Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 7 Minuten 22 Sekunden

Trainerwechsel beim TuS Nenndorf

6. April 2018 - 9:30
(cc). Beim Fußball-Kreisligisten TuS Nenndorf dreht sich zum Saisonende das Trainerkarussell. Zum 1. Juli 2018 übernimmt Mario Volkert (42) aus Sprötze die Liga-Elf, und löst Uwe Werth auf dem Posten ab. Co-Trainer bleibt Stefan Mattschull. Volkert hatte zuletzt die zweite Mannschaft des TV Meckelfeld trainiert. „Nach vier Jahren als Trainer der ersten Herren ist es jetzt Zeit, frischen Wind in den Fußball beim TuS Nenndorf zu bringen“, sagte Uwe Werth, der dem Nenndorfer Team weiterhin als Abteilungsleiter erhalten bleibt.
Kategorien: Nachrichten

Oberliga-Heimspiel für MTV Tostedt

6. April 2018 - 7:00
(cc). Zum nächsten Heimspiel in der Handball-Oberliga der Frauen erwartet Aufsteiger MTV Tostedt am Sonntag, 8. April, 16 Uhr, den Tabellenletzten TuS Bergen. Im Spiel der Hinrunde gab es einen 26:21-Sieg für den MTV. In der Landesliga der Frauen steigt am Sonntag, 15.10 Uhr, das Kreisduell zwischen Schlusslicht HG Winsen und dem Tabellen-10. MTV Ashausen-Gehrden. Bereits um 13 Uhr spielt der MTV Eyendorf zuhause gegen die HSG Lachte-Lutter.
Kategorien: Nachrichten

Bilderbuchkino, Bücherbabys und Buchvorstellung sind in Tostedt geplant

5. April 2018 - 11:00
bim. Tostedt. Vollgepackt mit Programmpunkten ist der April in der Tostedter Bücherei, Schützenstraße 26a. Folgendes ist geplant: • „Katzenaugenblicke – Poesie und Musik“ am Samstag, 7. April, von 18 bis 20 Uhr. Kamilla Wildberg, passionierte Malerin und Katzen-Liebhaberin, trägt mit ihrem Sohn Nikolaus Wildberg die von beiden verfassten Gedichte vor, umrahmt von Matthias Grabi (Piano) und Peter Garras (Saxophon). Anmeldung unter Tel. 04182-298300. • Zweisprachige Lesung „Mama Amelie und das Welpenchaos“ mit der aus Irland stammenden und in Lüneburg lebenden Autorin Alva O’Dea am Dienstag, 10. April, von 16 bis 17 Uhr. Die Lesung richtet sich an Kindergartenkinder ab drei Jahren und Schüler bis zur vierten Klasse. Kosten: 2 Euro im Vorverkauf, 3 Euro an der Tageskasse, Kartenvorverkauf in der Bücherei Tostedt und in den Buchhandlungen Buch & Lesen, Buchecke Friesecke sowie in der Hollenstedter Buchhandlung S + R Buch. • Bilderbuchkino am Dienstag, 17. April, von 15.30 bis 16.30 Uhr mit den Geschichten „Kleiner Räuber Roddi Hut“ und „Geschiche von Hase und Igel“ für Kinder von drei bis sechs Jahren. • Am Dienstag, 24. April, von 15.30 bis 17 Uhr gedenkt die Bücherei des Kinderbuchautoren Otfried Preußler mit einem Nachmittag unter dem Motto „Die kleine Hexe wird 60“. Kinder von fünf bis zehn Jahren hören Geschichten, lösen Quizaufgaben, spielen und basteln. Kosten: 3 Euro im Vorverkauf, 4 Euro an der Tageskasse. Anmeldung unter Tel. 04181-298300. • Die Rundfunkjournalistin Annemarie Stoltenberg präsentiert am Mittwoch, 25. April, um 19.30 Uhr eine Auswahl aktueller Romane im EWE-Service-Punkt, Zinnhütte 5. Die Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit der Bücherei und der Buchhandlung „Buch und Lesen“ stattfindet, ist kostenlos. Anmeldung unter Tel. 04182-2952140 oder online unter www.ewe.de/veranstaltungen erforderlich. • Bücherbabys am Donnerstag, 26. April, von 10 bis 11 Uhr. Unter Anleitung werden aus Nudeln Ketten gebastelt. Dazu eingeladen sind...
Kategorien: Nachrichten

Produktpalette der Bau- und Möbeltischlerei Claus Inselman in der Ausstellung jetzt auch zum Anfassen

4. April 2018 - 16:00
bim. Tostedt. Die Tostedter Bau- und Möbeltischlerei Claus Inselmann GmbH von Joachim und Sissi Inselmann ist für ihre Kompetenz, Qualität und Nachhaltigkeit bei den gefertigten Produkten bekannt. Bislang wurden Kundengespräche in Büro und Werkstatt in der Rosenstraße in Todtglüsingen geführt. Ab sofort besteht zudem die Möglichkeit, sich nach vorheriger Terminabsprache sowie jeweils am letzten Sonntag im Monat von 11 bis 14 Uhr über Fenster, Türen und das Leistungsspektrum in den fertiggestellten Ausstellungsräumen in der Bahnhofstraße 78 in Tostedt zu informieren. "Bisher hatten wir keine Ausstellungsräume. Das bot sich in der Tischlerei nicht an. Hier in der Bahnhofstraße 78 präsentieren wir nun unsere gesamte Produktpalette an Kunststoff- und Holz-Elementen. Die Kunden können Türen und Fenster anschauen, anfassen, öffnen und schließen", so Joachim Inselmann. Dabei bekommen Interessierte auch eine bessere Vorstellung von Profil, Füllung oder den unterschiedlichen Ornamenten der Gläser. Zum Leistungsspektrum der Traditionstischlerei gehören u.a. Haus- und Zimmertüren, auch maßgefertigt, Schiebetüren aus Glas, Bad- und Küchenmöbel sowie Einbauschränke und Rollläden. In der Ausstellung stehen Tischlermeister Oliver Gerhardt und Tischler Bernd Müller für Fragen und fachkundige Beratung nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung zur Verfügung. Etwa auch zu Themen wie Einbruchschutz, Brand- und Rauchschutz, Schall-, Wärme-, Insekten- und Sonnenschutz. Vor Ort können u.a. auch Verriegelungssysteme für Türen und Fenster - auch zum Nachrüsten - besichtigt werden. Auf Wunsch entwirft Oliver Gerhardt individuell gestaltete 3D-Haustüren. • Zum ersten Mal sind Interessierte für Sonntag, 29. April, in der Zeit von 11 bis 14 Uhr zur Besichtigung der Ausstellungsräume eingeladen. Die Öffnungszeiten der Ausstellung werden auch jeweils auf der Homepage des Unternehmens unter www.tischlerei-inselmann.de veröffentlicht. Weitere Beratungstermine gibt es nach...
Kategorien: Nachrichten

Seniorentreffpunkt Tostedt wählte Vorstand

4. April 2018 - 16:00
bim. Tostedt. Gerd Weber wurde in der Jahreshauptversammlung des Seniorentreffpunktes der Samtgemeinde Tostedt, dem "Treff aktiv", als Vorsitzender wiedergewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden auch Schatzmeisterin Inge Gabriel und Schriftführerin Brigitte Evers. Neue stellvertretende Vorsitzende ist eine "alte Bekannte": Traute Hanfeld führte den Verein zwischen 2000 und 2012 als Vorsitzende. Der aktuell 176 Mitglieder zählende Verein legte sein Programm für dieses Jahr fest: An fünf Vormittagen werden PC-Kurse angeboten - für Anfänger, Word/Excel, Fotobearbeitung und Grafik. Weitere feste Veranstaltungen sind Skat (Montag und Donnerstag), Doppelkopf, Canasta und Rommé sowie Malen und Gedächtnistraining. Eine Ausfahrt nach Bremerhaven ins Seefischkochstudio wurde beschlossen. Demnächst sollen zudem Kurse für Smartphone-Nutzer angeboten werden.
Kategorien: Nachrichten

DLRG Tostedt ehrt verdiente Mitglieder

4. April 2018 - 15:00
bim. Tostedt. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Tostedt wurde Dirk Neumann in der Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe geehrt. Für 25 Jahre wurde Michael Steinkamp ausgezeichnet. Das Verdienstabzeichen Bronze erhielten Angelina Dennstedt und Stephan Herrmann für ihre langjährige, verdienstvolle, ehrenamtliche Arbeit. Insgesamt blickt die Ortsgruppe Tostedt auf ein ruhiges Jahr zurück. Eine der Besonderheiten war die Fortführung des sommerlichen Schwimmtrainings im Hollenstedter Freibad. Hintergrund dafür war der Beginn der Bauarbeiten am Freibad Tostedt. Zwischenzeitlich herrschte witterungsbedingt Stillstand auf der Baustelle, sodass sich die Arbeiten verzögern und das Bad nicht - wie zunächst geplant - im Sommer wieder öffnet. Angepeiltes Ziel ist nach Verwaltungsabgaben nun Anfang August. Die DLRG-Ortsgruppe hofft daher, auch im kommenden Sommer nach Hollenstedt ausweichen zu können, um die Zeit bis zur Eröffnung des Freibades Tostedt zu überbrücken.
Kategorien: Nachrichten

Neue Laufpass-Aktion startet

4. April 2018 - 13:30
VOLKSLAUF: Teilnahme an den Laufveranstaltungen im Landkreis Harburg wird belohnt (cc). Ostern ist vorbei, und schon startet die neue Volkslaufserie um den „Heidjer-Cup“ im Landkreis Harburg. Der neue Laufpass kann ab sofort beim WOCHENBLATT bestellt werden. Bitte, einen mit 70 Cent frankierten Rückumschlag beilegen, und ab an den: Wochenblatt-Verlag, Postfach 1554, 21244 Buchholz in der Nordheide. Die Laufpass-Aktion, die gemeinsam von der Sparkasse Harburg-Buxtehude und dem WOCHENBLATT seit fast 20 Jahren unterstützt wird, wird bis Oktober insgesamt elf Volkslauf-Events umfassen. Eine besondere Herausforderung liegt im Monat September. Da wird es fünf Lauf-Veranstaltungen geben. Wer in seinem Laufpass mindestens sieben (Teilnahme-) Stempel vereint, wird am Ende der Volkslaufserie von der Sparkasse Harburg-Buxtehude und dem WOCHENBLATT zu einem Dankeschön-Abend mit Snacks und kleinen Überraschungen eingeladen. Mit dem Stadt- und Deichlauf des TSV Winsen am 1. Mai wird alle Jahre die Volkslaufserie um den „Heidjer Cup“ im Landkreis Harburg eröffnet. Die Ausschreibung dazu steht bereits im Netz unter: www.laufen-in-winsen.de
Kategorien: Nachrichten

"HiPsy" kauft Gemeinschaftsbild des Salzhäuser Kunstvereins "KuKuK"

4. April 2018 - 9:06
"Im harten Arbeitsalltag träumt man schon manchmal davon, Blau zu machen. Deshalb passt dieses tolle Bild sehr gut in unser Büro." Das sagte jetzt Holger Maack, Geschäftsführer der gemeinnützigen "HiPsy" GmbH ("Hilfe für psychisch kranke Menschen") im Atelier des Salzhäuser Kunstvereins "KuKuK". Dort erwarb Maack das vor einigen Jahren von "KuKuK"-Mitgliedern und Freunden kreierte Gemeinschaftsbild "Blau machen". Er hatte davon gehört, dass sich "KuKuK" aus Platzgründen unter anderem von diesem 1,50 x 1,50 Meter großen XXL-Kunstwerk trennen muss, und bei seinen Mitarbeitern dafür geworben, damit künftig die "HiPsy"-Hauptgeschäftsstelle in Winsen zu schmücken. Holger Maack und seine etwa 150 Mitarbeiter betreuen rund 450 Männer und Frauen im Landkreis Harburg. Deren Erkrankungen reichen von Psychosen über Persönlichkeitsstörungen (Waschzwang, Borderline-Syndrom) bis zu Depressionen. Als Hilfsangebote gibt es unter anderem Tagesstätten, Wohngemeinschaften und eine ambulante Betreuung. Noch zu haben sind übrigens die Gemeinschaftsbilder "Black & White" "Innen und außen", "Quadro" und "Traum in Rot". Zu sehen sind sie unter www.facebook.com/kukukev.
Kategorien: Nachrichten

Mörderisches Nordfriesland: Krischan Koch stellt in Winsen seinen neuen Krimi vor

4. April 2018 - 9:00
ce. Winsen. Aus seinem neuen Krimi "Pannfisch für den Paten" liest Autor Krischan Koch am Donnerstag, 12. April, um 20 Uhr in der Winsener Buchhandlung Decius (Rathausstraße 24). Darin ermittelt der aus früheren Romanen Kochs bereits bekannte nordfriesische Dorfpolizist Thies Detlefsen in einem geheimnisvollen Mordfall.  In Fredenbüll herrscht Aufruhr: Auf dem Deichvorland werden mehrere Windräder installiert, was die Naturschützer im Dorf auf den Plan ruft. Sogar Oma Ahlbeck unterstützt die eilig gegründete Initiative "Sei (k)ein Frosch e.V.", die sich um die bedrohte Rotbauchunke sorgt. Eines Morgens steckt in dem noch feuchten Betonsockel eines Windrads ein Toter. Mischt da etwa der mysteriöse Unbekannte mit, der von lauter Männern in dunklen Anzügen bewacht wird? "Dat is BKA", weiß Polizeiobermeister Thies Detlefsen. Und wittert sofort einen ganz großen Fall... Krischan Koch lebt dicht am Wasser in Hamburg, wo er als Filmkritiker für den NDR arbeitet, und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er die verrückt-bösen Kabarettprogramme für den "Hamburger Spottverein" erfindet. Dort schreibt er, mit Blick auf die See, auch seine Kriminalromane. - Karten für die Lesung in Winsen gibt es in der Buchhandlung Decius und unter www.decius-winsen.de.
Kategorien: Nachrichten

Wild Farmers sind heiß auf neue Bundesligasaison

3. April 2018 - 20:00
BASEBALL: Das Team aus Dohren wird noch professioneller aufgestellt – für das Training wird ein überdachter Schlagkäfig gebaut (cc). Gleich das erste Heimspiel der Wild Farmers in der 1. Bundesliga Nord verspricht Spitzenbaseball in Dohren. Zu Gast im heimischen Ballpark am Kakenstorfer Weg am Samstag, 7. April, 12 Uhr, sind die Berlin Flamingos. Die Farmers freuen sich auf viele Fans und hoffen auf einen spannenden und erfolgreichen Tag zur Heimpremiere. Für Speisen und Getränke wird gesorgt. „Wir wollen Schritt für Schritt wachsen, um langfristig hochklassigen Baseballsport in Dohren zu bieten“, versprach Abteilungsleiter Bernd Sievers bei der traditionellen Saisoneröffnung im Vereinsheim. Dafür hat der Verein einige Projekte angeschoben, für die noch Gelder fließen müssen. Auch ein Nachwuchsförderprogramm gehört dazu, das das Ziel hat, eigene Talente auf Bundesliganiveau zu bringen. „Auch wenn wir kein eigenes Sportinternat werden bieten können“, betonte Sievers. „Dabei müssen wir eine stärkere Unterscheidung zwischen Breiten- und Spitzensport machen", merkte Trainer David Wohlgemuth dazu an: „Denn zwei Trainingseinheiten pro Woche wären dafür zu wenig.“ In das geplante Förderprogramm sollen im ersten Schritt nicht mehr als sechs Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren aufgenommen worden, die vier bis fünf Mal pro Woche trainieren werden. Dabei sollten sie auch von den Erfahrungen der US-Amerikaner im Bundesligateam der Wild Farmers profitieren. Das sind Caleb Fenimore, der in der vierten Saison für Dohren spielen und den Nachwuchs in Sachen Hitting (Schlagen) und Catching (Fangen) trainieren wird. Neuzugang Darren Lauer wird für das Pitching (Werfen) verantwortlich sein. Gern hätten die Wild Farmers mit Jared Ney verlängert, der aber seine Karriere beendet hat und in die USA zurückgekehrt ist. Im Bundesliga-Baseballsport, wo der Ball oft mit 170 Stundenkilometern geworfen wird, braucht man Perfektion. Dazu gehört natürlich auch ein...
Kategorien: Nachrichten

Buchholz lädt ein: Shoppen und genießen am Sonntag

3. April 2018 - 18:30
Auf nach Buchholz, denn am 8. April zeigen die Geschäftsleute wieder die neuesten Frühjahrstrends. Die Buchholzer und die Bewohner der Region haben erneut das besondere Vergnügen, an diesem Tag durch die Innenstadt und die Geschäfte zu bummeln, die von 12 bis 17 Uhr öffnen. So wird sich mit Sicherheit die City und das Gewerbegebiet "Trelder Berg" an diesem Sonntag, 8. April, mit Besuchern füllen. In den Geschäften werden die Trends des Frühjahrs präsentiert. Viele Läden locken mit attraktiven Angeboten. Für die Kinder finden am Sonntag kurzweilige Aktionen statt, so dass keine Langeweile aufkommt. So werden in der Fußgängerzone eine große Hüpfburg, ein Bungeetrampolin und ein Kinderkarussell aufgebaut. Die Atmosphäre in Buchholz ist einzigartig. Die Buchholz Galerie mit ihren Fachgeschäften lädt ebenfalls zum gemütlichen Bummel ein. Die umliegende Gastronomie lädt zur Erholungspause und leckeren Stärkung ein. Die Bierfreunde werden sich freuen: Von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. April, findet eine besondere Veranstaltung in Buchholz statt: „Craftd Days“. Auf dem Peets Hoff, zwischen dem Warenhaus Famila und der Buchholz Galerie, präsentieren Brauerei-Experten und Gastronomen handgemachtes Bier und leckeres Streetfood. Im Mittelpunkt stehen dabei die kleineren Brauereien, die regionalen Hersteller von alternativen Produkten des Brauhandwerks. Das sogenannte „Craft Beer“ hat eine stetig wachsende Fan-Gemeinde. Denn die Biere haben ihren ganz besonderen Geschmack, der durch das besondere Brauverfahren und die speziellen Zutaten entsteht. Die Hersteller bieten an ihren Verkaufswagen Geschmacksverkostungen an, informieren ausführlich über ihre Biere und schenken am Tresen aus. Entweder die Besucher genießen die Bierspezialitäten am Schankwagen oder trinken das Bier in Zelten. Selbstverständlich kann der Besucher auch Bier für Zuhause kaufen. Als leckeren Snack gibt es ein hervorragendes und abwechslungsreiches Speisenangebot der...
Kategorien: Nachrichten

Die "Queenz of Piano" sind musikalisch-akrobatisch-kabarettistische Entertainerinnen / Show in der "Empore"

3. April 2018 - 18:30
nw/tw. Buchholz. Anne Folger und Jennifer Rüth zeigen in ihrer fantastischen Show, dass ein Klavierkonzert richtig Spaß macht und es zwischen E- und U-Musik (ernste und Unterhaltungs-Musik) keine Grenzen gibt. Mit ihrem Programm "Verspielt" sind die "Queenz of Piano" zu Gast am Sonntag, 15. April, um 19 Uhr im Veranstaltungszentrum "Empore" (Breite Str. 10) in Buchholz. Die beiden Musikerinnen mit ausgezeichneten Entertainmentqualitäten spielen an ihren zwei Flügeln leise, laut, fetzig, charmant und vor allem äußerst amüsant. Denn bei Barock, Klassik, Pop, Rock und Filmmusik wird der Flügel auch gern mal zum Percussionsinstrument. Vom Cembalo bis zur Bouzouki, vom chinesischen Gong bis zur groovenden Bassdrum - die "Queenz of Piano" entlocken den Instrumenten auf musikalisch-akrobatisch-kabarettistische Art Töne, von denen das Publikum nicht einmal ahnt, dass es sie gibt. • Karten: ab 20,80 Euro. „Empore“-Kasse: Tel. 04181 - 287878 und www.empore-buchholz.de.
Kategorien: Nachrichten

Das Fahrradschloss: Experte Ralf Kleinknecht sorgt fürs richtige Fahrrad - 10 Jahre in Holm-Seppensen

3. April 2018 - 18:00
ah. Holm-Seppensen. Wer ein neues Fahrrad kaufen oder sein bisheriges Bike zur Reparatur in eine Fachwerkstatt bringen möchte fährt sich Sicherheit ins "Fahrradschloss" nach Holm-Seppensen (Buchholzer Landstraße 62). Inhaber Ralf Kleinknecht, der jetzt sein zehnjähriges Firmenbestehen feiert, freut sich, dass so viele Kunden in sein Fachgeschäft kommen, um den Service in Anspruch zu nehmen. "Zu uns kommen nicht nur Kunden aus der Buchholz uns Umgebung, sondern aus dem gesamten Landkreis Harburg und dem südlichen Hamburg", so der Fahrradexperte. Nun möchte Ralf Klienknecht mit seinen Kunden und Freunden das Firmenbestehen feiern. Am Samstag, 14. Aprll, findet von 9 bis 18 Uhr ein "Tag der offenen Tür" statt. Es soll eine Veranstaltung für die ganze Familie werden. Daher gibt es Kaffee und Kuchen und Erfrischungsgetränke zu familiengerechten Preisen. Die Mitglieder des SV Holm-Seppensen werden grillen. Der Würstchenpreis beträgt 1 Euro und wird für den Sportverein gespendet. Im MIttelpunkt steht natürlich das Fahrrad. Die Experten der Fahrradhersteller Böttcher und Raleign-Univega werden im "Fahrradschloss" sein und über ihre Produkte informieren.Selbstverständlich  ist das Team von Ralf Kleinknecht vor Ort, steht für Fragen zur Verfügung und informiert über die Fahrradvarianten. Auch Probefahrten können an diesem Tag unternommen werden. Für die Kunden gibt es ein tolles Extra: Den Grundrabatt von fünf Prozent können sie am Glücksrad bis zu einer Höhe von zehn Prozent erhöhen. Dieser Nachlass gilt für alle vorrätigen Fahrräder im Geschäft. Und die Auswahl ist vielfältig: Rund 200 Fahrräder stehen für Testfahrten bereit. Ob Puky-Laufrad für die Jüngsten, E-Bikes, Mountain-, City-, und Trekkingbikes oder Kinder- und Jugendfahrräder: Bei dieser Auswahl findet jeder Intererssent sein individuelles Zweirad. Im "Fahrradschloss" kann sich der Kunde sicher sein, nur ausgewählte Qualität zu erhalten. Dafür steht Ralf Kleinknecht mit seiner langjährigen...
Kategorien: Nachrichten

Besondere Auszeichnung für "Verpflegerinnen" des Todtglüsinger Sportvereins

3. April 2018 - 18:00
bim. Todtglüsingen. Mit dieser Würdigung ihres Engagements hatten die beiden nicht gerechnet: Weil sie bei Wettkämpfen, Meisterschaften und Turnieren auswärtige und einheimische Sportler mit Essen und Getränken versorgen, wurden Erika Behnke und Ingrid Claußen in der Jahreshauptversammlung des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) mit dem Karl-Heinz-Schröder-Pokal ausgezeichnet. "Seit in unserem Verein auch die ältesten Mitglieder zurückdenken können, bieten Ingrid und Erika diesen Service an. Sie sind ein eingespieltes Team. Die Beliebtheit dieses einmaligen Cateringservices macht aber nicht nur das gute Essen und Trinken aus. Erika und Ingrid sind mit ihrer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft den Sportlern gegenüber in ganz Niedersachsen berühmt", lobten Vorsitzende Renate Preuß und TSV-Vize Eike Holtzhauer. "Den Pokal müssen sie sich teilen, am besten im wöchentlichen Wechsel, dann sehen sie sich oft und können Rezepte austauschen und den nächsten Einsatz besprechen", scherzte die Vorsitzende. "Wir danken ihnen und hoffen, dass sie noch lange für uns weitermachen." Neu in den Vorstand gewählt wurde Klaus Haske als Jugendwart. Er ist bereits Leiter der Angelabteilung und übernimmt nun zusätzlich die Aufgaben von Astrid Feratovic, die im vergangenen Jahr weggezogen ist. Nach zwei Jahren der Vakanz gibt es mit Corinna Kruse zudem eine neue Damenwartin. Auf Unverständnis stieß beim Vorstand und wohl auch bei vielen der Anwesenden der Antrag eines TSV-Mitglieds, das mit Blick auf den geplanten Bau eines Vereinshauses am Baggersee die Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung forderte, in der der Vorstand nochmal alle Kosten darlegen sollte. Denn den Beschluss für das Vereinshaus hatten rund 100 Mitglieder bereits im Jahr 2013 in einer außerordentlichen Versammlung gefasst. Und der Gemeinderat hatte - nach mehreren Beteiligungsrunden der Bürger und Behörden - Anfang März grünes Licht für das Vorhaben gegeben. Ein anderes Mitglied wischte möglich...
Kategorien: Nachrichten

Handeloh: Traditions-Gasthaus und Alten Saal fürs Dorf erhalten

3. April 2018 - 18:00
bim. Handeloh. "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche" besagt ein Sprichwort. Das haben Sandra und Holger Voß für sich verinnerlicht. Mehrere Jahre stand Krögers Gasthof in der Ortsmitte Handelohs leer und sollte verkauft werden. Mancher Handeloher fürchtete schon, dass ein Investor dort eine Maximalbebauung vornehmen könnte. Das haben Holger Voß, der in Inzmühlen ein Planungsbüro für Bauwesen hat, und seine Frau Sandra abgewendet. Sie erwarben die Gaststätte und den dazu gehörenden Alten Saal von Lieselotte (Lotti) und Fritz Dringenburg und wollen beides fürs Dorf erhalten. "Wir haben uns in den kleinen urigen Gasthof verliebt", sagen Sandra und Holger Voß. Krögers Gasthof wurde 1902 eröffnet - im gleichen Jahr, als die Bahnlinie in Betrieb genommen wurde. Wenn die Wände der historischen Gebäude reden könnten, sie hätten eine Menge zu erzählen. Zumindest einige der spannenden Geschichten sind überliefert. Handeloh war damals in der Region als Holzumschlagplatz bekannt, hat Holger Voß herausgefunden. Am Gasthof befand sich die Waage, auf der die Ladung der Holzgespanne vor und nach der Entladung gewogen wurde. "Die Pferdefuhrwerke kamen von weit her. Die Pferde wurden 'geparkt' bis fast nach Inzmühlen", erzählt Voß. Beim Gastwirt erhielten die Holzlieferanten ihr Geld - und setzten es nur zu gerne gleich wieder in Schnaps um. Waren ihre Männer zu lange weg, ließen die Bäuerinnen die Gespanne von den Knechten wieder abholen, und die Zechbrüder mussten zu Fuß nach Hause. Der Saal wurde 1961 gebaut. Darin befanden sich neben einer Küche auch Stallungen für Pferde und Schweine. Neben der Bühne gab es einen Requisitenraum, in dem einer der damaligen Gastwirte schon mal schlief, um außer den Fremdenzimmern auch noch das eigene Schlafzimmer vermieten zu können. Ansonsten wurde der Saal u.a. zum Tanzen, für Familienfeste, Gottesdienste, Theateraufführungen und Faslam genutzt. Die Gaststätte ist seit rund einem Monat wieder...
Kategorien: Nachrichten

Heidjer Shanty Chor: Benefiz-Konzert für die Jugend

3. April 2018 - 18:00
ah.Buchholz. Der Förderkreis der Ev. Jugend in der der Nachbarschaft Buchholz lädt am Sonntag, 8. April, zu seinem 6. Benefizkonzert in die Kulturkirche St. Johannis (Wiesenstraße 25) ein. Um 17 Uhr singt der Heidjer-Shanty-Chor unter der Leitung von Dipl.-Musiklehrer Ralf lehnert zugunsten des Förderkreises. Nach seinem mitreißenden Konzert in der kompklett besetzten St. Johannis Kirche im Frühjahr 2016, ist dies bereits das zweite Benefizkonzert, das der Heidjer-Shanty-Chor für die Ev.Jugend in Buchholz singt. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, der Förderkreis freut sich aber über Spenden. Alle Einnahmen kommen der Jugendarbeit in den vier Buchholzer Kirchengemeinden St. Johannis, St. Paulus, Martin-Luther in Holm-Seppensen und der Kreuzkirche in Sprötze zugute. Weitere Infos über die Ev. Jugend und zum Förderkreis sind im Internet zu finden: www.evj-buchholz.de/foerderkreis
Kategorien: Nachrichten

"Kein Funkloch, sondern ein Funkkrater"

3. April 2018 - 17:30
Leser berichten über ihr Leben im Funkschatten / Vodafone beteuert: "Wir decken nahezu 100 Prozent der Haushalte ab" kb. Landkreis. Auf kaum einen Artikel hatte das WOCHENBLATT in den vergangenen Jahren so viel Resonanz wie auf das Thema Funklöcher. Aus dem ganzen Landkreis meldeten sich genervte Leser. Hier ein Auszug aus den E-Mails: Jörg Passlack aus Holm-Seppensen: „Wir wohnen im Lohbergenweg in Holm Seppensen, ca. 200 Meter vorm Ortsausgangsschild in Richtung Sprötze, und haben hier wirklich sehr schlechten Empfang. Im Haus geht so gut wie gar nichts und auch draußen reißt der Empfang regelmäßig ab. Besonders nervig ist das beim Online-Banking. Oft müssen wir sogar nach draußen gehen, um eine TAN-Nummer per SMS zu empfangen! Fürs Telefonieren zuhause ist das Handy echt überflüssig. Und das ist nicht nur nervig, sondern für mich als Selbstständigen auch geschäftsschädigend. Denn viele Kunden rufen mich auf dem Handy an. Mir bleibt dann nur, direkt oder später per Festnetz zurückzurufen und mich für den schlechten Empfang zu entschuldigen.“ Karin Nowatzin aus Marschacht: „Ich wohne im Schwalbenweg und habe vor ca. zwei Monaten zu Vodafone gewechselt. Seitdem habe ich keinen Empfang! Ich muss auf die Terrasse gehen, um zu telefonieren. In der Wohnung ist das nicht möglich.“" Christian Bertram aus Lüllau: „Wir sind vor einigen Wochen nach Lüllau gezogen und haben seitdem innerhalb des Gebäudes gar keinen Netzempfang mehr, obwohl wir schon das ‘beste Netz‘ der Telekom nutzen. Lediglich an zwei Orten im Haus nahe der Fenster ist der Empfang so, dass das Handy zumindest angerufen werden kann. Oft aber bricht das Telefonat dann ab, wenn man telefoniert. Außerhalb unseres Hauses können wir zwar telefonieren, aber an mobilen Datenempfang ist dort auch nicht zu denken, selbst wenn man auf freiem Feld steht. Mehr als ein 'E' ist nicht zu erreichen.“ Peter Peters aus Bötersheim: „Seitdem es...
Kategorien: Nachrichten

Pflegeplatz wird zwischen 1.500 bis 2.500 Euro kosten

3. April 2018 - 17:00
Lindhorst Gruppe nennt neue Details zu dem geplanten Generationenquartier in Fleestedt ts. Fleestedt. Das geplante 14.500 Quadratmeter große Generationenquartier in Fleestedt ist bei einer ersten öffentlichen Präsentation im Fleestedter Ortsrat auf Wohlwollen gestoßen. Lediglich bei der Anzahl der Parkplätze und bei den vorgesehenen Zuwegungen für Radfahrer und Lieferanten sehen einige Nachbarn und Ortspolitiker noch Änderungsgbedarf. Das ist das Ergebnis einer Sondersitzung des Ortsrates. Mit rund 80 Besuchern war das Interesse groß. Wie berichtet, will die Lindhorst Gruppe auf der sogenannten "Hotelfläche" zwischen der Hittfelder Landstraße und Winsener Landstraße ein Pflegeheim mit 116 Betten, zwei Gebäude mit insgesamt 29 Seniorenwohnungen, eine Tagespflegestation mit 20 Plätzen und eine Kindertagesstätte für zwei Kindergartengruppen und Krippe errichten. Das Grundstück hatte Thies Hauschildt von dem Immobilienbüro Re/Max Buchholz dem Unternehmen vermittelt. Etwa 20 Millionen Euro wird die Lindhorst Gruppe dort investieren. Das Unternehmen geht von einem Baubeginn im Frühjahr 2019 aus. Erste Details zu Zimmer- und Wohnungsgrößen sowie Preise nannte Christian Cohausz. Er ist Geschäftsführer des Pflegeheimbetreibers Medico Nord, einem Unternehmen der Lindhorst Gruppe. Ausschließlich Einzelzimmer seien in dem Pflegeheim vorgesehen. Ihre Nutzfläche wird jeweils 43 Quadratmeter groß sein, die eigentliche Wohnfläche 23 Quadratmeter. Die Seniorenmietwohnungen werden zwischen 35 und 72 Quadratmeter groß sein. Zu den voraussichtlichen Mieten machten die Lindhorst-Manager Christian Cohausz und Christian Möhrke keine Angaben. Dazu sei es noch zu früh. Ein Platz im Pflegeheim wird voraussichtlich zwischen 1.500 und 2.500 Euro im Monat kosten. Auf welche Pflegestufe sich diese Angabe bezieht, nannte Christian Cohausz nicht. Das geplante Pflegeheim in Fleestedt würde damit aber zu den günstigeren am Markt gehören. "Wir werden nicht das teuerste Pflegeheim...
Kategorien: Nachrichten

Treffen der Selbsthilfegruppe für Stomaträger

3. April 2018 - 15:50
ce. Lüneburg. Zu ihrem nächsten regionalen Gruppen-Treffen lädt die "Deutsche Ilco" alle Interessierten am Montag, 9. April, um 18 Uhr im Lüneburger Hotel Seminaris (Soltauer Straße 3) ein. Ein Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) referiert über dessen Arbeit. Bei der "Deutschen Ilco" handelt es sich um eine Selbsthilfegruppe für Stomaträger - nämlich für Menschen mit einem künstlichen Darmausgang oder künstlicher Harnableitung - und für an Darmkrebs Erkrankte. Die Treffen finden jeden zweiten Montag im Monat im Seminaris-Hotel statt. - Infos unter Tel. 04131 - 62541 bei Rosemarie Rönndahl.
Kategorien: Nachrichten

Wilhelm-Busch-Abend und Orgelkonzert mit Martin Teske für gute Zwecke

3. April 2018 - 14:54
ce. Winsen/Hittfeld. Als Rezitator und Organist tritt der Winsener Journalist Martin Teske jetzt in der Region in Aktion. In seiner "Satire-Schmiede" am Montag, 9. April, um 19 Uhr im Hotel am Schlossplatz in Winsen (Rathausstraße 36) liest er aus Werken von Wilhelm Busch vor, wobei er auch dessen Figuren "Fromme Helene" und den "Heiligen Antonius von Padua" zum Leben erweckt. Der Eintritt von 5 Euro kommt der Stiftung "Kirche mit Zukunft" des Kirchenkreises zugute. Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung unter Tel. 04171 - 668311 oder im Hotel erforderlich. - Die Orgel in der Hittfelder St, Mauritius-Kirche ist von einem Pilz befallen und muss aufwendig repariert werden. Zur Mitfinanzierung soll die Reihe der "Emporenkonzerte" beitragen. Martin Teske eröffnet die Reihe am Dienstag, 10. April, um 17 Uhr. "Orgel auf Abwegen" lautet das Motto, unter dem er einen Ausflug in die Unterhaltungsmusik unternimmt. Es erklingen unter anderem "Bummelpetrus", "Der Jung mit'n Tüddelband", das Reißwolf-Menuett, der Sportpalastwalzer und Bachs "Tobakspfeife". Der erste Teil des Konzertes klingt aus mit einem Potpourri über den Evergreen "Geh' aus, mein Herz". Im zweiten Teil stehen geistliche Lobpreis-Lieder wie "Jesu bleibet meine Freude" von Bach und die Händel-Werke "Prince of Denmark" und "Halleluja" im Mittelpunkt. In der Pause gibt es Wein und Saft. Das Konzert ist auch für Kinder geeignet. Martin Teske zeigt ihnen anschaulich, wie eine Orgel funktioniert.
Kategorien: Nachrichten