Nachrichten

Syrien: Unzählige Konferenzen mit dürftigem Ausgang

Tagesschau RDF Feed - vor 7 Minuten 18 Sekunden
In Brüssel hat die Syrien-Geberkonferenz begonnen. In vielen Gesprächen wurde versucht, den Syrien-Krieg zu beenden. Die Ergebnisse sind dürftig oder die Versuche endeten in einer Sackgasse. Von J. Stryjak.
Kategorien: , Nachrichten

Palma de Mallorca verbietet Ferienvermietung

Tagesschau RDF Feed - vor 7 Minuten 18 Sekunden
Zu viele Touristen, kaum bezahlbare Mieten: Nach Protesten von Einheimischen will die Stadt Palma de Mallorca ein Zeichen setzen: Immobilienbesitzer dürfen keine Wohnungen mehr an Urlauber vermieten. Von Oliver Neuroth.
Kategorien: , Nachrichten

Todesfahrt von Toronto: Kanada sucht nach Antworten

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Nach der Todesfahrt in Toronto trauern die Menschen um die Opfer. Die Behörden ermitteln weiter: Was war das Motiv des Tatverdächtigen? Bei einer ersten Anhörung schwieg der 25-Jährige. Von Georg Schwarte.
Kategorien: , Nachrichten

Techniker Krankenkasse: Start für die elektronische Patientenakte

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Impfungen, Medikamente und Arztbriefe: Versicherte der Techniker Krankenkasse können diese Infos künftig in einer elektronischen Patientenakte speichern. Zugriff haben ausschließlich sie selbst.
Kategorien: , Nachrichten

Zentralrat der Juden rät von Kippa-Tragen in Großstädten ab

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Die jüngsten Übergriffe auf zwei Kippa tragende Männer in Berlin haben auch den Zentralrat der Juden alarmiert. Dessen Präsident Schuster rät davon ab, als Einzelperson in Großstädten Kippa zu tragen.
Kategorien: , Nachrichten

Was sich junge Syrer auf der Geberkonferenz wünschen

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Als der Krieg ausbrach, waren sie noch Kinder: In Zukunft müssen die jungen Syrer ihr Land wieder aufbauen. Wie sie sich das vorstellen, erklären sie auf der Geberkonferenz in Brüssel. Von Samuel Jackisch.
Kategorien: , Nachrichten

Urteil zu Affen-Selfie: Affe hat kein Recht auf Copyright

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Ein Affe macht ein Selfie, das Bild geht um die Welt - was folgt, ist ein jahrelanger Rechtsstreit über die Bildrechte. Gehören sie dem Affen oder dem Besitzer der Kamera? Nun wurde ein Urteil gefällt.
Kategorien: , Nachrichten

Nach Rana-Plaza-Unglück: Mehr Sicherheit, aber...

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Vor fünf Jahren starben mehr als 1000 Textilarbeiter beim Einsturz des Rana Plaza in Bangladesch. Heute hat sich die Sicherheit verbessert - teilweise. Denn die Auflagen der Konzerne sind lückenhaft. Von Jürgen Webermann.
Kategorien: , Nachrichten

Pro und Kontra: Kassenbeiträge senken - sinnvoll oder nicht?

Tagesschau RDF Feed - vor 1 Stunde 25 Minuten
Dass Minister Spahn Rücklagen der Kassen lieber auszahlen will, hält Anne Schneider für sinnvoll. Markus Epping sieht das anders: Es wäre klug, das Geld in wichtige Vorhaben - Stichwort "mehr Fachärzte auf dem Land" - zu stecken.
Kategorien: , Nachrichten

Macron bei Trump: Freundlich, aber in der Sache uneins

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 23:51
Syrien, Iran, Klima - die Gespräche von US-Präsident Trump mit seinem französischen Amtskollegen Macron waren von schwierigen Themen geprägt. Eine wirkliche Annäherung gab es dabei nicht, zumindest inhaltlich.
Kategorien: , Nachrichten

Streit wegen Cavusoglu-Rede in Solingen

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 22:19
Die geplante Rede des türkischen Außenministers Cavusoglu zum Jahrestag des Brandanschlags in Solingen erzeugt Streit. Außenminister Maas will die Rede erlauben. Kritik kommt von Union, Grünen und Linkspartei.
Kategorien: , Nachrichten

Das Flüchtlingsrettungsschiff "Iuventa" bleibt beschlagnahmt

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 21:17
Im August vergangenen Jahres wurde das Schiff der Flüchtlingshilfeorganisation Jugend Rettet beschlagnahmt. Der Vorwurf: Beihilfe zur illegalen Migration. Jetzt bestätigte das oberste Gericht Italiens die Entscheidung.
Kategorien: , Nachrichten

Folteropfer haben Anspruch auf Flüchtlingsschutz

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 21:17
Folteropfer mit psychischen Problemen haben eine kleine Chance auf ein Bleiberecht in der EU - selbst wenn ihnen im Herkunftsland keine neue Misshandlung droht. Das urteilte der Europäische Gerichtshof.
Kategorien: , Nachrichten

New York: Maas wirbt für Sitz im UN-Sicherheitsrat

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 20:45
Minister Maas hat in New York betont, dass Deutschland bei der Friedenssicherung eine wichtige Rolle spielen kann und will. In seiner Rede vor der UN-Vollversammlung geht es um die Bewerbung um einen Sicherheitsratssitz.
Kategorien: , Nachrichten

Macron bei Trump: Mit Glanz und Gloria

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 20:30
Für seinen ersten Staatsbesuch lässt sich US-Präsident Trump etwas einfallen. Seinen französischen Amtskollegen empfängt er mit einer farbenprächtigen Zeremonie - darauf folgten die politischen Gespräche.
Kategorien: , Nachrichten

"Luther hatte einen Anteil am Holocaust"

Nachrichten Tostedt - 24. April 2018 - 20:30
Weltfriedenspreisträger Ivar Buterfas spricht sich gegen Straßenbenennung nach Reformator in Buchholz aus os. Buchholz/Bendestorf. In der Diskussion um die Benennung einer Straße nach Martin Luther in Buchholz meldet sich jetzt Ivar Buterfas (85), Weltfriedenspreis- und Bundesverdienstkreuz-Träger aus Bendestorf, zu Wort. Sein Vater war Jude, seine Mutter Christin. Wie berichtet, gibt es in Buchholz eine Debatte, nachdem der Ortsrat in Buchholz-Steinbeck eine Straße nach dem Reformator Martin Luther benannt hat. Buchholz' Ex-Bürgermeister Prof. Dr. Götz von Rohr hatte die Entscheidung kritisiert und auf die antisemitische Haltung Luthers verwiesen. Er finde den Einwand von Götz von Rohr sehr bemerkenswert und zum Nachdenken sehr anregend, betont Buterfas. "Eine Straße nach Martin Luther zu benennen, halte ich für äußerst unpassend. Natürlich verdanken wir ihm die Reformation, aber Hunderttausende haben auch wegen dieser Reformation ihr Leben verloren", so Buterfas. Später hätten die Nationalsozialisten Luthers Hetzschrift übernommen, die Menschen aufgefordert jüdische Häuser, Schulen und vor allem Synagogen anzuzünden und zu verbrennen. Heute werde "Jude" schon wieder als Schimpfwort gebrüllt, kritisiert Buterfas. Kuwait Airways weigere sich mit Zustimmung der deutschen Justiz, jüdische Passagiere an Bord zu nehmen. Eltern sorgten sich um ihre Kinder und rieten diesen dringend, sich nicht als Juden zu erkennen zu geben. "Es kann heute schon tödlich sein, sich mit der Kopfbedeckung (Kippa) auf der Straße zu zeigen", erklärt der Ehrenbürger von Bendestorf. Der Gipfel sei gewesen, dass vor wenigen Tagen die Rapper Kollegah und Farid Bang mit dem Musikpreis Echo geehrt wurden, die die Ermordeten von Auschwitz in ihrer Musik verhöhnt hätten. "Unter diesem Aspekt eine Straße nach Martin Luther zu benennen, sollte sich der Ortsrat von Steinbeck überlegen", rät Buterfas. Wenn es bei der Entscheidung bliebe, sollte die andere Straße im...
Kategorien: Nachrichten

Live - Pressekonferenz von Trump und Macron

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 19:42
Syrien, Iran und Handelsfragen: Frankreichs Staatschef Macron und US-Präsident Trump hatten viele Themen zu besprechen. Über die Ergebnisse informieren sie in einer Pressekonferenz - hier im Livestream.
Kategorien: , Nachrichten

Todesfahrer von Toronto ein "merkwürdiger Einzelgänger"?

Tagesschau RDF Feed - 24. April 2018 - 19:42
Minutenlang raste der Todesfahrer von Toronto. Zehn Menschen wurden vom Lieferwagenfahrer getötet - viele verletzt. Studenten beschreiben den mutmaßlichen Täter als harmlosen Einzelgänger. Von Georg Schwarte.
Kategorien: , Nachrichten

Freie Schule Nordheide: Raum für freies Forschen, Spielen und Lernen

Nachrichten Tostedt - 24. April 2018 - 19:00
Schulinitiative stellte Interessierten das Konzept vor / Schüleranmeldungen angenommen bim. Holm-Seppensen. Auf großes Interesse stieß die Informationsveranstaltung der Schulgründungsinitiative der "Freien Schule Nordheide" des gemeinnützigen Vereins „Lebensnahes Lernen“. In einem Kurzvortrag im bis auf den letzten Platz besetzten Tagungssaal im Kulturbahnhof Holm-Seppensen stellten die Gründungsmitglieder ihre Vision und das Leitbild der Schule vor, mit der sie Raum für freies Lernen, Spielen, Forschen und Leben gestalten wollen. „Das Interesse und die Stimmung waren überwältigend“, resümiert Ansgar Schmitz, einer der Initiatoren und potentiellen zukünftigen Lernbegleiter der Schule. Nach einem Kurzfilm über das Konzept der Freien Schulen kamen die Initiatoren und ihre Gäste ins Gespräch. „Wir sind sehr zufrieden! Es konnten viele neue Schüleranmeldungen sowie zusätzliche Mitglieder und zahlreiche Interessierte gewonnen werden, die unsere Initiative als potentielle Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter, als Fachleute mit Expertenwissen oder mit guten Kontakten unterstützen wollen", so Schmitz. "Besonders habe ich mich über die Gäste benachbarter Schulen gefreut, denn wir sehen uns nicht als Konkurrenz, sondern als Erweiterung der pädagogischen Landschaft in der Samtgemeinde Tostedt und wünschen uns eine belebende Kooperation.“ Auch für die Kinder war gesorgt: Es wurde Popcorn gebacken, gemalt und gespielt, musikalisch umrahmt von den Gitarrenklängen von Musiker Matthias Rohde. • Wer Interesse an dieser Initiative hat und sich informieren will, wird unter www.freieschule-nordheide.de fündig. Die nächste Informationsveranstaltung findet am Samstag, 26. Mai, von 15 bis 18 Uhr im Jugendzentrum Tostedt, Dieckhofstraße 15a, statt.
Kategorien: Nachrichten

Neu: E-Roller testen im Autohaus "Kuhn+Witte Buchholz"

Nachrichten Tostedt - 24. April 2018 - 18:00
Sie sind leise, wendig, haben ein tolles Design und sind auf kurzen Strecken sowie im Stadtverkehr genau richtig: E-Roller der Firma Kumpan, die ab sofort im Autohaus "Kuhn + Witte" in Buchholz erhältlich sind. Die beiden E-Rollerversionen, Modell 50 und 53 fahren bis zu 45 km/h schnell und dürfen mit einem Führerschein der Klasse M oder dem Pkw- Führerschein gefahren werden. Das neueste Modell, 54i aus dem Hause Kumpan, fährt sogar 100 km/h schnell. Allerdings benötigt man für dieses Modell einen Motorrad-Führerschein. Den Strom beziehen die kleinen Flitzer aus einem etwa zehn Kilogramm schweren Akku. Alle Roller können optional mit drei Akkus ausgeliefert werden und so eine  Reichweite von 150 Kilometern erreichen. Die Akkus werden an einer normalen Steckdose geladen. "Kuhn+Witte"-Geschäftsführer Oliver Bohn: „Mit unserer eigenen Marke 'Umweltfreundlich erfahren' setzen wir uns als Volkswagen- und Audi-Partner seit einigen Jahren für den Vertrieb von Elektrofahrzeugen ein. Jetzt schlagen wir eine neues Kapitel auf und nehmen mit der Firma Kumpan einen Partner für Elektroroller mit ins Portfolio. Das Ziel ist es, das abgasfreie Fahren weiter zu fördern. Außerdem überzeugt bei den Rollern auch das geringe Geräuschniveau, das viel geringer ist als der von bezingetriebenen Varianten.“ Interessenten können die Roller-Modelle in Buchholz testen. Ansprechpartnerin ist Jenny Pfitzmann, die unter Tel. 04181 908088 oder per E-Mail jenny.Pfitzmann@Kuhn-witte.de erreichbar ist. Sie schwärmt ebenfalls von dem geräuscharmen und guten Antrieb sowie den geringen Kosten.
Kategorien: Nachrichten
Inhalt abgleichen