 abrechnete.“ Nach dieser halbjährigen Stippvisite folgten weitere berufliche Stationen bei der Unteren Wasserbehörde beim Landkreis Stade und beim Wasserverband der Ilmenau-Niederung. Bei Letzterem war er unter anderem...
Kategorien: Nachrichten

"Bildung ist kein Luxusgut!": Niedersachsens Kultusminister Ehrengast beim SPD-Neujahrsempfang

9. Januar 2018 - 17:30
as. Asendorf. Mit einer Mischung aus „Pragmatismus und Visionen“ möchte der neue Kultusminister Niedersachsens, Grant Hendrik Tonne (SPD), die Bildungsarbeit in Niedersachsen voranbringen. Er war Ehrengast beim Neujahrsempfang der SPD im Landkreis Harburg. Der traditionelle Empfang fand in diesem Jahr erstmals im Dorfgemeinschaftshaus in Asendorf statt, mehr als 200 Gäste waren der Einladung von Thomas Grambow, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Harburg, gefolgt. In seiner Rede gab Grant Hendrik Tonne einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen in der Bildungsarbeit. Dabei machte er deutlich: Viele Probleme seien nur langfristig zu lösen. „Es gibt viele Tagesbaustellen, wo eine pragmatische, schnelle Lösung notwendig ist. Aber wir sollten darüber unsere Vision einer modernen, gut ausgestatteten Schule nicht vergessen“, so der 41-Jährige. Gebührenfreie Kitas: Eltern sollen zukünftig von den Kitagebühren entlastet werden. „Nicht nur die Hochschulen, auch die frühkindliche Bildung muss gebührenfrei sein!“ Dass jeder Zugang zur bestmöglichen Bildung erhalte, sei eine Frage der Gerechtigkeit. Auch wenn die Gebührenfreiheit den Haushalt belaste. „Aber ich gebe hier und heute das Versprechen, dass wir die Elternbeiträge landesseitig ersetzen werden“, sagte der Kultusminister. „Eine gebührenfreie, moderne Bildung von hoher Qualität, das ist doch der Kern, der uns umtreiben muss!“ Unterrichtsversorgung: In Sachen Lehrkräftemangel wird es laut Tonne keine schnelle Lösung geben. In mehreren Schritten sollen langfristig Stellen geschaffen und so dem Lehrermangel entgegengewirkt werden. Mit Umstrukturierungen soll kurzfristig der Unterricht ermöglicht werden. „Wir sollten lieber sicherstellen, dass der Unterricht vor Ort stattfindet und nicht über abstrakte Prozentzahlen debattieren, ob 99,9 oder 100,1 Prozent Unterrichtsversorgung erreicht werden“, so Tonne pragmatisch. Der Jurist schlug vor, z.B. die vorschulische Sprachförderung...
Kategorien: Nachrichten

Umbenennung des Hindenburgparks wurde vertagt

9. Januar 2018 - 17:00
bim. Tostedt. Viel beachtet wird der kleine Hindenburgpark an der Ecke Schützenstraße/B75 in Tostedt, den neben durchreisenden Obdachlosen auch Radler, Mütter mit Kindern oder Flohmarktbesucher gerne Mal für ein Päuschen im Grünen nutzen, eigentlich nicht. Stünde er nicht immer mal wieder auf der Agenda der politischen Gremien. Jüngst sollte es auf Antrag der Gruppe Allwardt/FDP um die Umbenennung des Parks im Gemeinderat gehen. Doch dieser Tagesordnungspunkt wurde auf Antrag der CDU überraschend abgesetzt. Die Antragsteller Burkhard Allwardt (fraktionslos) und Harry Kalinowsky (FDP) fühlten sich überrumpelt. Vor allem Kalinowsky war stinksauer. Bürgermeister Gerhard Netzel (SPD), der die Sitzung leitete, begründete die Absetzung auf Anfrage von Burkhard Allwardt damit, dass es noch Diskussionsbedarf gebe. Es solle vermieden werden, dieses sensible Thema - auch mit Rücksicht auf die Partnerschaft zum polnischen Lubaczow - aus emotionalen Gründen kaputt zu reden. Hintergrund: Bereits im Mai hatte die Gruppe Allwardt/FDP die Umbenennung des Hindenburgparks in „Europa-Park“ beantragt. Burkhard Allwardt und Harry Kalinowsky vertreten die Ansicht, die Zeit sei reif, „sich von einem alten Kriegshelden, Militärdiktator und Präsidenten, der Hitler zur Macht verholfen hat, als Aushängeschild einer Gemeinde zu trennen“. Im Bauauschuss im vergangenen November hatte Burkhard Allwardt dann den Vorschlag „Töste-Park“ ins Rennen geschickt. Die SPD hatte in der gleichen Sitzung dafür plädiert, den Park nach der polnischen Partnerstadt Lubaczow zu benennen. Denn die Partnerschaft Lubaczow-Tostedt besteht inzwischen seit 25 Jahren, und in Anlehnung an die Partnerschaft zum französischen Morlaàs gibt es in Tostedt die Morlaàs-Straße. Die neuen Vorschläge sollten zunächst in den Fraktionen beraten werden. Offenbar reichte dafür aber mehr als ein Monat Zeit bis zur Ratssitzung nicht aus. • Nach den 2015 vom Rat beschlossenen Umgestaltungsmaßnahmen, u.a. mit neuen Lampen...
Kategorien: Nachrichten

Musical-Gala mit den Bühnenstars Katrin Taylor und Tobias Weis in Winsen

9. Januar 2018 - 14:41
ce. Winsen. Ein "Feuerwerk der großen Songs" mit den gefeierten Solisten Katrin Taylor und Tobias Weis präsentiert der Verein "Konzerte in Winsen" mit Unterstützung der hervorragenden Musikerin Doris Vetter bei einer Musical-Gala am Samstag, 27. Januar, um 20 Uhr im Marstall (Schlossplatz 11). Zu erleben sind unter anderem Ohrwürmer aus den Erfolgsproduktionen "Tarzan", "Tanz der Vampire", "Miss Saigon", "Sister Act", "Mamma Mia" und "Mary Poppins". Gesponsert wird die Veranstaltung von der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Katrin Taylor ist bekannt als Solistin aus den Stage Musicals. Seit ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Hamburger Stella Academy stand sie in etlichen großen Produktionen auf der Bühne. Die gebürtige Bochumerin spielte im Hamburger Theater Neue Flora in "Titanic“ und die Sarah in "Tanz der Vampire“. Sie war die Belle in „Die Schöne und das Biest“ sowie die Glinda in "Wicked“ in Stuttgart und Oberhausen. Sie war als Nonne in "Sister Act“ und als Adrian in "Rocky" im Hamburger Operettenhaus zu sehen. Darüber hinaus weihte sie das neue Hamburger Theater an der Elbe mit dem "Wunder von Bern" ein. Tobias Weis, der zurzeit gefeierte Dschinni in "Aladdin“ auf der Bühne der Neuen Flora in Hamburg, wird als Solosänger mit Katrin Taylor zusammen den Musical-Abend krönen. Der Wahlhamburger ist seit mittlerweile zehn Jahren bei Stage Entertainment regelmäßig zu sehen. So verkörperte er etwa den blutsaugenden Grafensohn Herbert von Krolok in "Tanz der Vampire“ (Stuttgart), schwang den Degen als D’Artagnan, Porthos und Aramis in "Drei Musketiere“ (Berlin/Stuttgart) und ging auf große Schiffsreise als Fred Hoffmann in "Ich war noch niemals in New York“ (Hamburg/Oberhausen). In Hamburg war er außerdem zu sehen als Gangsterhelfer Bones und Monsignore Howard in "Sister Act“ und kämpfte im Boxring als Red Brady in "Rocky“. Vor seinem Engagement bei "Aladdin“ konnte man Tobias Weis als grünen Oger Shrek im gleichnamigen Musical in Düsseldorf...
Kategorien: Nachrichten

Glaubens-Vortragsabende für Männer

9. Januar 2018 - 14:25
ce. Winsen. "Reise im Land des Glaubens" lautet der Titel von acht Vortragsabenden, zu denen die Männerarbeit im Kirchenkreis Winsen alle Interessierten ab Mittwoch, 24. Januar, um 19.30 Uhr Uhr im Gemeindezentrum St. Jakobus (Borsteler Weg 1a) einlädt. Geleitet werden die Veranstaltungen von Diakon Hermann Tipke, der auch referiert, und dem Männerteam. Die Abende beginnen mit einem Imbiss und enden gegen 21.45 Uhr. Die Vorträge verbinden die Grundaussagen des christlichen Glaubens mit den Lebenserfahrungen der Teilnehmer. Zudem gibt es in Gesprächsgruppen Gelegenheit zur Diskussion. Für die Teilnehmermappe müssen 10 Euro bezahlt werden. - Anmeldung bis 17. Januar unter Tel. 04171 - 4986, per E-Mail unter Tipke@gmx.de oder per Post an Diakon Hermann Tipke, Hinterm Bruch 8, 21423 Winsen (Luhe). Kurzentschlossene können auch am ersten Abend unverbindlich reinschauen und sich danach entscheiden, ob die weiter mitmachen möchten.
Kategorien: Nachrichten

Landfrauenverein Egestorf-Salzhausen bietet zwei Kochkurse an

9. Januar 2018 - 14:12
ce. Salzhausen. Zwei Kochkurse bietet der Landfrauenverein Egestorf-Salzhausen in der Lehrküche der Oberschule Salzhausen (Kreuzweg 29) an: Selbst gemachte leckere Antipasti und Fingerfood werden am Dienstag, 23. Januar, von 17 bis 20 Uhr zubereitet und in gemütlicher Runde genossen. "Vom vegetarischen Aufstrich bis zum vegetarischen Menü" reicht der Speiseplan mit raffinierten Rezepten am Dienstag, 27. Februar, ebenfalls von 17 bis 20 Uhr. Kursusleiterinnen sind Diplom-Ökotrophologin Kirsten Jürgensen-Hempler und Sabine Peper, die als Hauswirtschaftsleiterin und Energieberaterin tätig ist. Die Teilnahme kostet jeweils für Mitglieder 15 Euro, für Nichtmitglieder 20 Euro. - Anmeldung unter Tel. 04172 - 5701 bei Sabine Peper.
Kategorien: Nachrichten

Infos zu Ausbildung und Studium bei der Bundeswehr

9. Januar 2018 - 14:01
ce. Lüneburg. Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge bei der Bundewehr gibt es für alle Interessierten am Donnerstag, 18. Januar, um 16 Uhr im Lüneburger Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit (An den Reeperbahnen 2, Raum 100). Die Karriereberatung der Bundeswehr in der Hansestadt stellt die beruflichen Möglichkeiten in Heer, Luftwaffe, Marine, Streitkräftebasis und Sanitätsdienst vor. - Anmeldung unter Tel. 04131 - 745113 oder per E-Mail unter lueneburg-uelzen.biz@arbeitsagentur.de.
Kategorien: Nachrichten

Wild Farmers mit neuem Sponsor

8. Januar 2018 - 16:00
(cc). "Rolf Aldag hat mit seiner persönlichen Finanzierungsberatung einen Sponsorenvertrag mit den Dohren Wild Farmers abgeschlossen", berichtet Pressesprecherin Kirsten Dallmann vom Baseball-Bundesligateam der Wild Farmers aus Dohren. "Er hat eine besonders enge Beziehung zu Dohren und den Wild Farmers. Schließlich ist er Bürgermeister von Dohren und Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr", betont Dallmann. Auch der Coach der Farmers, David Wohlgemuth freut sich darüber, dass ein Unternehmen aus der Region als Sponsor gewonnen werden konnte.
Kategorien: Nachrichten

Top-Start für die „Luchse“

8. Januar 2018 - 15:00
HANDBALL: HL Buchholz 08-Rosengarten behauptet die Tabellenführung (cc). Die Handballfrauen der HL Buchholz 08-Rosengarten sind erfolgreich ins Jahr 2018 gestartet. Beim Tabellen-Schlusslicht der 2. Bundesliga, dem HCD Gröbelzell, gab es ein deutliches 32:20 (17:12). Paula Prior (9/4) und Johanna Heldmann (5 Tore) waren die besten Schützen beim Spitzenreiter (22:2 Punkte). Anfangs steckte den „Luchsen“ noch die lange Anreise in den Nordwesten von Bayern in den Knochen. Obwohl der Tabellenführer bei seinen Abschlüssen nicht immer glänzen konnte, ging er in der 8. Spielminute mit 7:2 in Führung, und bauten den Vorsprung in der Folgezeit weiter aus. Zwar konnte der Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit noch auf 9:12 verkürzen, aber zur Halbzeitpause führte Buchholz-Rosengarten wieder mit 17:12. Auch im zweiten Durchgang haben sich die „Luchse“ im Angriffsspiel durchsetzen können, und haben nur wenige Tempogegenstöße der Gröbenzeller zugelassen. Den 32. Treffer in dieser Partie erzielte Sabrina Genilke, die damit zu ihrem ersten Bundesligator kam. Bereits am Mittwoch, 10. Januar (20 Uhr, Nordheidehalle), spiel der Zweitliga-Tabellenführer im DHB-Pokal-Viertelfinale gegen den Erstligisten VfL Oldenburg. An der Abendkasse, die ab 18 Uhr geöffnet sein wird, gibt es noch Karten.
Kategorien: Nachrichten

FC Süderelbe gewinnt in Meckelfeld

8. Januar 2018 - 13:30
(cc). Den Turniersieg beim 32. Hallenmasters des TV Meckelfeld sicherten sich die Oberliga-Kicker des FC Süderelbe mit einem 3:2-Finalerfolg gegen den SV Ahlerstedt-Ottendorf (Landesliga). Im Halbfinale hatte sich der FC Süderelbe mit 3:0 gegen den MTV Egestorf (Kreisliga) durchgesetzt. Vorher gewann Egestorf in den Gruppenspielen sogar mit 4:0 gegen Gastgeber TV Meckelfeld (Landesliga). Im zweiten Halbfinalspiel behielt Ahlerstedt-Ottendorf gegen den Bezirksligisten VSV Hedendorf-Neukloster mit 4:2 (1:1) nach Neunmeterschieden die Oberhand.
Kategorien: Nachrichten

Weihnachtsbaum brannte in Oelstorfer Baumarkt

8. Januar 2018 - 10:05
ce. Oelstorf. Ein Weihnachtsbaum in einer Wohnung im Obergeschoss eines Baumarktes in Oelstorf geriet am vergangenen Freitagabend aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Die Feuerwehren Gödenstorf-Oelstorf und Salzhausen rückten zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der ersten Brandschützer waren die Flammen schon von den Bewohnern nahezu gelöscht und die Reste des Baumes durch ein Fenster "entsorgt" worden. Daher mussten die Feuerwehrleute lediglich die ausgelöste Brandmeldeanlage zurücksetzen und kontrollieren, ob es noch gefährliche Glutnester gab. Außerdem wurde ein Druckbelüfter eingesetzt, um die Wohnung schnell rauchfrei zu bekommen. Nach Prüfung mit einer Wärmebildkamera war der Einsatz für die Wehren schnell beendet. Eine Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst aufgrund einer vermuteten Rauchgasvergiftung behandelt.
Kategorien: Nachrichten

Ein Film mit zwei Premieren

8. Januar 2018 - 9:28
Heiner Schönecke spricht plattdeutsche Version. mum. Asendorf. Das passiert nicht alle Tage: Der neueste Dokumentarfilm „Kulturdenkmale zwischen Marsch und Geest“ des Asendorfer TV-Produzenten Jürgen A. Schulz feiert gleich doppelt Premiere. Nach der offiziellen Vorführung vor wenigen Wochen, gibt es nun einen zweiten Premieren-Termin. Und das aus gutem Grund, denn der begleitende Kommentar ist auch auf Plattdeutsch verfügbar. Gesprochen hat den Text der CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke, der bei der „ersten“ Premiere leider verhindert war. Unmittelbar nach der Wahl war er in Hannover unabkömmlich. So erlebten die etwa 110 Gäste der Premieren-Vorstellung „nur“ die hochdeutsche Fassung (gesprochen von Mark Bremer, einer der beliebtesten deutschen Off-Sprecher). Am Donnerstag, 8. Februar, gibt es nun quasi eine Schönecke-Premiere. Und zwar im Saal der Brennerei auf dem Gelände des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Beginn ist um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Karten gibt es im Vorverkauf im Kiekeberg-Museum sowie im Museumsshop im Marstall. Der Film zeigt die bedeutenden Kulturdenkmale in der Region. Der Streifen verdiene das Prädikat „sehenswert“, lobte Landrat Rainer Rempe den etwa 45 Minuten langen Film. Rempe hat die Schirmherrschaft übernommen. „Viele haben kaum noch eine Vorstellung davon, wie viele Denkmale der unterschiedlichsten Art in ihrer Nähe zu finden sind“, sagt der Asendorfer. 1.500 Baudenkmale sind es allein im Landkreis Harburg. Zählt man die archäologischen Fundstätten dazu, vervielfache sich diese Zahl. „Und nur knapp die Hälfte davon ist untersucht worden“, so Schulz. • Die Dokumentation ist auch auf DVD erhältlich (29,80 Euro) - zum Beispiel in der WOCHENBLATT-Geschäftsstelle in Buchholz, im Museumsshop des Marstall in Winsen, in der Buchhandlung Decius (Winsen) oder direkt beim Produzenten.
Kategorien: Nachrichten