Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 4 Minuten 20 Sekunden

Shoppen bei Sonnenschein: Erster verkaufsoffener Sonntag des Jahres in Buchholz

7. Januar 2018 - 21:07
as. Buchholz. Der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres war ein voller Erfolg: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel machten sich zahlreiche Besucher auf in die Buchholzer Gewerbegebiete I und II, um zu bummeln, sich über Angebote zu informieren und das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Lokale Wirtschaft Petra und Ziad Koudmani aus Buchholz wollten eigentlich nur spazieren gehen, sind dann aber noch spontan zu Jawoll gefahren. „Geplant war das nicht. Aber der verkaufsoffene Sonntag ist eine gute Gelegenheit, noch ein paar Schnäppchen zu machen“, sagt Petra Koudmani. In ihren Einkaufswagen wanderten ein paar Amaryllis, die zukünftig den Flur verschönern sollen. Den verkaufsoffenen Sonntag fest im Terminkalender stehen hatte Heike Rathjen, die extra aus Westerholz (Schleswig-Holstein) angereist war, um bei Möbel Kraft nach einem neuen Schrank fürs Wohnzimmer zu schauen. Wie viele Besucher nutzte sie die Gelegenheit und machte gleich beim großen Jubiläums-Gewinnspiel mit. Mara und ihre Eltern Yvonne Linke und Patrick Meyer suchten derweil nach einem Kinderbett. Die zweijährige hatte ihren Favoriten schnell gefunden: Ein Hochbett mit pinkem Dach und Rutsche soll es werden. „Wir arbeiten viel, da ist der Sonntag eine gute Gelegenheit, sich in Ruhe umzuschauen“, sagt Inga Witthöft. Die Winsenerin informierte sich bei der Sesselei über Stressless-Sofas.
Kategorien: Nachrichten

Sonnenschein und Schnäppchen: VOS in Buchholz

7. Januar 2018 - 21:07
as. Buchholz. Der erste Verkaufsoffene Sonntag des Jahres war ein voller Erfolg: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel machten sich zahlreiche Besucher auf in die Buchholzer Gewerbegebiete I & II, um zu bummeln, sich über Angebote zu informieren und das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Petra und Ziad Koudmani aus Buchholz wollten eigentlich nur Spazieren gehen, sind dann aber noch spontan zu Jawoll gefahren. "Geplant war das nicht. Aber der Verkaufsoffene Sonntag ist eine gute Gelegenheit, noch ein paar Schnäppchen zu machen", sagt Petra Koudmani. In ihren Einkaufswagen wanderten ein paar Amaryllis, die zukünftig den Flur verschönern sollen. Den Verkaufsoffenen Sonntag fest im Terminkalender stehen hatte Heike Rathjen, die extra aus Westerholz (Schleswig-Holstein) angereist war, um bei Möbel Kraft nach einem neuen Schrank fürs Wohnzimmer zu schauen. Wie viele Besucher nutzte sie die Gelegenheit und machte gleich beim großen Jubiläums-Gewinnspiel mit. Mara und ihre Eltern Yvonne Linke und Patrick Meyer suchten derweil nach einem Kinderbett. Die zweijährige hat ihren Favoriten schnell gefunden: Ein Hochbett mit pinkem Dach und Rutsche soll es werden. "Wir arbeiten viel, da ist der Sonntag eine gute Gelegenheit, sich in Ruhe umzuschauen", sagt Inga Witthöft. Die Winsenerin informierte sich bei der Sesselei über Stressless-Sofas.
Kategorien: Nachrichten

Sonnenschein und Schnäppchen: VOS in Buchholz

7. Januar 2018 - 21:07
as. Buchholz. Der erste Verkaufsoffene Sonntag des Jahres war ein voller Erfolg: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel machten sich zahlreiche Besucher auf in die Buchholzer Gewerbegebiete I & II, um zu bummeln, sich über Angebote zu informieren und das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Petra und Ziad Koudmani aus Buchholz wollten eigentlich nur Spazieren gehen, sind dann aber noch spontan zu Jawoll gefahren. "Geplant war das nicht. Aber der Verkaufsoffene Sonntag ist eine gute Gelegenheit, noch ein paar Schnäppchen zu machen", sagt Petra Koudmani. In ihren Einkaufswagen wanderten ein paar Amaryllis, die zukünftig den Flur verschönern sollen. Den Verkaufsoffenen Sonntag fest im Terminkalender stehen hatte Heike Rathjen, die extra aus Westerholz (Schleswig-Holstein) angereist war, um bei Möbel Kraft nach einem neuen Schrank fürs Wohnzimmer zu schauen. Wie viele Besucher nutzte sie die Gelegenheit und machte gleich beim großen Jubiläums-Gewinnspiel mit. Mara und ihre Eltern Yvonne Linke und Patrick Meyer suchten derweil nach einem Kinderbett. Die zweijährige hat ihren Favoriten schnell gefunden: Ein Hochbett mit pinkem Dach und Rutsche soll es werden. "Wir arbeiten viel, da ist der Sonntag eine gute Gelegenheit, sich in Ruhe umzuschauen", sagt Inga Witthöft. Die Winsenerin informierte sich bei der Sesselei über Stressless-Sofas.
Kategorien: Nachrichten

TV Welle gewinnt Lim's Cup

7. Januar 2018 - 19:30
FUSSBALL: Stadttitel der Firmenteams verteidigt Vorjahressieger Team Betz Holding (cc). Bei der 18. Auflage des "Lim's Cup" Hallen-Fußball-Turniers in der Sporthalle Am Kattenberge in Buchholz hatten vor allem die Schiedsrichter erfreulich wenig zu tun. „Die Turniere verliefen besonders fair, mit kleinen Blessuren, die mit Eiswürfeln behandelt werden konnten“, berichtete Mit-Organisator Philipp Gleichauf vom gastgebenden TSV Buchholz 08, der mit der zweitägigen Veranstaltung zufrieden war. Es waren zwei tolle Turniere mit packenden Duellen bei denen sich Kreisligist TV Welle mit einem 3:1-Endspielsieg gegen den Buchholzer FC den Lim´s-Cup 2018 sicherte. Titelverteidiger TSV Buchholz 08 II wurde Dritter. Tags zuvor verteidigte Vorjahressieger Team Betz Holding (2:0-Finalsieg gegen Autohaus Meyer) den Stadtmeistertitel der Buchholzer Firmenmannschaften. Lob von allen Seiten gab es auch für das Organisationsteam von Buchholz 08 mit Philipp Gleichauf, Patrick Wernerus, Malte Koller, Christoph Gaulke und Malte Rehder, das perfekt organisierte. Einen Großteil des Erlöses aus Getränke- und Speisenverkauf ging als Spende in Höhe von 508,-- Euro an die Kooperation Kindergarten „Buki“ mit Frau Julia Friedrichs und Lebenshilfe Lüneburg-Harburg mit Frau Melanie Siller. Die Hauptpreise bei der großen Tombola holten Leif-Eric Amort (Auto-Wochenende vom Autohaus Meyer) und Heike Langrock Ercel (Apple Watch), beide aus Buchholz.
Kategorien: Nachrichten

Winsen: Verfolgungsjagd nach Drogenfahrt

7. Januar 2018 - 17:46
as. Landkreis. Trotz Alkohol- und Drogenkonsums setzten sich an diesem Wochenende im Landkreis wieder mehrere Autofahrer ans Steuer: In Winsen wollten am Samstagnachmittag zwei Polizeibeamte den Fahrer eines Nissans kontrollieren und gaben ihm mit ihrem Streifenwagen Haltezeichen. Darauf reagierte der 33-jährige Winsener jedoch nicht, sondern fuhr zügig von der Straße "Im Saal" weiter in den "Kronsbruch" und stellte dort seinen Pkw ab, um zu Fuß zu flüchten. Die Beamten nahmen, ebenfalls zu Fuß, die Verfolgung auf. Nach einem kurzen Sprint durch den Neulander Weg und die Kefersteinstraße stellten die Polizisten den Fahrer an der Einmündung zur Lüneburger Straße. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, hatte nicht nur die Kondition, sondern auch die Fahrtüchtigkeit des Mannes stark gelitten, nachdem er Marihuana und Kokain konsumiert hatte. Das war auch der Grund für den Fluchtversuch. 1,5 Gramm Kokain hatte der 33-Jährige noch bei sich, als ihn die Beamten durchsuchten. Sowohl das Betäubungsmittel als auch eine Blutprobe musste der Mann auf der Wache abgeben. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.In Buchholz wurde am Samstagnachmittag gegen 15.45 Uhr in der Adolfstraße ein Pkw kontrolliert. Der 28-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Kokain. Er wurde zur Wache mitgenommen, musste eine Blutprobe abgeben und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. In der Straße Am Waldbad in Salzhausen fiel einer Zeugin am Samstagabend gegen 18.20 Uhr ein Mann auf, der mit seinem VW Schlangenlinien fuhr. Sie alarmierte die Polizei, die kurz darauf den Mann samt seinem Fahrzeug an seiner Wohnanschrift in Salzhausen antraf. Ein Atemalkoholtest fiel mit 2,13 Promille mehr als deutlich aus. Neben einer Blutprobe musste der Mann auch seinen Führerschein abgeben. Zusätzlich erwartet ihn ein...
Kategorien: Nachrichten

Tostedt: Dachstuhl ausgebrannt

7. Januar 2018 - 17:05
as/bim. Tostedt. In Tostedt geriet in der Schützenstraße am frühen Sonntagmorgen ein Einfamilienhaus in Brand. Gegen 5.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Tostedt und Todtglüsingen in die Schützenstraße alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand das Dachgeschoss bereits zur Hälfte in Brand. Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Dach und den Fenstern. Ein in unmittelbarer Nähe stehendes Wohnhaus war akut durch das Feuer bedroht. Tostedts Gemeindebrandmeister Sven Bauer leitete umgehend eine umfassende Erkundung ein. Dabei stellte sich heraus, dass alle Bewohner das Gebäude in der Zwischenzeit verlassen hatten. Sie wurden durch den ebenfalls angerückten Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachträglich wurden die Feuerwehren aus Wistedt und Kakenstorf alarmiert. Die angrenzende Wohnbebauung konnte vor den Flammen geschützt werden, gleichzeitig drangen mehrere Trupps unter Atemschutz in das brennende Gebäude vor. Über die Drehleiter der Tostedter Wehr wurde das Feuer von oben bekämpft. Bereits kurze Zeit später war das Feuer unter Kontrolle und für die gut 60 ehrenamtlichen Einsatzkräfte begannen langwierige Nachlöscharbeiten. Dazu wurde die komplette Dacheindeckung aufgenommen, um versteckte Brandnester in der Dachkonstruktion zu finden. Das Obergeschoss des Gebäudes wurde durch das Feuer komplett zerstört und ist aufgrund der Brandeinwirkung und durch Löschwasser bis auf Weiteres unbewohnbar. Als Ursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt. Der Schaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.
Kategorien: Nachrichten

Sprötze: Ruhestörer bedroht Polizisten mit Waffe

7. Januar 2018 - 16:56
as. Sprötze. Zu einer Ruhestörung wurden die Polizeibeamten in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0 Uhr von einem Anwohner nach Sprötze gerufen. Ein Nachbar hatte die Musik derart laut aufgedreht, dass offensichtlich das Klingeln der Polizei zunächst nicht gehört wurde. Deshalb betraten die Beamten das Grundstück und klingelten an der Haustür erneut. Plötzlich trat von links hinter der Hausecke hervorkommend der 46-Jährige Bewohner des Hauses auf die Polizisten zu, in der linken Hand eine Schusswaffe. Auch nach mehrfacher Aufforderung legte er die Waffe nicht beiseite. Die Beamten überwältigten den Mann und nahmen ihn zur Dienststelle mit. Bei der Waffe handelt es sich um eine Schreckschusswaffe, das war für die Polizisten jedoch in der Situation nicht erkennbar. Die Waffe bleibt bei der Polizei.
Kategorien: Nachrichten

TSV Auetal gewinnt Stadtpokal

6. Januar 2018 - 22:00
FUSSBALL: Im "kleinen Finale" um Platz drei unterliegt Gastgeber TSV Winsen der SG Scharmbeck-Pattensen mit 3:4 (cc). Emotionen, Kampf und volle Tribüne in der WinArena beim 33. Hallen-Fußball-Turnier um den Sparkassen-Cup und den Winsener Stadtpokal, der alles zu bieten hatte, was Fußball unterm Dach so beliebt macht. Am Ende jubelte Fußball-Bezirksligist TSV Auetal, der im Endspiel seinen Ligakonkurrenten MTV Borstel-Sangenstedt mit 4:3 im Neun-Meter-Schießen bezwang. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:1. "Weil wir heute als Einheit aufgetreten sind", freute sich TSV-Trainer Torsten Altmann. Die SG Scharmbeck-Pattensen sicherte sich mit 4:3 gegen Gastgeber TSV Winsen Platz drei. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden schaffte der TSV Auetal als Gruppenzweiter den Sprung in die K.o.-Runde. Dem folgte ein 2:0-Sieg im Viertelfinale gegen den MTV Luhdorf-Roydorf durch die Treffer von Giovanni Düring und Kai Gödecke. Im Halbfinale stand das TSV-Team der SG Scharmbeck-Pattensen gegenüber, das bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen war. In der Schlussphase der Halbfinalbegnung kam der TSV Auetal durch das Tor per Kopfball von Abdul Rauf zum glücklichen 1:0-Sieg. Das zweite Halbfinalspiel gewann der MTV Borstel-Sangenstedt mit 2:1 gegen den TSV Winsen. Zweifacher Torschütze für den MTV war Gerit Nowostawski. Vorjahressieger Eintracht Elbmarsch, der personell geschwächt antreten musste, war schon nach der Gruppenphase ausgeschieden. Vor dem Endspiel gab es noch Unruhe im Team des TSV Auetal, weil Leistungsträger Stephan Rahn sich mit den Worten "er müsse zum Geburtstag seiner Oma" abmeldete. TSV-Trainer Torsten Altmann war richtig sauer darüber, weil er die Mannschaft für das Endspiel umbauen musste. Im Finalspiel vor mehr als 500 Zuschauern gegen Borstel tat sich Auetal erst schwer, vor das gegnerische Tor zu kommen, und geriet durch den Treffer von Borstels Mika Kraßmann nach der Hälfte der Spielzeit mit 0:1 in Rückstand. In der...
Kategorien: Nachrichten

"Tafel der Tiere" öffnet neue Ausgabestelle

6. Januar 2018 - 16:00
bim. Handeloh. Die "Tafel der Tiere", die Futterausgabe für die geliebten Haustiere von Senioren und bedürftigen Menschen, öffnet jetzt ihre Tore auch für Tierhalter aus dem Raum Hanstedt, Jesteburg, Hittfeld und Rosengarten. Alle Ausgaben erfolgen ab sofort jeweils am dritten Samstag im Monat und dem darauf folgenden Montag von 10 bis 12 Uhr - und zwar ausschließlich ab dem Lager in Handeloh-Wörme im Büsenbachtal, Handeloher Straße 20 (Zugang über die Straße Am Büsenbach). "Wir starten am Samstag, 20. Januar, und Montag, 22. Januar, und freuen uns darauf, nun noch mehr Menschen bei der Versorgung ihrer Haustiere unterstützen zu können", so Christine Boll und Andrea Williams vom Verein "Besitzerhunde". Allerdings werden pro Familie maximal drei Haustiere versorgt. "Leider müssen wir um Nachweise zum Einkommen und zur Existenz der Haustiere bitten, natürlich streng vertraulich", erklären sie. Weitere Infos zu den Futter-Abgabevorrausetzungen erhalten die bedürftigen Tierhalter auf der Homepage unter www.Besitzerhunde.de oder unter Tel. 04188-888924. "Besonders wichtig sind uns die Senioren mit niedriger Rente. Uns ist es eine Herzensangelegenheit, ihnen bei der Versorgung ihres geliebten Tieres helfen. Sollten die Senioren nicht mobil sein, bitten wir um telefonische Kontakt-Aufnahme zu uns, um eine Lösung zu finden. Denn Not darf alte Freunde nicht trennen", erläutert Christine Boll. Futter- oder Sachspenden werden während der Öffnungszeiten der Tafel gern angenommen. Wer den den Verein und seine Tiertafel finanziell unterstützen möchte, erhält die Kontodaten ebenfalls über die Homepage www.besitzerhunde.de.
Kategorien: Nachrichten

Online-Portal für umweltfreundliche Personenbeförderung

6. Januar 2018 - 15:00
bim. Tostedt. Seit Jahren kämpfen Umweltverbände und Politik darum, den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß und vor allem den motorisierten Individualverkehr durch alternative Angebote zu senken. „Doch vielen Bürgern sind die örtlichen, umweltfreundlichen Mobilitätsangebote kaum bekannt, da die öffentlichen Verkehrsverbindungen nicht gebündelt und überschaubar dargestellt werden“, sagt Erwin Becker. Er wirbt nun in den Kommunen für sein Portal „UWV“, ein „Umweltfreundliches Verkehrsangebot“. Dafür hat er die jeweiligen Anbieter vor Ort zusammenstellt. Dazu gehören u.a. ÖPNV (Busverkehr, Schülerverkehr), SPNV (Deutsche Bahn), nationaler und internationaler Linienverkehr (Fernbusse), Anruf-Sammel-Taxi, örtliche Taxiunternehmen, Flughafentransfer, Mitfahrerzentrale, Car-Sharing und Fahrradverleih. „Ich mache ein 'Paket' fertig, das ich Kommunen für ihren Online-Auftritt anbiete“, erläutert Becker, der das Portal bundesweit etablieren möchte. Über das Anklicken der Angebote können die Nutzer Fahrpläne und Verbindungen auswählen und auf Wunsch direkt buchen oder weitergehende Informationen finden. Der Tostedter ist seit 52 Jahren in der Branche selbstständig, ab 1966 zunächst mit Taxen, später bis 2007 mit einem Busunternehmen mit Schüler- und internationalem Linienverkehr. Seit drei Jahren widmet er sich mit „busonline24“ der Busvermittlung, berichtet er. „Ich habe ein System für Bus- und Hotelbuchung entwickelt, das es zuvor - bevor der Fernbuslinienverkehr in Deutschland 2013 ausgeweitet wurde - nur für Flüge und Hotels gab“, erläutert Erwin Becker. Als Tostedter habe er das „UWV“ seiner Heimatgemeinde natürlich als erstes angeboten - und das kostenfrei. Wenig bekannt sei, dass Tostedt die meisten internationalen Linienbusanbindungen und auch historisch begründet überregionale Verkehrs-Bedeutung habe. „Es liegt in der Mitte zwischen Hamburg und Bremen, damals war hier auch das Umspannwerk“, sagt Erwin Becker, denn zu Postkutschen-Zeiten wurden in dem Nordheidedorf...
Kategorien: Nachrichten

Pokal-Hit steigt in der Nordheidehalle

6. Januar 2018 - 14:30
HANDBALL: "Luchse" erwarten VfL Oldenburg (cc). Im Viertelfinale um den DHB-Pokal der Frauen erwartet der Zweitliga-Tabellenführer HL Buchholz 08-Rosengarten am Mittwoch, 10. Januar (20 Uhr, Nordheidehalle) den Tabellenachten der 1. Bundesliga, den VfL Oldenburg. "Wir haben zwar Respekt vor dem VfL, aber werden versuchen, ihn etwas zu ärgern", hat sich "Luchse"- Trainerin Tanja Logvin für den Pokalknüller vorgenommen. Das Viertelfinale im Pokalwettbewerb haben die "Luchse" mit einem deutlichen 33:23-Achtelfinalsieg gegen den Ligakonkurrenten Kurpfalz Bären der TSG Ketsch erreicht. Bundesligist VfL Oldenburg kam im Achtelfinale zu einem 41:27-Erfolg beim Zweitligisten HSG Hannover-Badenstedt.
Kategorien: Nachrichten

Umbruch und Neuaufbau bei den Rollis

6. Januar 2018 - 12:00
ROLLSTUHLBASKETBALL: Sechs Stammkräfte fehlen dem Oberligateam von Blau-Weiss Buchholz (cc). Es hat sich einiges getan im Team der Rollstuhl-Basketballer von Blau-Weiss Buchholz, seit Spielertrainer Thomas Erdrich zum Beginn der neuen Oberligasaison einen Großteil seiner Routiniers ziehen lassen musste. Dennoch sieht das Team den nächsten Spieltagen optimistisch entgegen. „Wir konnten allerdings zum Saisonbeginn nur eine Mannschaft melden. Bisher ging noch unsere zweite Mannschaft in der Landesliga auf Punktejagd“, berichtete Co-Trainerin Barbara Erdrich. „Ziel war zum Saisonbeginn der Nichtabstieg. Heute hätten wir keine Probleme damit, in der neuen Spielzeit in der Landesliga anzutreten. Denn wir haben viele junge Spieler.“ Wie schwierig es werden wird, in der Oberliga zu bestehen, zeigte sich bereits zur Oberliga-Heimpremiere der neu formierten Mannschaft in der Nordheidehalle. Obwohl die meisten Blau-Weiss-Akteure mit einem Lächeln im Gesicht in Richtung gegnerischer Korb geworfen haben, setzte es zwei Niederlagen: 26:53 gegen die RSG Langenhagen, und anschließend 15:67 gegen das spielstarke Team vom RSC Oldenburg, dass mit einigen erfahrenen Spielern aus der Bundesliga angereist kam. „Über die Resultate können wir uns alle nicht freuen, aber heute war kein Spieler dabei, der trotz eines hohen Rückstandes vorzeitig aufgegeben hat.“ Auch die erstmals eingesetzten jungen Spieler beim gastgebenden Blau-Weiss Buchholz haben aufopferungsvoll gekämpft und schöne Körbe erzielt. In den folgenden Auswärtsspielen gab es für die Buchholzer auch Niederlagen bei der RSG Langenhagen (21:44), und gegen die SG Rostock-Stralsund II (23:56). Darum sieht Blau-Weiss-Trainer Thomas Erdrich seine vordringliche Aufgabe darin, ein funktionierendes Ganzes aufzubauen, dass nicht auseinanderbricht, um spätestens in zwei Jahren es auch erfolgreich mit erfahrenen Teams in der Oberliga aufnehmen zu können. Die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord: 1.TSV Achim Lions...
Kategorien: Nachrichten

1. Nik-Bödder-Cup in Tespe

6. Januar 2018 - 12:00
FUSSBALL: Das traditionelle Hallenturnier der Eintracht Elbmarsch wurde umbenannt (cc). Die Vorbereitungen für das große Hallen-Fußball-Turnier der Eintracht Elbmarsch am Samstag, 13. Januar in Tespe laufen bereits auf Hochtouren. Nach elf Jahren mit Titelsponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude soll das Hallenturnier nach dem ehemaligen Herrenspieler der Eintracht, der im Mai 2017 bei einem tragischen Motorradunfall tödlich verunglückte, zum ersten Mal als Nik-Bödder-Cup ausgespielt werden. Insgesamt werden zwölf Mannschaften teilnehmen. Kürzlich wurden für das beliebte Turnier im Marschachter Hof mit Fußballobmann Tobias Wenck die drei Gruppen ausgelost. Das Ergebnis verspricht viele spannende Begegnungen: Gruppe A: Eintracht Elbmarsch (Bezirksliga Lüneburg), TuS Brietlingen (1. Kreisklasse Lüneburg, SC Schwarzenbek (Bezirksliga Hamburg), und SV Eddelsdorf (3. Kreisklasse Uelzen). Gruppe B: Eintracht Elbmarsch II (1. Kreisklasse), SG Scharmbeck-Pattensen (Bezirksliga), TSV Buchholz 08 (Oberliga Hamburg), und SV Scharnebeck (Kreisliga Lüneburg). Gruppe C: TSV Winsen (Bezirksliga-Tabellenführer), MTV Ashausen-Gehrden (Kreisliga), MTV Treubund Lüneburg (Landesliga) und Bezirksligist MTV Borstel-Sangenstedt. Die Spiele der Vorrunde beginnen um 13 Uhr. Die Endrunde um voraussichtlich 17 Uhr. Das Finale soll um 18.45 Uhr steigen. Ausgezeichnet sollen bei dem Turnier der Torschützenkönig, der beste Spieler, und der beste Torwart. „Mit dem Turnier haben wir einen festen Termin, an dem wir an Nik denken“, sagt Liga-Manager Philipp Meyn. Nicks Schwester Nathalie Bödder spielt für die Eintracht in der Landesliga der Frauen.
Kategorien: Nachrichten

Salzhäuser "Interessengemeinschaft" bietet Kursus für pflegende Angehörige an

6. Januar 2018 - 10:00
ce. Salzhausen. Schon jetzt können sich Interessierte für einen Kursus für pflegende Angehörige anmelden, den der Salzhäuser Verein "Interessengemeinschaft" ("InGe") ab Mittwoch, 11. April, um 18.30 Uhr an sieben Abenden im Generationenhaus (Am Paaschberg 8) anbietet. Bärbel Walter, Krankenschwester und Pflegedienstleitung, leitet den Kursus. Die Kosten übernimmt die Pflegekasse. - Infos und Anmeldung unter Tel. 04172 - 1200 oder per E-Mail unter pdl@in-ge.de.
Kategorien: Nachrichten

Horror-Crash von Neu Wulmstorf erneut vor Gericht

6. Januar 2018 - 8:00
bim. Stade. Wegen schwerer Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr hatte das Schöffengericht am Amtsgericht Tostedt im vergangenen Februar einen 26-Jährigen zu zweieinhalb Jahren Haft und einem vierjährigen Führerscheinentzug verurteilt. Dagegen hatte der Anwalt des Verurteilten Berufung eingelegt. Die Berufungsverhandlung findet nun am kommenden Montag und Mittwoch, 8. und 10. Januar, jeweils um 9.15 Uhr vor dem Landgericht Stade statt. Der 26-Jährige soll an einem Freitagmittag im August 2015 in Neu Wulmstorf mit einem Audi Quattro RS6 innerorts mit rund 135 km/h auf der Wulmstorfer Straße unterwegs gewesen sein und einen Ford gerammt haben- mit fatalen Folgen. Dessen Fahrerin (damals 57) wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie zehn Tage im Koma lag und fünf Monate im Krankenhaus verbrachte mit wöchentlichen Operationen. Sie verlor ihren linken Unterschenkel, kann ihre linke Hand nicht mehr einsetzen und ist arbeitsunfähig. Der Hund der Frau wurde bei dem Unfall getötet.
Kategorien: Nachrichten

WOCHENBLATT verlost Freikarten für "himmlische Nacht der Tenöre"

6. Januar 2018 - 8:00
ce. Winsen. Bereits im Vorverkauf großen "Anklang" findet die "himmlische Nacht der Tenöre", die am Samstag, 27. Januar, um 20 Uhr in der Winsener St. Marien-Kirche (Rathausstraße 3) stattfindet. Drei grandiose Star-Tenöre von internationalen Opernhäusern bieten einen Querschnitt durch die große Welt der Oper. Diese Hommage an die herausragenden musikalischen Meisterwerke unserer Kultur beinhaltet Kompositionen von unter anderem von Verdi, Puccini, Leoncavallo und de Curtis in höchster Vollendung. Zudem erklingen italienische Canzonen, die den Zauber der Musik spüren lassen. Die exzellenten Solisten aus den berühmtesten Opernhäusern Bulgariens (aus den Philharmonien Sofia, Plovdiv, Stara Zagora und Ruse) treffen zusammen, um dem Publikum die schönsten und ergreifendsten Werke dieser Zeit zu präsentieren. Auf dem festlichen zweistündigen Programm stehen neben Höhepunkten der Klassik auch die bekanntesten Weihnachtslieder aus der ganzen Welt. Die meisterhaften Sänger werden live begleitet von einer exzellenten Pianistin und einem virtuosen Streich-Ensemble. Wer dieses Musik-Event erleben will, sollte sich schnell Tickets sichern. Oder sich die 3 x 2 Freikarten kaufen, die das WOCHENBLATT und RG-Veranstaltungen verlosen. Wer die Karten haben möchte, schickt bis Samstag, 13. Januar, eine Mail mit dem Stichwort "Himmlische Tenöre" an gewinnspiel@kreiszeitung.net. Bitte Telefonnummer nicht vergessen! Konzertkarten sind ansonsten erhältlich unter der Hotline 01806 - 570000 und unter www.eventim.de.
Kategorien: Nachrichten

Erfolgreiches Jahr für Seniorensportler Reinhold Wolter (81)

5. Januar 2018 - 18:30
(as). Der 81-jährige Reinhold Wolter, Vielseitigkeitssportler aus Brackel, kann mit vier Titeln auf ein erfolgreiches 2017 zurückblicken: Er ist Kreismeister im Crosslauf über 9.000 Meter, Landesmeister im Bahnlaufen über 5.000 Meter, Deutscher Meister im Skilanglauf Langdistanz und Europameister im Wintertriathlon. Da 2017 keine Weltmeisterschaft im Wintertriathlon stattgefunden hat, ist er außerdem noch amtierender Weltmeister in seiner Altersklasse. Der fitte Senior ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern bereitet sich derzeit auf die Weltmeisterschaften und Europameisterschaften im Wintertriathlon vor, bei denen er Anfang des Jahres seine Titel verteidigen will.
Kategorien: Nachrichten

Erfolgreiches Jahr für Seniorensportler Reinhold Wolter (81)

5. Januar 2018 - 18:30
(as). Der 81-jährige Reinhold Wolter, Vielseitigkeitssportler aus Brackel, kann mit vier Titeln auf ein erfolgreiches 2017 zurückblicken: Er ist Kreismeister im Crosslauf über 9.000 Meter, Landesmeister im Bahnlaufen über 5.000 Meter, Deutscher Meister im Skilanglauf Langdistanz und Europameister im Wintertriathlon. Da 2017 keine Weltmeisterschaft im Wintertriathlon stattgefunden hat, ist er außerdem noch amtierender Weltmeister in seiner Altersklasse. Der fitte Senior ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern bereitet sich derzeit auf die Weltmeisterschaften und Europameisterschaften im Wintertriathlon vor, bei denen er Anfang des Jahres seine Titel verteidigen will.
Kategorien: Nachrichten

"Pflanzengift Glyphosat wird über Online-Handel unkontrolliert verbreitet"

5. Januar 2018 - 18:30
(bim). Die Anwendung glyphosathaltiger Unkrautvernichtungsmittel ist laut Paragraf 12 des Pflanzenschutzgesetzes auf forst- und landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzte Flächen beschränkt. Dennoch wird das Pflanzengift vielfach auch auf Gehwegen, an Garagentoreinfahrten oder in unmittelbarer Nähe von Gewässern ausgebracht. Nachdem die meisten Baumärkte und Gartencenter Glyphosat-Produkte inzwischen aus ihren Regalen verbannt haben, sind Onlineshops ein wichtiger Umschlagplatz für den Pflanzenvernichter geworden, hat die Grünen-Bundestagsfraktion herausgefunden. Eine von ihr in Auftrag gegebene, stichprobenartige Untersuchung habe nun aber ergeben, dass fast alle Online-Händler die gesetzlichen Vorschriften für die sachkundige Beratung zum Pflanzengift missachten würden. Der Verbrauch glyphosathaltiger Mittel im Haus- und Kleingartenbereich macht laut Ausführungen in der Untersuchung nur einen kleinen Teil der Gesamtabsatzmenge von Glyphosat aus (46.000 von insgesamt 3.780.000 Liter im Jahr 2016), sei aber besonders anfällig für Fehlanwendungen, die den geltenden Vorschriften zuwiderlaufen. Vor dem Hintergrund von möglichen Überdosierungen und Fehlanwendungen im Haus- und Kleingartenbereich sei eine sachkundige Beratung zu den Anwendungsbestimmungen daher gesetzlich vorgeschrieben. Im Untersuchungszeitraum vom 13. bis zum 21. Dezember 2017 hätten die Testkäufer versucht, 54 glyphosathaltige Mittel auf 34 Online-Plattformen zu erwerben. Doch eine entsprechende Beratung habe bei 33 von 34 untersuchten Onlineshops nicht bzw. nicht hinreichend stattgefunden. Zu den Ergebnissen sagt Julia Verlinden, niedersächsische Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen: „Der Onlinehandel wird nicht ausreichend überwacht, die vorgeschriebene sachkundige Beratung findet nicht statt. Glyphosat greift massiv in Ökosysteme ein und steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Es darf nicht sein, dass dieses Pflanzengift ohne Beratung und Sachkundenachweis...
Kategorien: Nachrichten

5.000 Kilometer Wildnis: Matthias Henseler und Bernhard Schweigler wandern von Mexiko nach Kanada

5. Januar 2018 - 18:30
as. Buchholz. Erst 2017 ist er den Pacific Quest Trail quer durch die USA gewandert und hat den Sommer seines Lebens erlebt (das WOCHENBLATT berichtete), schon plant er das nächste Abenteuer: Der Buchholzer Matthias Henseler möchte gemeinsam mit seinem besten Freund Bernhard Schweigler (beide 21) entlang des 5.000 Kilometer langen Fernwanderweges „Continental Devide Trail“ von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze durch die USA wandern. Um ihr Vorhaben zu finanzieren, suchen die beiden noch Unterstützer. Vom 17. April bis zum 11. Oktober werden die abenteuerlustigen Buchholzer durch die US-amerikanische Wildnis wandern. „Das wird eine Erfahrung, die unser Leben verändert“, sind sich die beiden sicher. Auf ihrem Weg werden sie entlang der nordamerikanischen kontinentalen Wasserscheide die US-Bundesstaaten New Mexico, Colorado, Wyoming, Idaho und Montana, staubige Wüsten und schneebedeckte Gebirge sowie verschiedene Nationalparks durchqueren. „Letztes Mal habe ich die Erfahrung gemacht, wie es ist, allein zu wandern, jetzt möchte ich erfahren, wie es ist, in Gemeinschaft zu wandern, was das mit unserer Freundschaft macht“, sagt der Industriemechatroniker Matthias Henseler. Im Gegensatz zum gut erschlossenen Pacific Crest Trail sind beim Continental Devide Trail lediglich zwei Drittel des Weges erschlossen, den Rest der Strecke müssen sich die Abenteurer selbst einen Weg durch die Natur suchen. „Das ist noch einmal eine ganz andere Herausforderung“, sagt Henseler. „Wir wollen Grenzen überwinden, nicht nur körperlich, sondern auch die Grenze unserer Freundschaft“, sagt Bernhard Schweigler. Der Student der Allgemeinen Ingenieurswissenschaften legt extra ein Urlaubssemester ein, um seinen Traum vom Wandern zu verwirklichen. „So eine Chance hat man nicht oft. Später bin ich im Masterstudium, danach werde ich beruflich stark eingespannt sein - jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für unsere Wanderung“, ist Schweigler überzeugt. Auch wenn beide viel...
Kategorien: Nachrichten