Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 3 Minuten 52 Sekunden

Dreifacher Triumph für 08-Turner

10. Oktober 2017 - 19:30
TURNEN: Leistungstest für Landesmannschaftsmeisterschaften in Vinnhorst (cc). Nach dem Gewinn von drei Mannschaftstiteln und einer Bronzemedaille bei den kürzlich in Buchholz ausgetragenen Bezirksmeisterschaften können die Nachwuchsturner des TSV Buchholz 08 mit einer guten Positionsbestimmung am 29. Oktober zu den Landesmeisterschaften nach Hannover-Vinnhorst reisen. Im Basiswettkampf der Jahrgänge 2008 und jünger wurde das 08-Team mit Lennox Stölting, Niklas Heilandt, Ben Schweer, Finn Muttersbach, Kiriakos Gotsikas und Christian Ring (111,95 Punkte) mit einer Goldmedaille belohnt. Eifrigster Punktesammler für die Mannschaft war Lennox Stölting (32,90). Im Bezirks-Mannschaftsfinale der Pflichtklasse AK 9-14 sicherten sich Mats Lindholm, Marian Schoen, Leonardo Kairies, Fabio Böse, Fabian Findeklee, Sindri Friedrich, Mats Kubusch, Tobias Welle, Hannes Rietschel und Jannik Stolp mit insgesamt 132,10 Punkten den Teamtitel. Mit einer Wettkampfbestnote von 8,85 am Sprung kam Jannik Stolp auf die höchste Punktzahl (45,90). Im Kürwettkampf der Zwölf- bis 17-Jährigen. Jerôme Meyer, Hans Volkers, Merlin Dinter, Linus Zuchold, Andreas Börninck und Timon Raunecker sammelten insgesamt 194,85 Punkte und gewannen souverän den Mannschaftstitel. Die Tageshöchstnote am Barren (12,0 Punkte) erturnte sich Timon Raunecker. Im Pflichtwettkampf der Jahrgänge 2005 und jünger holten Cedric Wilke, Samuel Kühn, Niklas Döblitz, Sébastien Bertrand, Linus Dinter und Jesse Solterbeck die Bronzemedaille.
Kategorien: Nachrichten

Therapeutischer Hof Toppenstedt bekommt Transporter als Spende von "Aktion Mensch"

10. Oktober 2017 - 19:00
ce. Toppenstedt. Große Freude auf dem Therapeutischen Hof Toppenstedt: Vom Verein "Aktion Mensch" bekamen die Mitarbeiter jetzt einen neunsitzigen Transporter für die Arbeit mit den Patienten gespendet. Der Therapeutische Hof ist eine Einrichtung für medizinische Rehabilitation des Diakonischen Werks Hamburg-West/Südholstein. Dort werden 30 erwachsene drogenabhängige Frauen und Männer im Anschluss an ihre Entzugsbehandlung medizinisch und therapeutisch begleitet. "Die Spende von der Aktion Mensch hilft uns dabei sehr“, freute sich Hof-Mitarbeiter Peter Buschmann bei der Wagenübergabe. Er bringt die Patienten im Transporter zum Arzt, zu Behörden oder zur Bahn, wenn sie nach den ersten Monaten der Rehabilitation am Wochenende nach Hause fahren können. Ein 13-köpfiges Team mit unterschiedlichen Berufen der Fachrichtungen Psychotherapie, Medizin und Sozialpädagogik arbeitet mit den Patienten, die sich nach ihrer Abhängigkeitserkrankung auf ein stabiles Leben in neuer Umgebung vorbereiten. Das therapeutische Konzept ist erfolgreich: Angeleitete Gemeinschaftsarbeiten der Patienten in der Hauswirtschaft, Holz- oder Fahrradwerkstatt gehören ebenso dazu wie Mithilfe bei der täglichen Zubereitung der gemeinsamen Mahlzeiten und die Pflege des blumenreichen Gartengeländes. "Wir unterstützen die Patienten in dieser Teamarbeit“, sagt Arbeits- und Sporttherapeut Matthias Müller. "Eine Suchterkrankung lässt Kontakte zu Freunden oder Kollegen verkümmern. Eine Teilhabe am sozialen und öffentlichen Leben ist am Ende nicht mehr möglich. Wir bauen sie in kleinen Schritten wieder auf“, so Müller. Der Sozialarbeiter leitet die hauseigene Holz- und Fahrradwerkstatt und freut sich auf Ausflüge mit Patienten im gespendeten Transporter: "Wir fahren gemeinsam zum Schwimmen, vielleicht demnächst auch einmal nach Hamburg zum ‚Dialog im Dunkeln’.“ Die Rehabilitation auf dem Therapeutischen Hof Toppenstedt setzt auf behutsame Unterstützung kleiner Erfolgserlebnisse bei Patienten....
Kategorien: Nachrichten

MTV Egestorf ist Tabellenführer

10. Oktober 2017 - 19:00
FUSSBALL: SG Estetal überrascht mit 3:1-Sieg gegen MTV Ashausen-Gehrden (cc). Beim 3:0 gegen den MTV Borstel-Sangenstedt II konnte die Elf vom MTV Egestorf ihren siebten Sieg in Serie feiern und übernahm die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga. Obwohl Egestorf schon Großchancen in der ersten Halbzeit hatte, gingen die Hausherren erst in der 45. Spielminute nach einem Freistoß durch Daniel Macknow mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang machte der Egestorfer Doppel-Torschütze Timo Weselmann (75. und 88. Minute) das 3:0 perfekt. Für eine Überraschung sorgte die SG Estetal, die den bisherigen Tabellenachten MTV Ashausen-Gehrden mit einer 3:1-Packung auf die Heimreise schickte, und damit mit dem MTV die Plätze in der Ligatabelle tauschte. Ashausen ging zwar durch ein Eigentor des Estetalers Mats-Ole Lührsen schon früh in der 16. Minute mit 1:0 in Führung, aber Tom Künzer traf noch im ersten Durchgang zum 1:1-Ausgleich (24.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Steffen Glade (76./FE) und Tom Künzer (77.) zum 3:1-Endstand für die Hausherren. Weiter spielten: MTV Ramelsloh – Buchholzer FC 1:3, FC Este - VfL Jesteburg 3:0, und SG Salzhausen-Garlstorf - TuS Nenndorf 1:2. Die Tabelle: 1. MTV Egestorf (21 Punkte) 2. TSV Heidenau (21) 3. TV Welle (16) 4. Buchholzer FC (12) 5. FC Este (12) 6. VfL Jesteburg (12) 7. TuS Nenndorf (11) 8. SG Estetal (10) 9. MTV Ashausen-G. (9) 10. TV Meckelfeld II (9) 11. TuS Fleestedt (8) 12. MTV Borstel-S. II (4) 13. MTV Ramelsloh (1) 14. MTV Luhdorf-Royd. (0) 15. SG Salzhausen-Garlst. (0)
Kategorien: Nachrichten

Modernes Wohnen in Buchholz genießen - Tag der offenen Tür bei DENO Hausbau GmbH

10. Oktober 2017 - 18:00
ah. Buchholz. Wer in einer ruhigen aber doch zentrumsnahen Lage von Buchholz wohnen möchte, sollte den „Tag der offenen Tür“ der Tostedter Firma DENO Hausbau GmbH nutzen. Am Samstag, 15. Oktober, in der Zeit von 12 bis 17 Uhr, stellt die Firma ihr Musterhaus in der Bremer Straße 94 vor. Dort offeriert die DENO Hausbau GmbH vier Doppelhaushäften, die über eine praxisgerechte Grundrissplanung verfügen. Die Doppelhaushälften besitzen eine großzügige Wohn- und Nutzfläche von rund 143 Quadratmetern, die Nutzfläche beträgt circa 30 Quadratmeter. Die Grundstücksfläche ist circa 302 Quadratmeter groß, zuzüglich dem Zufahrtsanteil. Die modernen Doppelhaushäften sind in Holzrahmenbauweise mit Satteldach gebaut. Im Erdgeschoss befinden sich auf rund 55 Quadratmeter ein Wohn-/Essbereich. Der Käufer kann entscheiden, ob er eine offene oder geschlossene Küche haben möchte. Das Wohnzimmer ist durch bodentiefe Fenster und die lichte Deckenhöhe von 2,58 Meter hell und freundlich. Vom Wohnzimmer erfolgt auch der Zugang zur Terrasse, an der sich ein Geräteschuppen für die Lagerung von Gartenmöbeln und Gartengeräten befindet. Ferner ist ein Gäste-WC und ein Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss integriert. Über eine massive Holztreppe wird das rund 49 Quadratmeter große Obergeschoss erreicht. Es verfügt über drei Zimmer und ein großzügig dimensioniertes Badezimmer. Zusätzlich kann der Eigentümer noch den rund 20 Quadratmeter großen Spitzboden nutzen. Dieser ist gedämmt und mit OSB-Platten verkleidet. Der Ausbau ist optimal möglich. Das Haus wird schlüsselfertig - mit Ausnahme der optimalen Ausstattungen - übergeben. Für ein angenehmes Wohlfühlklima wird das Haus mit Fußbodenheizung erwärmt, als Energiequelle dient eine Gasheizung. Das Haus verfügt über die Energieeffizienzklasse A und erfüllt die Energie-Einsparverordnung ab 2016. Der Eigentümer kann also sicher sein, das Haus mit geringen Energiekosten zu erwärmen. Wer sich für eine der Doppelhaushälften...
Kategorien: Nachrichten

„Viele ältere Menschen benötigen unsere Hilfe“ - Info-Veranstaltung in Buchholz

10. Oktober 2017 - 18:00
ah. Buchholz. Der Arbeitskreis „Alter, Pflege und Demenz“, der vor fünf Jahren von dem Buchholzer Frank Kettwig gegründet wurde, veranstaltet am Samstag, 14. Oktober, zum fünften Mal die Veranstaltung in der Buchholzer Empore, an denen 21 Institutionen teilnehmen. In der Zeit von 10 bis 14 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich mit den Fachleuten zu unterhalten und sich über die Themen rund um „Alter, Pflege und Demenz“ ausführlich zu informieren. Initiator Frank Kettwig: „Ich freue mich, dass die Thematik rund um das Älterwerden in Buchholz solche Dynamik bei den verschiedenen Institutionen und den Bewohnern des Landkreises Harburg entwickelt hat. Der demografische Wandel kommt, - oder besser gesagt - er ist schon spürbar. Daher müssen wir uns alle Gedanken machen. Nicht immer ist es die große Politik, die die Lösungen hat. Jeder von uns ist aufgerufen, sich zu engagieren und etwas zu tun.“ In den vergangenen Jahren hat der Arbeitskreis „Alter, Pflege und Demenz“ sehr viel zur Aufklärung beitragen können. So beschäftigen sich 20 Firmen und Institutionen im Arbeitskreis mit diesem Thema. Seit Juli 2015 beraten Fachleute aus dieser Expertenrunde an zwei Tagen in der Woche kostenlos zu diesem Themenkomplex in dem Beratungstreffpunkt im Buchholz City-Center. „Es ist gut zu sehen, wie viele Menschen von diesem Angebot Gebrauch machen. Mein besonderer Dank gilt den Beratern für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Beratungstreffpunkt“, so Frank Kettwig. Ältere aber auch jüngere Menschen sollten den Aktionstag am Samstag in der Empore nutzen, um sich zu informieren. In sechs Kurzvorträgen informieren Fachleute über relevante Themen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, auch die Vorträge können kostenfrei besucht werden. ∙ Wer sich über die vielfältigen Aktionen des engagierten Arbeitskreises informieren möchte, findet im Internet unter www.wirdsindbuchholz.de weitere Angaben und Termine. Am Aktionstag, Samstag, 14. Oktober, finden in...
Kategorien: Nachrichten

Verkaufsoffener Sonntag und Herbstmarkt in Schneverdingen

10. Oktober 2017 - 18:00
ah. Schneverdingen. Die kalte Jahreszeit hat begonnen. Nun präsentieren die Geschäfte ein breitgefächertes Sortiment an warmer Bekleidung. Daher sollten die Bewohner der Region den verkaufsoffenen Sonntag in Schneverdingen nutzen. Am 15. Oktober, öffnen die Geschäftsleute ihre Türen in der Zeit von 12 bis 17 Uhr. In dieser Zeit bereitet der Bummel durch die Geschäfte der Heidestadt so richtig Vergnügen. Die Firmeninhaber haben sich für den verkaufsoffenen Sonntag zahlreiche attraktive Aktionen einfallen lassen. Selbstverständlich gibt es viele modische Schnäppchen. Die Fachberater sind gerne hilfsbereit und empfehlen das passende Outfit. Denn in Schneverdingen gehört die Beratung zum perfekten und aufmerksamen Service dazu. Auch sollten die Besucher bereits an die Weihnachtszeit denken. Bei einem Blick in die Schaufenster lassen sich erste Inspirationen holen. Drei Tage lang ist in der Heidestadt Schneverdingen wieder eine bunte Budenstadt aufgebaut. Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober, findet rund um das Rathaus der beliebte Herbstmarkt statt. Die Stadt Schneverdingen als Veranstalter lädt zu einem unterhaltsamen Bummel ein. Zahlreiche Fahrgeschäfte und Stände erzeugen erneut eine besondere Atmosphäre. Eröffnet wird der Herbstmarkt offiziell am Freitag um 14 Uhr. Geöffnet ist die Veranstaltung am Freitag und Samstag bis 22 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr. Der Herbstmarkt in Schneverdingen wird von den Bewohnern der Region gern genutzt, um sich mit Verwandten, Freunden oder Bekannten zu treffen, sich zu unterhalten und zu amüsieren. Bei einer Fahrt mit einem Fahrgeschäft kann der eigene Mut getestet werden, wenn es sicher angeschnallt schnell durch die Kurven oder hoch in die Luft geht. Wer es etwas ruhiger mag, findet mit Sicherheit an einem der Stände schon die erste Adventsdekoration. Die Händler halten ein breites Spektrum an Dekorationsartikeln für die eigenen vier Wände bereit. Selbstverständlich sorgen die aufmerksamen...
Kategorien: Nachrichten

Hamburger Fischmarkt bei Möbel Kraft

10. Oktober 2017 - 18:00
Der Hamburger Fischmarkt auf Tour macht wieder Halt bei Möbel Kraft in Buchholz (Tischlerstraße 5). Die Besucher erwartet von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober, echte Fischmarkt-Atmosphäre mit den Marktschreiern, die ihre Angebote auf ihre humorvolle Art „gnadenlos“ billig an die Besucher bringen. Ob man Wurst-Herby, Käse-Rudi, Bananen-Fred,  Aal-Hinnerk oder Nudelexperten Nudel-Kiri lauscht - alle Anbeiter können etwas erzählen. Vieles ist nur Seemannsgarn, aber zum Lachen ist es allemal. Und die „echten Kerle“ sind alles andere als geizig: Vom Probieren der Qualitätsware ist es zum Kauf der vollen Körbe ganz bestimmt nicht weit! Aber das ist natürlich nicht das Einzige an diesem Wochenende. Erleben Sie ein wahres Prachtangebot an Gewürzen, Neuheiten aller Art, an Tischwäsche, Spielzeug, Pflegeprodukte und vielem, vielem mehr... Es gibt viel zu sehen, zu essen, zu kaufen und viel zu lachen! Der „ Biergarten unterm Leuchtturm“lädt zur Einkehr mit Grillwurst über das Fischbrötchen bis zur süßen Leckerei. Öffnungszeiten: Freitag von 10 bis 20 Uhr / Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.
Kategorien: Nachrichten

Jetzt beginnt die Zeit der Kaminöfen

10. Oktober 2017 - 18:00
Jetzt ist der Zeitpunkt, um sich selbst etwas Gutes zu tun und sich mit einem Kaminofen zu verwöhnen. Und wenn der Kaminofen schon einige Jahre im Haus ist, heißt es nun, genauer hinschauen. Viele alte Öfen, die die Anforderungen der Bundesimmissionsschutzverordnung (BlmSchV) nicht erfüllen, müssen zum Ende des Jahres stillgelegt werden. Häufig ist die Nachrüstung eines entsprechenden Filters zu teuer. Dann empfiehlt sich auch hier die Anschaffung eines neuen, modernen Kaminofens, mit dem man sich gleichzeitig einen Designtraum erfüllen kann.  Bei den Kaminöfen von "Hark" kann die Wärme auch hinsichtlich der Feinstaubwerte mit ruhigem Gewissen genossen werden. Alle Modelle mit ECOplus-Technologie liegen bis zu 75 Prozent unter den gesetzlich vorgeschriebenen Werten und sind somit ökologisch und gesundheitlich absolut unbedenklich. Um die Entscheidung für eines der vielen "Hark"-Modelle zu erleichtern, gibt es die Möglichkeit, eines der zahlreichen Studios zu besuchen und sich vor Ort vom Aussehen und den Vorteilen der Kaminöfen zu überzeugen. Jederzeit steht hier ein Fachberater zur Verfügung, der allen technische Fragen beantwortet. Infos zu den Modellen von "Hark" und den Studiofinder finden Interessierte unter www.hark.de.
Kategorien: Nachrichten

Eichel-Sammel-Aktion für Kinder

10. Oktober 2017 - 18:00
Zum siebten Mal veranstalten die Kiebitzmärkte des "Rudolf Peters Landhandel" gemeinsam mit dem Wildpark Lüneburger Heide eine Eichel-Sammelaktion. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, ihre gesammelten Waldfrüchte in den Kiebitzmärkten Rudolf Peters abzugeben: Annahmetermine ist Samstag, 14. Oktober. Die Eicheln sollten ohne Laub, Ästchen und Schmutz abgegeben werden. „Eicheln sind ein begehrtes und hochwertiges Winterfutter für die Tierpark-Bewohner“, erläutert Michael Schubert von den Kiebitzmärkten. Jedes Kind darf einmalig zehn Kilo Eicheln abgeben, dafür bekommt es dann einen Kiebitz-Wertgutschein von 2,50  Euro (25 Cent je Kilo) und bei zehn Kilo eine Eintrittskarte für den Wildpark Lüneburger Heide. „Wir haben uns mit dem Wildpark Lüneburger Heide auf zehn Kilo Eicheln je Kind geeinigt, da nicht ausreichend Lagerraum zur Verfügung steht“ ergänzt Michael Schubert. Nun heißt es raus an die frische Luft und Eicheln sammeln, damit die Tiere gut über den Winter kommen.
Kategorien: Nachrichten

Streit um Schweinemaststall in Borstel: Verwaltungsgericht weist Klagen von Eigentümer und Pächter zurück

10. Oktober 2017 - 17:30
bim/nw. Winsen. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat jetzt die Klagen des Eigentümers und des Pächters des Schweinemaststalls in Borstel zurückgewiesen. Wie berichtet, hatte die Stadt Winsen im Frühjahr 2015 eine Baugenehmigung für die Umnutzung einer Schweinezucht- in eine Schweinemastanlage auf einer landwirtschaftlichen Hofstelle mitten in Borstel zurückgenommen und die Räumung des Maststalles angeordnet. Denn eine positive Geruchsprognose, die als Gutachten Bestandteil der eingereichten Bauantragsunterlagen war, hatte sich nachträglich als falsch erwiesen. Die sofortige Vollziehung dieser Verwaltungsakte war auf Antrag des Eigentümers und des Pächters der Mastanlage im September 2015 vom Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht im sogenannten einstweiligen Rechtsschutz gestoppt worden. Es vertrat die Auffassung, die Umgebung der Hofstelle habe als Dorfgebiet eine höhere Geruchsbelastung hinzunehmen und dieser höhere Grenzwert werde konkret nicht überschritten. Deshalb dürfe die Baugenehmigung nicht zurückgenommen und die Räumung des Maststalles nicht angeordnet werden. Dem widerspricht jetzt das Verwaltungsgericht mit den beiden Urteilen in erster Instanz in den Hauptsacheverfahren. Das Verwaltungsgericht hat die Klagen sowohl des Eigentümers als auch des Pächters der Schweinemastanlage abgewiesen. Genehmigungsrücknahme und Räumungsanordnung seien recht- und verhältnismäßig. Selbst wenn man davon ausgehe, dass der gesamten Umgebung als Dorfgebiet an störenden Gerüchen mehr zuzumuten sei, rechtfertige eine zu hohe Immissionsbelastung an einigen Stellen jenseits der unmittelbaren Nachbarschaft die von der Stadt getroffenen Verwaltungsentscheidungen. Dabei stützt sich das Gericht auf ein Gutachten, das die Stadt zur Überprüfung beim TÜV in Auftrag gegeben hatte. Obwohl es sich voraussichtlich nur um ein Zwischenergebnis handelt, weil Rechtsbehelfe zu erwarten sind, fühlt sich die Stadt mit den beiden Urteilen in erster Instanz in ihrem Vorgehen...
Kategorien: Nachrichten

Kritik an zunehmender Kommunalisierung / Privates Busgewerbe kann nicht mehr lange aushelfen

10. Oktober 2017 - 17:30
(bim). Als Orkan "Xavier" über Norddeutschland hinwegfegte und Hunderte Bahnreisende evakuiert werden mussten, wurden sie mit zahlreichen Bussen zu Hotels und anderen Bahnhöfen gebracht. Jetzt schlägt der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) Alarm. Durch eine ständig weiter um sich greifende Kommunalisierung - also u.a. die Übertragung von öffentlichen Aufgaben auf Landkreise, Städte und Gemeinden oder den Verkauf von Landeseigentum an Kommunen - werde es privaten Verkehrsunternehmen fast unmöglich, ihre Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Ohne die privaten Busunternehmen wäre z.B. auch die Evakuierung der Metronom-Züge nicht möglich gewesen. Daran beteiligt war das Unternehmen Becker-Tours aus Tostedt (Landkreis Harburg), das am vergangenen Donnerstag fünf Busse außerplanmäßig als Schienennotverkehr eingesetzt hatte, davon drei Busse allein für die "gestrandeten" Zuggäste. "Staatliche oder kommunale Betriebe findet man in diesen Situationen aufgrund ihrer Struktur selten. Doch die privaten Unternehmen wird es in Zukunft immer weniger geben, sollte die jetzige Landespolitik fortgesetzt werden", sagt der Landesgeschäftsführer der GVN-Fachvereinigung Omnibus und Touristik, Michael Kaiser. Bereits jetzt führe die rot-grüne Politik zu Betriebsaufgaben und Stilllegungen von Teilbetrieben in Niedersachsen. Werde die mittelstandsfeindliche Wirtschaftspolitik fortgesetzt, sei das Ergebnis ein von staatlichen Zuschüssen vollständig getragener Personennahverkehr, in dem weder die Interessen der Fahrgäste noch die der Beschäftigten eine Rolle spielen, so Kaisers Befürchtung.
Kategorien: Nachrichten

Nach schweren Sturmschäden: Metronom fordert „Runden Tisch“ zu Grünmaßnahmen

10. Oktober 2017 - 17:00
(jd/os). Ein Sturm fegt über das Land hinweg - und auf Tage ist der öffentliche Nahverkehr nahezu lahmgelegt: Wird das künftig dauernd so sein? Müssen sich Zigtausende Pendler und Bahnfahrer darauf einstellen, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes „auf der Strecke bleiben“, wenn wieder ein Sturmtief für Stillstand im Bahnbetrieb sorgt? Noch immer hat die Region mit den Nachwehen von „Xavier“ zu kämpfen. Der Erixx auf der Heidebahnstrecke fuhr in den vergangenen Tagen unregelmäßig, Streckensperrungen gibt es auch noch beim Metronom. Das regionale Bahnunternehmen mit Sitz in Uelzen fordert nun die Einrichtung eines landesweiten „Runden Tisches Grünschnitt“. „Die Unwetter haben gezeigt, dass der Handlungsbedarf entlang des niedersächsischen Eisenbahnnetzes groß ist“, erklärt Metronom-Sprecher Björn Pamperin. Das Netz des Metronom in der Nordheide und im Elbe-Weser-Raum ist von den jüngsten Sturmschäden besonders stark betroffen. Bäume krachten auf Gleise und Oberleitungen. „Bisher gab es glücklicherweise noch keine größeren Unfälle“, sagt Pamperin. Doch er fürchtet, dass künftig auch Menschen zu Schaden kommen könnten: „Wir müssen jetzt handeln.“ Pamperin sieht die DB Netz AG als Eigentümerin der Gleisanlagen in der Pflicht: „Die von Bäumen ausgehenden Gefahren müssen beseitigt werden.“ Sollte es dabei Pro­bleme mit dem Naturschutz geben, müsse im Interesse der Sicherheit aller Bahnfahrer eine einvernehmliche Lösung gefunden werden. Bahnunternehmen und Behörden müssten sich umgehend zusammensetzen. Eine Forderung, der sich die CDU Buchholz anschließt. Sie hat beantragt, die Baumschutzsatzung der Nordheidestadt anzupassen. Diese habe so hohe Hürden geschaffen, dass sich die Deutsche Bahn als Grundstückseigentümer die meisten der als erforderlich angesehenen Baumfällungen entlang der Bahntrasse einzeln genehmigen lassen muss. Dadurch werde der präventive Baumschnitt vernachlässigt, kritisiert CDU-Ratsherr Christian Horend.
Kategorien: Nachrichten

Katzenkastrationsverordnung ja, aber ohne Zuschüsse der Samtgemeinde Tostedt

10. Oktober 2017 - 16:30
bim. Tostedt. Die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von unkontrolliert freilaufenden Katzen und von Streunern im Gebiet der Samtgemeinde Tostedt kommt. Das hat der Samtgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einhellig beschlossen.  Allerdings wird es dafür keinen finanziellen Anreiz geben, wie von der Verwaltung vorgeschlagen. Den lehnte der Samtgemeinderat mit 15 zu zehn Stimmen ab. Zehn Ratsmitglieder fehlten in der Sitzung entschuldigt. Der Fachausschuss hatte noch mehrheitlich zugestimmt, in den ersten beiden Jahren nach Inkrafttreten der Verordnung 6.000 Euro zur Verfügung zu stellen für Zuschüsse von 15 Euro für die Kastration eines Katers und 25 Euro für die einer Katze, um die Umsetzung für die Katzenhalter attraktiver zu machen (das WOCHENBLATT berichtete). Der nicht öffentlich tagende Samtgemeinde-Ausschuss (SGA) hatte das aber mit sechs zu drei Stimmen bereits gekippt. Reinhard Riepshoff (Grüne) erklärte, die Grünen würden zu der Empfehlung im Fachausschuss und den außerplanmäßig zur Verfügung zu stellenden 6.000 Euro stehen, um das Verfahren schneller auf den Weg zu bringen. Ebenso sprach sich Matthias Schuback (Wählergemeinschaft, WG) für die Zuschussregelung aus und gab zu Bedenken: "Unterm Strich werden wir weniger Geld für Tierheim-Unterbringungen zahlen müssen." Das sah die CDU anders. "Denjenigen, die sich einen Hund oder eine Katze halten, obliegt die Pflicht, die Tiere gut zu halten, zu chippen und zu kastrieren", so Karin Plate (CDU). Auch Rolf Aldag (CDU) war gegen die Bereitstellung von Zuschüssen. "Ein Halter muss für die Kosten aufkommen, die mit der Tierhaltung zusammenhängen. Es wäre nicht richtig, jemanden zu belohnen, nur weil er sich an die Vorschrift hält", so Aldag. Klaus-Dieter Feindt (SPD) befürchtete einen erheblichen Verwaltungsaufwand. Laut Ordnungsamt sei die Zuschussbewilligung leistbar. Es müsse nur die Originalrechnung eingereicht werden, so Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam. Dennoch war die...
Kategorien: Nachrichten

Kinderkleiderbörse in Königsmoor war ein Erfolg

10. Oktober 2017 - 15:30
Gespannt auf die Außengestaltung des Moorhallengeländes bim. Königsmoor. Trotz einjähriger Pause wegen der Sanierung der Moorhalle war die Kinderkleiderbörse Königsmoor (KiBöKö) jüngst mit über 430 Gästen wieder bestens besucht. "Auch beim Umsatz konnten wir fast wieder an alte Erfolge anknüpfen. Wir begrüßten viele Stammkunden, aber auch neue Gesichter waren in der Warteschlage auszumachen. Da wir an den Kassen die Postleitzahlen unserer Einkäufer erfassen, können wir sehen, dass unsere Werbung wirklich breitflächig gestreut wird und auch aus den beiden benachbarten Kreisen Heidekreis und Rotenburg viele Leute zu unserer Börse kommen", berichtet Organisatorin Julia Busse-Hönkemeyer, Jugendwartin des Sportvereins Königsmoor. Die durch den vergrößerten Geräteraum neu organisierte Spielzeug- Bücher- und CD-Ecke fand großen Anklang. Auch das neue helle und freundliche Erscheinungsbild der Halle sei viel gelobt worden. "Nun sind wir gespannt, wann es an die Details der Außengestaltung des Hallengeländes in die entscheidende Phase geht und wir von dem mittlerweile beachtlich angesparten Geld dieser und vergangener Börsen schöne neue Außengeräte für die Sportstunden unserer Kinder anschaffen können, die gleichzeitig vom gesamten Dorf als Spielplatz genutzt werden und unserem Dorfmittelpunkt auch außerhalb von Veranstaltungen wieder mehr Belebtheit verschaffen", so Julia Busse-Hönkemeyer. Sie und ihr KiBöKö-Team bedanken sich bei den zahlreichen Helfern, die mittlerweile auch aus vielen anderen Orten dazu kommen, den fleißigen Torten- und Kuchenbäckern sowie den Sponsoren. "Und ich mich persönlich bedanke mich auch ganz besonders bei meiner Familie, die den Börsenzirkus jedes Mal aufs Neue wieder erträgt", so die Jugendwartin. • Die nächste KIBöKö findet am 17. März statt.
Kategorien: Nachrichten

Vorjahres-Mannschaftsssieger gewann erneut bei Norddeutscher Schützenmeisterschaft in Winsen

10. Oktober 2017 - 14:36
ce. Winsen. Schauplatz der Norddeutschen Meisterschaft im Kleinkaliber(KK)-Liegendkampf war jetzt bereits zum 25. Mal die Schießanlage des Schützenkorps Winsen. Sieger der Herren wurde Marco Hummler von der SSG Teutoburger Wald vor seinem Vereinskameraden Alexander Steinbach. Bei den Damen gewann die Dänin Hanne Kristensen, gefolgt von ihrer Landsfrau Sys Hansen. Den Mannschafts-Meistertitel sicherte sich wie im Vorjahr das Team der SSG Teutoburger Wald mit Alexander Steinbach, Marco Hummler und Nicolai Venger mit zusamen 1.786 Ringen. Zweitplatzierter wurde die Mannschaft vom PSV Olympia Berlin 3 mit Michael Wischnewski, Frank Schwarz und Slawomir Lobasiuk mit 1765 Ringen. Sebastian Menk vom Wettkampf-Sponsor Haspa überreichte den Gewinnern die Preise. Auch Thomas Westermann, Schießleiter des Schützenkorps Winsen, gratulierte ihnen. - Die kompletten Ergebnisse einschließlich der Schussbilder sind im Internet unter www.skwinsen.de zu finden.
Kategorien: Nachrichten

Kabarettist Benni Stark mit neuem Soloprogramm "#kleider.lachen.leute." in Gödenstorf

10. Oktober 2017 - 14:30
ce. Gödenstorf. "#kleider.lachen.leute." heißt das neue Soloprogramm, mit dem der bekannte Kabarettist Benni Stark am Freitag, 13. Oktober, um 20 Uhr in der Gödenstorfer Gaststätte "Zum alten Bahnhof" (Bahnhofstraße 9). In seiner Show begibt sich Shootingstar Benni Stark dahin, wo es weh tut: zur ehemaligen Wirkungsstätte seines Schaffens, den Verkaufsräumen eines großen Modehauses. Stark war Herrenausstatter aus Leidenschaft. Erst recht, als er gelernt hat, dass Frauen das Sagen haben und Männer auf Kommando hören – auch beim Anzugkauf. "#kleider. lachen. leute." ist eine Reise durch die irren Facetten des täglichen Shoppengehens zwischen Mann und Frau, zwischen Alt und Alt, zwischen Kompetenz und Sprachbarrieren. Wie sieht es aus, wenn Männer alleine Klamotten kaufen? Warum suchen Frauen einen Anzug in hellem Schwarz? Und wieso wird im Verkaufsraum blöd gewinkt? Fragen, die Benni Stark in seiner Zeit als Mitglied einer Vorstadtgang nicht in den Sinn gekommen wären, beantwortet er heute mit messerscharfen Pointen und einem skurril-satirischen Blickwinkel. - Karten unter Tel. 04172 - 2831903, unter www.zum-alten-bahnhof.com, bei Papino in Salzhausen, der Tourist-Information im Winsener Marstall und an allen eventim-Vorverkaufsstellen. Mehr zur Show unter www.bennistark.com.
Kategorien: Nachrichten

40 Gruppen aus ganz Deutschland starten bei Rottorfer Feuerwehr-Nachtmarsch

10. Oktober 2017 - 14:16
ce. Rottorf. Über 40 Gruppen aus mehreren Bundesländern sind beim Nachtmarsch am Start, den die Freiwillige Feuerwehr Rottorf am Samstag, 14. Oktober, veranstaltet. Los geht es um 18.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Unterwegs müssen die Teams an Stationen knifflige Aufgaben lösen. Mit Gaumenfreuden versorgt werden die Teilnehmer von der Rottorfer Wehr.
Kategorien: Nachrichten

126.280 Kilometer für Klimaschutz beim Winsener Stadtradeln erreicht

10. Oktober 2017 - 14:14
ce. Winsen. Insgesamt 126.280 Kilometer für den Klimaschutz legten die Teilnehmer des jüngsten Winsener Stadtradelns im Rahmen der gleichnamigen bundesweiten Aktion zurück. 656 Luhestädter – 200 mehr als 2016 – machten bei der Aktion mit. Vom Kindergartenkind bis zum Rentner traten nahezu alle Altersgruppen 21 Tage lang für die Förderung des Radfahrens und für mehr Lebensqualität fleißig in die Pedale. "Das ist ein Drittel der Entfernung bis zum Mond", veranschaulichte Erster Stadtrat Christian Riech die enorme gemeisterte Strecke bei der Abschlussveranstaltung. Die 31 Teams aus der Kernstadt und den Ortsteilen sparten mit dem stolzen Ergebnis den Ausstoß von 17.932 Kilogramm CO2 ein. Riech lobte die großartige Leistung und überreichte den Siegern attraktive Gewinne in Form zahlreicher Gutscheine und Sachpreise, die von der örtlichen Wirtschaft gesponsert wurden. Zudem belohnte die Stadt alle Radler mit einem Eisgutschein. Die Starter des ADFC siegten wie im Vorjahr vor den Aktiven der Klasse 9b des Luhe-Gymnasiums und dem Team aus Borstel. Bester Einzelsieger war wieder Eckhard Rohde vom ADFC. Er sammelte allein mehr als 500 Kilometer, als er gemeinsam mit Bodo Beckedorf und Martin Porth per Fahrrad nach Polen zur 700-Jahr-Feier der Partnerstadt Drezdenko fuhr. Mit mindestens genauso viel Eifer waren zwei Kindergarten-Gruppen dabei, die ihre Kilometer mit Kinder- und Laufrädern zurücklegten. Dafür gab es Sonderpreise. Organisiert wurde das Stadtradeln in Winsen wieder von Klimaschutzmanagerin Agnieszka Paschek. Sie freute sich über den wachsenden Zuspruch beim Stadtradeln. Viele "Newcomer" kündigten bereits an, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein, zumal man immer wieder Neues in seiner Umgebung entdecke. Dazu gab es während der Stadtradeln-Zeit informative Beiträge aus dem Blog von Anna Thedens, die mit ihrem Mann die Aktion auch in den vergangenen Jahren begeistert unterstützt hatte. Es beteiligen sich immer mehr Kommunen an der Aktion...
Kategorien: Nachrichten

Pilates, orientalischer Tanz und Kampfsport beim HSV Stöckte

10. Oktober 2017 - 14:13
ce. Winsen. Neue Kurse bietet der Hansa-Sportverein (HSV) Stöckte an. Pilates für Neu- und Wiedereinsteiger und orientalischer Tanz stehen ab 19. Oktober donnerstags von 17.30 bis 18.30 Uhr bzw. von 18.30 bis 20 Uhr in der Gymnastikhalle der Winsener Hanseschule (Fuhlentwiete 17) auf dem Programm. "NIA - Kampfsport, Tanz und Entspannung" ist ab 25. Oktober mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr am gleichen Ort angesagt. - Infos und Anmeldung bei der HSV-Geschäftsstelle unter Tel. 04171 - 690420 oder per E-Mail unter info@hsvstoeckte.de.
Kategorien: Nachrichten

Aus sky-Märkten wird REWE

10. Oktober 2017 - 14:12
ce. Niedermarschacht/Salzhausen. Zu einem REWE-Markt wird derzeit der sky-Markt in Niedermarschacht (Elbuferstraße 114) umgebaut. Zur großen Neueröffnung laden Marktmanager Andreas Westphal und sein Team alle Ortseinwohner am Donnerstag, 19. Oktober, ein. Kunden und Gäste erwartet dann eine Vielzahl von Aktionen und Angeboten. So gibt es unter anderem eine Spendenaktion, deren Erlös der Mädchenfußballmannschaft der Eintracht Elbmarsch zugute kommt, und eine Tombola zugunsten der DRK-Kita "Am Zentrum". Die Kinder dürfen sich auf eine Hüpfburg freuen, und für Klein und Groß werden verschiedene Gaumenfreuden serviert. DJ Uwe Jordan sorgt für Musik und Moderation. Für die Umstellung auf REWE wird der Supermarkt am Donnerstag, 12. Oktober, um 18 Uhr geschlossen, die Frische-Theke schließt bereits ab Montag, 9. Oktober. Während des Umbaus steht allen Kunden das sky-Center in Geesthacht (Norderstraße 16) zur Verfügung. Die Bäckerei "Salzbäcker" bleibt während des Umbaus geöffnet. Zur Neueröffnung am 19. Oktober in Niedermarschacht erwartet die Kunden ein moderner REWE-Markt, der einen ganz besonderen Fokus auf Regionalität, Frische und Service legt. Bis zum Jahr 2019 werde alle sky-Märkte - darunter auch der in Salzhausen (Am Waldbad 1) - zu REWE-Märkten. 
Kategorien: Nachrichten