Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 3 Minuten 31 Sekunden

Vandalismus bei Bauschutt-Unternehmer in Königsmoor

4. Juli 2017 - 17:00
bim. Königsmoor. „Wenn ich nicht versichert wäre, müsste ich jetzt Insolvenz anmelden“, erklärt Holger Koppitz. Der Unternehmer aus Visselhövede (Kreis Rotenburg) hat u.a. eine mobile Bauschutt-Brechanlage und verschiedene Radlader in Betrieb. Mehrere seiner Maschinen wurden binnen weniger Tage auf dem von ihm in Königsmoor (Samtgemeinde Tostedt) nahe der Moorhalle gepachteten Gelände manipuliert und beschädigt. Die Chronologie der Vorfälle: In der Nacht vom 10. auf den 11. Juni wurden zwei Männer von Anwohnern dabei erwischt, als sie gerade Diesel aus einem Radlader abzapften. Die Täter seien über eine Böschung im hinteren Bereich des Grundstücks zu einem an der Baurat-Wiese-Straße stehenden silbernen Ford geflüchtet und hätten sich gegen 4 Uhr morgens eine Verfolgungsjagd bis Fintel mit den aufmerksamen Nachbarn geliefert. „Die Ganoven sind dann aber querfeldein gefahren und waren weg“, berichtet Holger Koppitz von dem, was ihm zugetragen wurde. Ob das, was dann folgte, ein Racheakt war, und mit den Dieseldieben unmittelbar zusammenhängt, lässt sich nur spekulieren. In der Zeit von Samstag, 10., bis Mittwoch, 14. Juni, hatten Unbekannte bei einem von Holger Koppitz Radladern den Ventildeckel aufgeschraubt und Sand in den Motorraum gefüllt. Auch in die Brechanlage schaufelten die Täter Sand in den Öleinfüllstutzen und den Absaugtrakt sowie bei einem relativ neuen Bagger in den Öleinfüllstutzen. „Samstagnachmittag waren die Maschinen noch in Ordnung“, so der Unternehmer. Die Manipulation sei wenige Tage später aufgefallen, als er einen Radlader startete, der nun einen kapitalen Motorschaden habe, berichtet Holger Koppitz, der nach dem Vorfall mit dem Radlader vorsichtshalber alle Maschinen kontrollierte - eine weise Entscheidung. „Wenn ich die Brechanlage gestartet hätte, wäre mir auch der Motor um die Ohren geflogen“, sagt er. Dennoch liege der Schaden inklusive Verdienstausfall insgesamt im sechsstelligen Bereich. Holger Koppitz vermutet, dass...
Kategorien: Nachrichten

+++ Update zum Leichenfund an der B75 +++

4. Juli 2017 - 16:44
bim. Rotenburg. Die Rotenburger Polizei hat das Rätsel um den Toten an der Bundesstraße 75 aufgeklärt: Nach bisherigen Erkenntnissen ist er Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Bei dem getöteten Mann handelt es sich um einen 50-jährigen Scheeßeler. Warum er zu dieser Zeit zu Fuß an der Bundesstraße unterwegs war, ist noch unklar. Ein 20-Jähriger hat die Unfallflucht eingeräumt. Ermittlungen ergaben, dass der 20-Jährige aus der Samtgemeinde Sottrum in der Nacht zum Dienstag mit seinem Wagen auf der B75 von Scheeßel in Richtung Sottrum gefahren ist. Kurz nach Mitternacht habe der junge Mann hinter der Auffahrt Rotenburg-Ost einen Knall wahrgenommen. Womit er zusammengestoßen ist, habe er nicht feststellen können. Eine Absuche am Unfallort sei erfolglos verlaufen. Mit dem beschädigten Fahrzeug fuhr der 20-Jährige nach Hause. Am nächsten Tag habe seine Mutter den Unfall als möglichen Zusammenstoß mit einem Tier bei der Polizei in Sottrum gemeldet. Die ungewöhnlichen Beschädigungen am Fahrzeug ließen bei den Beamten Zweifel aufkommen. Die Frau räumte schnell ein, nicht die Unfallfahrerin gewesen zu sein, sondern ihr 20-jähriger Sohn. Der junge Mann wurde daraufhin zum Unfallablauf befragt. Er schilderte seine Version vom nächtlichen Zusammenstoß und nannte eine mögliche Unfallstrecke. Nach dem Hinweis eines 64-jährigen Traktor-Fahrers, der aus der erhöhten Position seiner Fahrerkabine etwas Ungewöhnliches am Fahrbahnrand der Bundesstraße gesehen und gemeldet hatte, fanden Beamte der Rotenburger Polizei den leblosen Körper des Unfallopfers in einem Straßengraben. Dem 20-jährigen Unfallverursacher wurden zwei Blutproben und der Führerschein abgenommen. Das Unfallfahrzeug wird durch einen Gutachter untersucht. Der junge Mann befindet sich auf freiem Fuß. Eine Obduktion des Leichnahms ist angeordnet worden. Derzeit prüft die Polizei, ob das Unfallopfer mit einem Einsatz am Abend zuvor in Scheeßel und einer Notrufmeldung von Verkehrsteilnehmern im Zusammenhang...
Kategorien: Nachrichten

Leichenfund an der B75: Polizei vermutet tödlichen Verkehrunfall

4. Juli 2017 - 16:44
bim. Rotenburg. Hat sich Montagabend auf der B75 bei Rotenburg ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet? Das vermutet die Polizei. Bei der Polizeistation in Sottrum hatte eine Frau am Dienstagmittag einen Wildunfall angezeigt. Aufgrund der Unfallspuren am Fahrzeug hatten die Beamten aber Zweifel an deren Aussage. Die darauf folgenden Ermittlungen führten die Polizei zum Fund einer leblosen Person im Fahrbahnseitenraum. Beamte der Tatortgruppe und des Fachkommissariats für Tötungsdelikte haben die Ermittlungen aufgenommen.
Kategorien: Nachrichten

B75 nach Leichenfund seit Mittag gesperrt: Polizei vermutet tödlichen Verkehrunfall

4. Juli 2017 - 16:44
bim. Rotenburg. Seit Mittag ist die B75 bei Rotenburg in beide Richtungen gesperrt, weil die Polizei vermutet, dass sich dort vergangene Nacht ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet hat, nachdem eine leblose Person im Fahrbahnseitenraum entdeckt wurde. Der Verkehr zwischen Scheeßel und Sottrum läuft zum Teil durch das Rotenburger Stadtgebiet. Es kommt zu Behinderungen. Bei der Polizeistation in Sottrum ist am Dienstagmittag ein Wildunfall angezeigt worden. Aufgrund der Unfallspuren am Fahrzeug hatten die Beamten Zweifel an der Aussage der Frau, die den Unfall meldete. Die darauf folgenden Ermittlungen führten die Polizei zum Fundort des Toten. Beamte der Tatortgruppe und des Fachkommissariats für Tötungsdelikte haben die Ermittlungen aufgenommen.
Kategorien: Nachrichten

Schwerer Unfall auf der A7 bei Egestorf

4. Juli 2017 - 16:37
bim. Egestorf. Stark einsetzender Regen war nach Aussage der Polizei Ursache für einen schweren Verkehrsunfall auf der A7 am späten Montagabend. Nach einem Überholvorgang verlor der Fahrer eines in Belgien zugelassenen Lieferwagens die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Straße ab und schleuderte in den Grünstreifen. Zu dem Unfall wurden die Feuerwehren aus Egestorf und Sahrendorf-Schätzendorf alarmiert. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten die Einsatzkräfte den schwer verletzten Mann aus seinem Fahrzeug befreien und dem Rettungsdienst übergeben.
Kategorien: Nachrichten

21 Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma

4. Juli 2017 - 16:30
bim. Tostedt. Am Gymnasium Tostedt haben kürzlich 101 junge Leute erfolgreich ihr Abitur bzw. ihre Fachhochschulreife erlangt. Im Beisein von Familien, Freunden und Lehrkräften nahmen sie ihre Zeugnisse von Schulleiter Stefan Birkner und Oberstufenkoordinator Dr. Wolf-Nikolaus Schmidt-Salzen entgegen. Dabei gab es 21 Schülerinnen und Schüler, die einen Abi-Durchschnitt mit einer Eins vor dem Komma erreichten. Angeführt wird diese Riege von Alicia Hoogstraat (1,2), Jana Strausfeld (1,2) und Valentin Balk (1,3). Die Absolventen mit Fachabitur und Abitur: Finn Christopher Albers, Pauline Emma-Sophie Assmus, Valentin Balk, Moritz Julius Bellinger, Marisa Bemmerl, Bastian Bennühr, Tom Berg, Bleona Berisha, Felix Biermann, Larissa Celin Blanck, Johannes-Markus Blunert, Nils Brockhoff, Robin Bunge, Greta Emilia Burkhardt, Paul Anton Burmeister, Max Otto Casemir, Kester Don Dux, Torben Dzillak, Johanna Ebel, Mareen Finkenwirth, Myriel Flömer, Nils Förster, Julia Franz, Mike Julian Fritz, Alexander Gerson, Céline Harder, Tim Hasler, Erdmann Hauschild, Janek Havenstein, Emily Heidrich, Emma Heitmann, Richard Henkel, Megan Hiller, Duc Cuong Hoang, Jenny Antonia Höfert, Alicia Hoogstraat, Philipp Hube, Fabian Rene Jänecke, Franziska Johanning, Joshua Kaiser, Laura Isabel Kaja, Athanasios Kariofilis, Simon Kastian, Dana Klein, Kassandra Jaqueline Köhler, Alexandra Kremer, Janna Samira Kröger, Lasse Niklas Küchemann, Leonie Hjördis Lange, Vincent Lewandowski, André Lopes de Carvalho, Kiara Ludewigs, Kira Mahn, Morton Björe Matthies, Moritz Matthies, Sarah Meier, Ann-Christin Meyer, Sven Münster, Hannes Mydlak-Röder, Melina Neubauer, Chantal Neupert, Liza Daneen Niebuhr, Maria Pauli, Laurens Peschko, Larissa Karoline Petruschat, Leon Meiko Christopher Pflug, Philine Pommer, Nathalie Pranzner, Jana Rademacher, Constantin Rathenau, Lilly Rautenberg, Moritz Rehra, Jule Rick, Tom Riedelsheimer, Lina Robohm, Madlen Rogel, Louisa Rosenow, Mayleen Schlund, Pablo...
Kategorien: Nachrichten

"Salzhäuser Orgelsommer" geht mit Tjark Pinne weiter

4. Juli 2017 - 15:42
ce. Salzhausen. Das zweite Konzert des diesjährigen "Salzhäuser Orgelsommers" findet am Freitag, 7. Juli, um 18.30 Uhr in der St. Johannis-Kirche (Winsener Straße 1) statt. Es spielt der junge Organist Tjark Pinne aus Hamburg. Veranstaltet wird das Konzert von Salzhäuser Förderverein "Freunde der Kirchenmusik". Tjark Pinne ist Studierender der Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und hat nach einen Studienaufenthalt in Göteborg das Studium wieder aufgenommen. Der vielversprechende Organist, zum zweiten Mal in Salzhausen, spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Jakob Froberger und einem niederländischen Komponisten. Der Eintritt ist wie immer frei, eine Spende am Ausgang wird erbeten. Zum Eröffnungskonzert des "Orgelsommers" kamen am Freitag knapp 100 Besucher. Organist Daniel Stickan spielte ein Programm unter anderem mit Kompositionen von Bach und Dietrich Buxtehude. Zum Schluss erklang ein neueres Werk, "Metamorphosis II", von dem 1937 geborenen Philip Glass, das ursprünglich für Klavier komponiert worden war. Das von Stickan für die Orgel bearbeitete Werk beeindruckte besonders durch seine Klangfülle.
Kategorien: Nachrichten

Museumsbauernhof Wennerstorf: Thementag Honig

4. Juli 2017 - 14:57
mi. Wennerstorf. Es summt und brummt: Am Sonntag, 9. Juli, dreht sich auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf alles rund um Bienen, Honig und Co. Von 10 bis 17 Uhr schauen kleine und große Besucher beim Themensonntag Honig dem Museumsimker bei seiner Arbeit über die Schultern. Große und kleine Bienenfreunde erfahren, warum man Honig auch „das süße Gold der Heide“ nennt. Außerdem lernen sie, wie ein Imker arbeitet und wie Honig geschleudert wird. Die Museumsbesucher erhalten so einen tiefen Einblick in die Honigherstellung. Auch über die Biene gibt es viel zu lernen: Gemeinsam mikroskopieren Kinder und Jugendliche Bienenflügel und -stachel. So erfahren sie viel über den besonderen Körperbau der emsigen Insekten. Im Sinnesparcours stellen die jungen Besucher Honigbonbons her – Naschen erwünscht. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
Kategorien: Nachrichten

Sprechstunden zu Rentenfragen in Winsen

4. Juli 2017 - 14:41
ce. Winsen. Die nächsten Rentensprechstunden der Deutschen Rentenversicherung durch die ehrenamtliche Versichertenälteste Traute Maack finden am Mittwoch, 12. und 26. Juli, jeweils um 9 Uhr im Winsener Kreishaus (Schloßring 6, Gebäude B) statt. Um eine Anmeldung unter Tel. 04185 - 4968 wird gebeten.
Kategorien: Nachrichten

Diebe klauten in Tostedt drei Mountainbikes

4. Juli 2017 - 12:22
bim. Tostedt. Dienstagmorgen gegen 2.15 Uhr drangen mindestens drei Diebe in ein Fahrradgeschäft an der Bahnhofstraße ein. Die Täter hatten dazu eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Aus dem Verkaufsraum schnappten sich die Täter drei Mountainbikes und fuhren damit davon. Der Gesamtschaden: rund 2.300 Euro. Zeugen, denen die Diebe mit den Mountainbikes aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04182-28000 bei der Polizei in Tostedt zu melden.
Kategorien: Nachrichten